Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.088
Registrierte
Nutzer

Analyse Arbeitszeugnis

21.11.2020 Thema abonnieren
 Von 
tine7777
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 0x hilfreich)
Analyse Arbeitszeugnis

Liebe Forenteilnehmer,

sehe ich es richtig, dass folgendes Zwischenzeugnis eine 3 und daher nicht sonderlich gut ist? Hat es eine Aussage, wenn nur eine Person und nicht der Bereichsleiter (direkter Vorgesetzter) unterschreibt?
Hier die Formulierung:

Frau XY zeigt stets eine hohe Leistungsbereitschaft und Pflichtauffassung und ein ebenso großes Engagement in der Lösung aller anfallenden Fragestellungen. Sie nutzt jede Chance, ihr Fachwissen zu unserem Nutzen auf dem Laufenden zu halten.

Sie ist immer bereit Verantwortung zu übernehmen, selbständig Aufgaben zu planen und durchzuführen. Frau XY verfügt über ein umfassendes Fachwissen, das sie jederzeit gut in di Praxis einzusetzen weiss.

Auch bei hohem Arbeitsanfall erweist sich Frau XY als belastbare Mitarbeiterin und geht überlegt, ruhig und zielorientiert vor. Sie überzeugt durch Innovationskraft und Kreativität bei der Lösung ihrer anspruchsvollen Aufgaben.

Dank ihrer schnellen Auffassungsgabe erkennt Frau xy auch komplexe Vorgänge. Sie arbeitet stets zuverlässig und genau. Sie überblickt schwierige Zusammenhänge und ist in der Lage, schnell Lösungen aufzuzeigen. Diese setzt sie mit großem Erfolg um. Mit einem guten Blick für das Wesentliche führt sie ihre AUfgaben immer planvoll, methodisch und gründlich aus.

Die ihr übertragenen Aufgaben erledigt sie zu unserer vollen Zufriedenheit.

Ihr persönliches Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden ist einwandfrei. Durch ihr freundliches und hilfsbereites Wesen ist sie sehr beliebt. Sie behandelt vertrauliche und interne Angelegenheiten mit der erforderlichen Diskretion. Frau xy arbeitet stets zum Wohle der Firma xy.

Das Zwischenzeugnis wird aufgrund eines Bereichswechsels zum xy ausgestellt. Wir bedanken uns für die gute Arbeit und freuen uns über die weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit.



DANKE! Für Rückmeldungen.

Verstoß melden



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Philosoph
(12058 Beiträge, 4958x hilfreich)

"zu unserer vollen Zufriedenheit" erscheint mir nach den Passagen zuvor tatsächlich etwas mickrig.
Nach dem üblichen Zeugnissprech entspricht das i.d.T. eher einer '3' / befriedigend. Die Aussagen davor tendieren aber m.E. eher besser.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
tine7777
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
"zu unserer vollen Zufriedenheit" erscheint mir nach den Passagen zuvor tatsächlich etwas mickrig.
Nach dem üblichen Zeugnissprech entspricht das i.d.T. eher einer '3' / befriedigend. Die Aussagen davor tendieren aber m.E. eher besser.

Ja, wobei ich dem Zeugniscode entsprechend eher auch bei Auffassungsgabe und Arbeitsergebnis sowie der Schlussformel eine 3 sehen. Und was hat das Wort "ruhig" auszusagen? Danke für die Rückmeldung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15433 Beiträge, 2311x hilfreich)

Zitat (von tine7777):
Und was hat das Wort "ruhig" auszusagen?
Im Kontext zu
Zitat (von tine7777):
erweist sich Frau XY als belastbare Mitarbeiterin und geht überlegt, ruhig und zielorientiert vor.
Sie ist also keine Nervensäge und/oder hyperaktive AN---auch nicht, wenn mal hohe Belastung ansteht.

Das ist ein wohlwollendes Zeugnis.
Zeugnisse werden nicht nach Schulnoten bewertet.
Wer hat es denn allein unterschrieben? Das sollte ein Verantwortlicher des AG sein.
Man könnte auch viel *hineinlesen*, wenn man wollte.

(Es liest sich für mich so, als hätte derjenige noch nicht viele Zeugnisse geschrieben.)

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Frabato
Status:
Schüler
(291 Beiträge, 30x hilfreich)

Das Wort "ruhig" sehe ich in diesem Zusammenhang etwas negative an:
Sprich: Wenn die "Hölle" los ist, bist du ehr ruhig.

Sie ist immer bereit Verantwortung zu übernehmen... heißt: Du bist bereit, aber tusts nicht

Dank ihrer schnellen Auffassungsgabe erkennt Frau xy auch komplexe Vorgänge... heißt: Sie erkennts, aber tut nichts.

