Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
554.227
Registrierte
Nutzer

Inkasso EILT?

28.7.2020 Thema abonnieren
 Von 
Bill1906
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso EILT?

Hi,

Ich habe einen Brief von Creditreform Inkasso bekommen und dort steht folgendes:

Forderungen der Firma Frankfurt Allgemeine Zeitung Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Zeitungs-/ Zeitschriftenbezug (Rechnung)

EILT!

Sehr geehrte XX

In einer DRINGENDEN ANGELEGEHHEIT erbitten wir Ihren Rückruf!

Ihre Ansprechpartner XX

Und Telefonnummer

Ich finde diesen Brief ziemlich verdächtig, warum soll Ich Rückrufen und warum gibt es keine konkrete Rechnung

und zusätzliche Informationen.

Ich habe auch bisher ein paar Briefen von Frankfurt Allgemein bekommen, dass Ich zahlen muss, aber Ich habe Dienste dieser Zeitung nie in Anspruch genommen, keine Zeitungen gelesen und keine Vertrag unterschreiben. Wofür muss ich bezahlen?

Vielleicht soll Ich eine detaillierte Forderungsaufstellung fordern- eine Rechnungskopie zusammen mit einer Gläubigervollmacht? Aber Ich weiß nicht genau wie macht man das. Soll Ich telefonieren oder E-Mail schreiben?

Danke für die Antwort


Verstoß melden



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fm89
Status:
Lehrling
(1899 Beiträge, 703x hilfreich)

Zitat (von Bill1906):
Soll Ich telefonieren oder E-Mail schreiben?

Weder noch. Einfach Brief in den Papierkorb werfen und nicht weiter reagieren.

Erst wenn eine konkrete Forderung bei dir ankommt oder weitere Briefe eintrudeln, würde ich reagieren. Aktuell sehe ich da keine Notwendigkeit

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(23829 Beiträge, 15532x hilfreich)

Ich würde den Brief einstweilen aufheben. Denn wenn die einem zu sehr auf den Sack gehen, würde ich einen Bußgeldantrag wegen Verstoßes gegen §11a RDG an das zuständige Aufsichtsgericht schicken.

So ein einfacher erster (!) Brief ohne klare Begründung, worum es geht, verstößt eindeutig gegen besagtes Gesetz.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
The Mentalist
Status:
Praktikant
(841 Beiträge, 231x hilfreich)

Da bin ich anderer Meinung. Bisher steht doch ja nur das eine Forderung existiert, ein Anspruch wird aber nicht "geltend" gemacht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8031 Beiträge, 3569x hilfreich)

Bevor man mit Kanonen zurück schießt kann man dem Inkasso ja auch erst ganz einfach mal schreiben, dass es sich offensichtlich um eine Personenverwechslung handeln muss, da man weder Dienste dieser Zeitung in Anspruch genommen, keine Zeitungen gelesen hat und auch keine sonstigen Verträge mit der FAZ eingegangen ist.

Sollte die FAZ und/oder die Creditreform anderer Meinung sein, mögen sie doch bitte entsprechendes Vertragswerk vorlegen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Bill1906
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
kann man dem Inkasso ja auch erst ganz einfach mal schreiben, .

Ich habe schon Inkasso einen E-mail geschrieben, aber habe keine Antwort bekommen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8031 Beiträge, 3569x hilfreich)

Zitat (von Bill1906):
Ich habe schon Inkasso einen E-mail geschrieben, aber habe keine Antwort bekommen

Liegt meist daran, dass die das nicht wirklich lesen, gleiches passiert mit Briefpost aber auch....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(23829 Beiträge, 15532x hilfreich)

Zitat:
Da bin ich anderer Meinung. Bisher steht doch ja nur das eine Forderung existiert, ein Anspruch wird aber nicht "geltend" gemacht.

Das halte ich für eine hoffentlich nicht mal im Ansatz praktikable Ausrede eines Inkassos.

Aber wie gesagt: Ich würde sowieso erst mal nicht weiter reagieren. Wenn sie sich nochmal melden, kann man immer noch negative Feststellungsklage einreichen ;-)

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Frabato
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 14x hilfreich)

ich würde beim Inkasso mal anrufen und fragen, was das soll.
Denke, danach ist man schlauer, als nach vielen Mails und Forums Ratschlägen.

Natürlich würde ich erst einmal im Internet diesem Inkassobüro schauen und ob die Telefonnummer existiert.

0711 / 6641-222 service@stuttgart.creditreform.de

ist das die email bzw Telefonnummer?



-- Editiert von Frabato am 28.07.2020 22:18

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(23829 Beiträge, 15532x hilfreich)

Man sollte grundsätzlich nie mit Inkassos telefonieren. Zum einen, weil die geschult sind, Panikreaktionen auszulösen, zum zweiten weil man Gesagtes am Telefon nie nachweisen kann und weil sie einen Haufen Blödsinn erzählen. Ganz schlechter Ratschlag.

Wenn man mit denen reden will, dann ausschließlich schriftlich und nur das Notwendigste mit so wenig Informationen wir möglich. Gerade in solchen Fällen, wo es mutmaßlich frei erfundene Forderungen sind bzw. Personenverwechslungen provoziert werden sollen.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Bill1906
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Frabato):
ich
0711 / 6641-222 service@stuttgart.creditreform.de

ist das die email bzw Telefonnummer?



-- Editiert von Frabato am 28.07.2020 22:18


Das ist Creditreform in Frankfurt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8031 Beiträge, 3569x hilfreich)

Frankfurt hat auch ein Telefon, aber wie mepeisen bereits sagte, mach es einmalig schriftlich.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 196.075 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.302 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.