Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
533.643
Registrierte
Nutzer

Schulden aus vergangener selbstst. Tätigkeit absetzen ?

1.12.2019 Thema abonnieren
 Von 
Vaneo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Schulden aus vergangener selbstst. Tätigkeit absetzen ?

Hallo 123recht Community,

ich bin gerade an meiner Steurerkl. fürs Steuerjahr 2018 und habe folgende Frage.

Ich hatte 2017 eine Umsatzsteuerpflichtige Unternehmung gegründet, was ich aber im selben Jahr aufgrund Geldmangels abmelden musste.... #dummgelaufen
Übrig geblieben sind aber Schulden bei meiner gesetzlichen Krankenkasse.
Anfang 2018 bin ich in ein Angestelltenverhältnis eingetreten und habe jeden Monat die Schulden bei der KK abgezahlt.

Diese Kosten würde ich gerne absetzen, aber ich bin mir nicht sicher, wo diese am besten anzusiedeln sind. Hat jemand vielleicht Erfahrung damit oder eine Idee?

Viele Grüße
Vaneo

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Lehrling
(1879 Beiträge, 445x hilfreich)

Eine Wahl gibt es nicht. Es sind keine Betriebsausgaben, sondern allenfalls Sonderausgaben.

Signatur:"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb." Bert Rürup
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Vaneo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für deine Antwort Cybert.
Ich hätte mich vielleicht noch etwas klarer ausdrücken sollen.
Wenn du Betriebsausgaben schreibst, setzt du doch voraus, dass ich die Umsatzsteuererklärung abgebe, oder?
Da ich ja 2018 nicht UST-Erklärungsabgabepflichtig war, hatte ich gehofft die Kosten z.B. als sonstige Kosten in den Werbungskosten meiner EST zu machen.
Oder komme ich jetzt an der UST Erklärung nicht dran vorbei, weil es aus dieser Zeit stammt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Tom998
Status:
Lehrling
(1307 Beiträge, 868x hilfreich)

Zitat:
Wenn du Betriebsausgaben schreibst, setzt du doch voraus, dass ich die Umsatzsteuererklärung abgebe, oder?
Er schrieb das genaue Gegenteil: keine Betriebsausgaben. Auch hat das mit der Umsatzsteuer rein gar nichts zu tun. Es sind Sonderausgaben.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Vaneo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ach na klar, da hab war ich schneller am Schreiben als am denken. Habe den Posten bei WISO gefunden "Sonderausgaben"
Ich weiß zwar noch nicht genau, wo ich das letztlich eintragen soll, da nichts von den Beschreibungen so richtig auf meine Situation passt, aber vielleicht finde ich es ja doch.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35453 Beiträge, 12719x hilfreich)

Zitat:
Ich weiß zwar noch nicht genau, wo ich das letztlich eintragen soll

Bei den Beiträgen zur Krankenversicherung, denn um die geht es doch.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.713 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.054 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.