Also ich würde das Zeugnis ehr als schlechte 3 ansehen..

Allerdings kennen wir weder dich, noch dein Arbeiten. Somit kann man nicht sagen, ob das Zeugnis stimmt oder nicht.

-- Editiert von Frabato am 21.11.2020 20:16

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
tine7777
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Zitat (von tine7777):
Und was hat das Wort "ruhig" auszusagen?
Im Kontext zu
Zitat (von tine7777):
erweist sich Frau XY als belastbare Mitarbeiterin und geht überlegt, ruhig und zielorientiert vor.
Sie ist also keine Nervensäge und/oder hyperaktive AN---auch nicht, wenn mal hohe Belastung ansteht.

Das ist ein wohlwollendes Zeugnis.
Zeugnisse werden nicht nach Schulnoten bewertet.
Wer hat es denn allein unterschrieben? Das sollte ein Verantwortlicher des AG sein.
Man könnte auch viel *hineinlesen*, wenn man wollte.

(Es liest sich für mich so, als hätte derjenige noch nicht viele Zeugnisse geschrieben.)

Unterschrieben ht es der stellv. GF, aber alleine, nicht der direkte Vorgesetzte. Und da es eine Institution des öffentlichen Rechts ist (Kammer) sollten sie wissen, was sie schreiben, denke ich... Ich sehe es auch als 3, nur in wenigen Abschnitten als "gut"...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15433 Beiträge, 2311x hilfreich)

Der direkte Vorgesetzte wird, wie üblich, zugearbeitet haben. Denn dieser kann Frau XY einschätzen/bewerten.
Der stellvertr. GF eher nicht. Dann genügt vermutlich 1 Unterschrift .

Zitat (von tine7777):
Ich sehe es auch als 3, nur in wenigen Abschnitten als "gut"...
Ja. Und? Das steht dir ja frei. Es ist ein wohlwollendes Zeugnis.
Auf mehr hat ein AN keinen Anspruch.
Zitat (von tine7777):
wobei ich dem Zeugniscode entsprechend
Wie viele davon hast du denn *decodiert*?

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
tine7777
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Der direkte Vorgesetzte wird, wie üblich, zugearbeitet haben. Denn dieser kann Frau XY einschätzen/bewerten.
Der stellvertr. GF eher nicht. Dann genügt vermutlich 1 Unterschrift .
Zitat (von tine7777):
Ich sehe es auch als 3, nur in wenigen Abschnitten als "gut"...
Ja. Und? Das steht dir ja frei. Es ist ein wohlwollendes Zeugnis.
Auf mehr hat ein AN keinen Anspruch.
Zitat (von tine7777):
wobei ich dem Zeugniscode entsprechend
Wie viele davon hast du denn *decodiert*?

Ich habe alles decodiert und komme eben auf 2 bei Arbeitsweise, 2-3 bei Sozialverhalten und insgesamt 3/befriedigend.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15433 Beiträge, 2311x hilfreich)

Zitat (von tine7777):
Ich habe alles decodiert
Echt? Welchen der X Decodierungs-Ratgeber hast du genutzt?
Zitat (von tine7777):
komme eben auf 2 bei Arbeitsweise, 2-3 bei Sozialverhalten und insgesamt 3/befriedigend.
Es gibt für Zeugnisse keine Schulnoten. Das vorliegende ist ein wohlwollendes Zeugnis. Auf mehr hat ein AN keinen Anspruch.

Was willst du denn erreichen mit der Analyse? Und wofür benötigst du das Zwischenzeugnis?

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
tine7777
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Zitat (von tine7777):
Ich habe alles decodiert
Echt? Welchen der X Decodierungs-Ratgeber hast du genutzt?
Zitat (von tine7777):
komme eben auf 2 bei Arbeitsweise, 2-3 bei Sozialverhalten und insgesamt 3/befriedigend.
Es gibt für Zeugnisse keine Schulnoten. Das vorliegende ist ein wohlwollendes Zeugnis. Auf mehr hat ein AN keinen Anspruch.

Was willst du denn erreichen mit der Analyse? Und wofür benötigst du das Zwischenzeugnis?

Ich habe es aus verschiedenen Quellen zusammengesucht, bin selbst Personalreferentin. Ich wechsele. Nach der Elternzeit in einen neuen Bereich und werde mich wahrscheinlich neu bewerben müssen. Hatte immer Zeugnisse mit 1-2. Natürlich weiss ich, dass es keine Schulnoten sind. Aber ist doch egal ob ich jetzt 2 oder gut schreibe.. . Gemäß meiner Jahresbewertung und Prämien war auch nie was schlechteres abzusehen. Deshalb bin ich da schon geschockt...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.368 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.276 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen