Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
563.690
Registrierte
Nutzer

Ladenmitarbeiterin fordert eine Kundin dazu, einen Einkaufskorb mitzunehmen

18.11.2020 Thema abonnieren
 Von 
go353057-82
Status:
Beginner
(127 Beiträge, 17x hilfreich)
Ladenmitarbeiterin fordert eine Kundin dazu, einen Einkaufskorb mitzunehmen

Hallo zusammen,

angenommen, eine Frau A betritt einen Laden. Eine Laden-Mitarbeiterin B bietet ihr, einen Einkaufskorb mitzunehmen. Die Frau A sagt ganz nett "Danke, brauche ich nicht". Darauf fordert die Mitarbeiterin B in einem Ton, den die Frau A als bedrohlich empfindet, zum Verlassen des Ladens auf. Der Bruder C der Frau B betritt den Laden kurz nach seiner Schwester und sieht das Ganze. Er ruft die Polizei an und meldet eine Bedrohung seiner Schwester an.
Was sollte die Polizei rechtlich tun?

Abwandlung 1: die Frau A verweigert explizit die Aufforderung der Mitarbeiterin B, worauf die Mitarbeiterin B die Frau A anschreit;

Abwandlung 2: die Mitarbeiterin A ruft eine Security - Kollegen C und der zwingt die Frau A, den Laden zu verlassen;

Abwandlung 2a: die Frau A wehrt sich gegen den Security C und der Security C tut darauf der Frau A weh, worauf sich der Bruder B anschliesst und es entsteht eine Schlägerei zwischen ihm und dem Security C.

Abwandlung 3: der Bruder B oder die Frau A filmt das Ganze irgendwie und zeigt das der Polizei.

Wie ist also die Rechtslage und wie sollte die Polizei handeln? Darf ein Kunde überhaupt zum Verlassen des Ladens wegen so etwas aufgefordert werden?

Danke

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4633 Beiträge, 2242x hilfreich)

Zitat (von go353057-82):
Was sollte die Polizei rechtlich tun?

Frau A des Ladens verweisen.

Ggfls. auch noch Feststellung der Personalien und erstatten einer Strafanzeige gegen Frau A (bei Abwandlung 2/3)

Wie sich C allerdings mit sich selbst prügeln soll, erschließt sich mir aus der Sachverhaltsdarstellung nicht.

Zitat (von go353057-82):
Darf ein Kunde überhaupt zum Verlassen des Ladens wegen so etwas aufgefordert werden?

Ja

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9102 Beiträge, 2865x hilfreich)

Zitat (von go353057-82):
Eine Laden-Mitarbeiterin B bietet ihr, einen Einkaufskorb mitzunehmen.

Was soll uns dieser Satz sagen (bietet) ?

Ansonsten übt die Mitarbeiterin das Hausrecht aus. Ob sie es durfte, kann man im Nachgang prüfen.

Mit Strafrecht hat das Ganze bis auf die Abwandlung 2a nichts zu tun, daher falsches Forum. Aber der Brunder aus Fall 2a wird ebenfalls im Nachgang merken, was auf ihn zukommt.

Dann hol ich meine Brüder klappt in der Satire bei Super Ritchy, aber im wirklichen Lben selten, jedenfalls nicht in handgreiflicher Form.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83141 Beiträge, 34289x hilfreich)

Zitat (von go353057-82):
Er ruft die Polizei an und meldet eine Bedrohung seiner Schwester an.

Es gibt keine strafrechtlich relevante Bedrohung - die Polizei muss also nicht tätig werden.


Bei Abwandlung 2a sieht das schon anders aus, da würde der Burder diverse Probleme bekommen - straf- wie zivilrechtlich.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Tehlak
Status:
Schüler
(254 Beiträge, 87x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):

Zitat (von go353057-82):

Eine Laden-Mitarbeiterin B bietet ihr, einen Einkaufskorb mitzunehmen.

Was soll uns dieser Satz sagen (bietet) ?

Das das Anbieten mit großer Wahrscheinlichkeit eine Aufforderung war, den Laden nur mit Einkaufskorb zu betreten. Es ist aktuell nicht ganz ungewöhnlich, dass Geschäfte über diese Art die amtlichen Personenbeschränkungen umsetzten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(38266 Beiträge, 13716x hilfreich)

Zitat:
Was sollte die Polizei rechtlich tun?

Der Frau A erklären, dass sie den Landen verlassen möge.

Zitat:
Abwandlung 1: die Frau A verweigert explizit die Aufforderung der Mitarbeiterin B, worauf die Mitarbeiterin B die Frau A anschreit;

Dann droht der Frau A eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch (§ 123 StGB).

Zitat:
Abwandlung 2: die Mitarbeiterin A ruft eine Security - Kollegen C und der zwingt die Frau A, den Laden zu verlassen;

Auch in dem Fall droht der Frau A eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch (§ 123 StGB).

Zitat:
Abwandlung 2a: die Frau A wehrt sich gegen den Security C und der Security C tut darauf der Frau A weh, worauf sich der Bruder B anschliesst und es entsteht eine Schlägerei zwischen ihm und dem Security C.

Dann droht dem Bruder B eine Anzeige wegen Körperverletzung (§ 223 StGB). Die Security bleibt straffrei, da sie vom Notwehrrecht Gebrauch macht.

Zitat:
Abwandlung 3: der Bruder B oder die Frau A filmt das Ganze irgendwie und zeigt das der Polizei.

Der Polizei auch noch Beweise für die eigenen Straftataten auf dem Silbertablett zu liefern ist keine wirklich gute Idee.

Zitat:
Darf ein Kunde überhaupt zum Verlassen des Ladens wegen so etwas aufgefordert werden?

Ja, die Mitnahme eines Korbes kann vom Laden als Voraussetzung für das Betreten des Ladens festgelegt werden. In Corona-Zeiten ist so eine Maßnahme zur Einhaltung der Hygienevorschriften auch nicht ungewöhnlich.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.235 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.202 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen