Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
548.077
Registrierte
Nutzer

Teilungsversteigerung - Alle Pläne komplett geändert

 Von 
malia
Status:
Schüler
(158 Beiträge, 7x hilfreich)
Teilungsversteigerung - Alle Pläne komplett geändert

Hallo, Forenmitglieder,

wie einige wissen, läuft in unserer Erbengemeinschaft seit langer Zeit das Teilungsversteigeurngs-Verfahren.

Obwohl ich den Miterben für eine Immobilie ein interessantes Übernahmeangebot gemacht hatte (basierend auf einem Gutachten) haben Mitglieder der Erbengemeinschaft das Teilungsversteigerungs-Verfahren eingeleitet - mein Angebot ignoriert, obwohl sie bei der TV deutlich weniger erzielen und vor Abschluss noch
einmal hohe Kosten haben.

Ich habe lange an meiner Kaufbereitschaft festgehalten und hatte erwogen, diese Immobilie
im bevorstehenden Termin zu ersteigern.

Ich hatte nun lange Zeit mich eingehend zu informieren, mich beraten zu lassen, und habe mich nunmehr
entschlossen, die Immobilie, die ich lange Zeit übernehmen wollte, nicht zu übernehmen und
auch nicht zu ersteigern .( Das wissen die Antragsteller jedoch nicht).

Wie ich erfahren konnte, sind die Leuten in Zeiten von Corona kaum bereit, an einem solchen Verfahren
teilzunehmen, sodass geringes Bieter-Interesse bestehen wird.

Aufgrund der langen Zeit, die dieses Teilungsversteigerungs-Verfahren nun schon dauert, ist es für mich noch
früh genug; ich habe diesen Fehler noch nicht gemacht und werde ihn auch nicht machen.

Das Angebot, welches ich der Erbengemeinschaft gemacht habe, habe ich bisher nicht widerrufen.
Muss ich das Angebot widerrufen - oder hat sich das auch durch die von den Antragstellern
eingeleitete Teilungsversteigerung erledigt?

Meine Frage an die erfahrenen Foren-Teilnehmer: Hierzu etwas sagen an die Miterben?
Oder laufen lassen? Dann ist vielleicht "ausser Kosten nichts gewesen"???









Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Erbengemeinschaft Immobilie Frage


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(36741 Beiträge, 13214x hilfreich)

Zitat:
Muss ich das Angebot widerrufen

Nein

Zitat:
oder hat sich das auch durch die von den Antragstellern eingeleitete Teilungsversteigerung erledigt?

Ein Angebot erledigt sich schon einfach dadurch, dass es nicht innerhalb einer angemessenen Zeit angenommen wurde.

Zitat:
Meine Frage an die erfahrenen Foren-Teilnehmer: Hierzu etwas sagen an die Miterben?

Aus taktischen Überlegungen heraus kann das sinnvoll sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
malia
Status:
Schüler
(158 Beiträge, 7x hilfreich)

hh
Zitat:
"Ein Angebot erledigt sich schon einfach dadurch, dass es nicht innerhalb einer angemessenen Zeit angenommen wurde"

hh, danke; das wusste ich nicht.
Wenn ich also ein Angebot gemacht habe, ohne eine zeitliche Begrenzung anzugeben, dann erlischt es also
automatisch??

Was ist ein "angemessener Zeitraum"?

fragende gruesse

malia

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2499 Beiträge, 477x hilfreich)

Die Bindungswirkung eines Angebotes ist abhängig von den Umständen, unter welches es unterbreitet wurde. So muss beispielsweise ein mündliches Angebot sofort, ein per Telefax oder E-Mail unterbreitetes Angebot am gleichen Tage und ein postalisches Angebot innerhalb einer Woche angenommen werden ("gleicher Weg" ).

Vorgesagtes ist hier aber nicht relevant, da es sich um ein Grundstücksgeschäft handelt, das für seine Wirksamkeit eine Beurkundung bedarf.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2499 Beiträge, 477x hilfreich)

Es muss natürlich anstatt "Bindungswirkung" "Bindungsfrist" heißen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.573 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.020 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.