Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
533.643
Registrierte
Nutzer

Übertragung Kinderfreibetrag bei ausbleibenden Unterhaltszahlungen

 Von 
Anna den
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Übertragung Kinderfreibetrag bei ausbleibenden Unterhaltszahlungen

Hallo allerseits!
Der Vater meines Kindes (getrennt) hat bereits zwei ältere Kinder aus einer früheren Beziehung, für die er Unterhalt zahlt. Dies bringt ihn an die finanzielle Belastungsgrenze, so dass er trotz mehrfacher Ankündigung de facto keinen Unterhalt an unser Kind zahlt. Auf eine familiengerichtliche Klärung möchte ich eigentlich verzichten, da mein eigenes Einkommen ausreichend hoch ist. Allerdings sehe ich nicht ein, dass er trotz fehlenden Einsatzes den halben Kinderfreibetrag bekommt. Muss ich zur Übertragung seines Anteils irgendwelche Nachweise vorlegen? Bzw. schließt die Tatsache, dass ich keine rechtlichen Schritte einleite, um den Unterhalt einzufordern, eine Übertragung des Kinderfreibetrages aus?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Unterhalt Übertragung


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Stofferl
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 25x hilfreich)

Wenn du deinen Ex bittest, dir seinen halben Freibetrag zu übertragen und er einwilligt, geht das auch ohne juristisches Trara.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(35453 Beiträge, 12719x hilfreich)

Zitat:
Wenn du deinen Ex bittest, dir seinen halben Freibetrag zu übertragen und er einwilligt, geht das auch ohne juristisches Trara.

Eine einvernehmliche Übertragung des halben Freibetrages ist nicht möglich. Hilfreich kann es aber sein, wenn der Ex bestätigt, dass er (nahezu) keinen Unterhalt gezahlt hat.

Zitat:
Oft ist es so, dass durch den vollen FB eine höhere Steuerbelastung für Sie rauskommt!

Das kann nicht passieren. Wenn das Kindergeld günstiger ist als der FB, dann wirkt sich der FB nicht auf die Einkommensteuer aus.

In jedem Fall wirkt sich der FB jedoch auf den Soli aus und auch auf die Kirchensteuer, sofern man diese bezahlt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anna den
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Freibetrag wird denke ich günstiger als Kindergeld sein, da brutto > 70.000.
Durch eine höhere Steuerbefreiung kann doch keine höhere Steuerbelastung entstehen??? Oder habe ich da das Prinzip komplett missverstanden?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26857 Beiträge, 14701x hilfreich)

Durch eine höhere Steuerbefreiung kann doch keine höhere Steuerbelastung entstehen??? Nein, natürlich nicht.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.713 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.054 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.