Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
565.207
Registrierte
Nutzer

Asylfall aus der Ukraine (Zulassung der Berufung)

14.10.2020 Thema abonnieren
 Von 
Heike83
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 0x hilfreich)
Asylfall aus der Ukraine (Zulassung der Berufung)

Hallo liebe Forenmitglieder,

vor dem Verwaltungsgericht Minden ist leider die Klage auf Asyl von einer Freundin von mir abgewiesen worden.

Ihr Rechtsanwalt schrieb heute, dass gegen das Urteil „eine Zulassung der Berufung" möglich ist. Dies würde 600 € kosten. Was bedeutet das? Kann man dann nochmal klagen?

Vielen Dank für Rat!

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(28575 Beiträge, 15543x hilfreich)

Wenn eine Berufung zugelassen ist, kann man eine solche einlegen. Dann geht die Klage in die nächste Instanz (Oberverwaltungsgericht bzw. Verwaltungsgerichtshof).

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15646 Beiträge, 2349x hilfreich)

Nur die Freundin hat die Ablehnung erhalten ? Oder die Kinder auch? Ist sie nicht auch mit einem Deutschen verheiratet?

Wenn man die Klageabweisung nicht akzeptieren will, kann man mit dem Anwalt die nächste Stufe/Instanz anrufen, d.h. dort *weiterklagen*.
Nicht nochmal.

Das OVG für NRW sitzt in Münster. Es wird wieder lange dauern, bis das OVG eine Entscheidung fällt.
Es kostet dann mind. 600,----wenn die Freundin weiterklagen will.
Der Anwalt wird außer den Kosten hoffentlich auch die Chancen erklären.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(28575 Beiträge, 15543x hilfreich)

Und auch die Chance auf ein Bleiberecht während des Verfahrens - das ist nämlich kein Selbstläufer, sondern muss extra beantragt und bewilligt werden.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Poccino3030
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich bin auch der Meinung, dass man eine Klage wieder einlegen kann (aber nur wenn eine Berufung schon zugelassen ist).

Signatur:Was man sehen, hören, erfahren kann, dem gebe ich den Vorzug.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31603 Beiträge, 12524x hilfreich)

Nein, man kann nicht neu klagen, man kann lediglich in die nächste Instanz gehen.

Was ist eigentlich aus Ehemann, Kindern und deutschem Lover sowie den beruflichen Plänen geworden?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 202.073 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.589 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen