Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.285
Registrierte
Nutzer

Handyvertrag -- ausgehandelter Vertrag enspricht nicht der Realität

9.1.2021 Thema abonnieren Zum Thema: Vertrag gehen
 Von 
Ant123
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 22x hilfreich)
Handyvertrag -- ausgehandelter Vertrag enspricht nicht der Realität

Moin,
habe ärger mit o2.
Vor 2 Jahren verlängerten, bzw. änderten wir unseren Mobilfunkvertrag. Wir wollten nicht alle 2 Jahre immer wieder einem neuen Tarif hinterher jagen. So bekamen wir einen Vertrag für unsere beiden Handys für 19€ (beide Handys zusammen).
Nach den 2 Jahren sollte sich der Vertrag um ein weiteres Jahr, mit den selben Konditionen verlängern. Nach den 2 Jahren kostete dieser Vertrag aufeinmal das doppelte (39€ ;) .
Laut Mobilanbieter steht auf jeder Rechnung, das Bonis nach einer gewissen Zeit auslaufen... es hätte der Zusatz stehen müssen, das die Bonis nach den 2 Jahre 1:1 weiter übernommen werden. Stand da aber nicht. Wohl mein Fehler....

Gestern mit dem Mobilanbieter telefoniert und er meinte, ich hätte die Kündigungsfrist versäumt und müsse jetzt 1 Jahr mit den neuen Kosten leben.... ausser, man würde einen neuen Vertrag machen, welcher dann aber wieder auf 2 jahre geht, aber günstiger ist. Also einen neuen Vertrag ausgehandelt. Beide Handys für 25€ (zwar 6€ mehr als früher, aber egal)

Heute kam eine Bestätigung via sms. Auf der Seite des Mobilanbieters unter meine Verträge dann das erwachen. Beide Handys 39€ Vertragslaufzeit 2 Jahre...... Wieder den Kundendienst angerufen... von einem Vertrag über 25€ wisse man nichts. Der neue Vertrag kostet 39€/monatl. und hat eine Dauer von 2 Jahren.
Solch einen Vertrag haben wir nicht abgeschlossen.
Für meinen Geschmack ist es schlichtweg Betrug.
Gibt es eine Möglichkeit kompl. aus dem Vertrag raus zu gehen?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vertrag gehen


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(84825 Beiträge, 34575x hilfreich)

Zitat (von Ant123):
Also einen neuen Vertrag ausgehandelt. Beide Handys für 25€ (zwar 6€ mehr als früher, aber egal)

Und diese Behauptung könnte man wie genau beweisen?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ant123
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 22x hilfreich)

wie soll man als Kunde, vertragsrelevante Einzelheiten, welche am Telefon ausgehandelt wurden, beweisen? Gespräche mitschneiden, ist leider nicht erlaubt.
Aber momentan sind die Foren voll davon, bin also bei o2 da keine Ausnahme.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13016 Beiträge, 5230x hilfreich)

Nach dem Telefonat erhälst du alle Unterlagen noch per Mail oder auf dem Postweg. Entsprechen die Angaben darin nicht den Konditionen im Telefonat, dann widerruft man ganz einfach.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
vundaal76
Status:
Bachelor
(3623 Beiträge, 1642x hilfreich)

Zitat:
Und diese Behauptung könnte man wie genau beweisen?

Beide Seiten müssen eine übereinstimmende Willenserklärung nachweisen.
So wie ich das sehe, liegt hier kein Vertrag vor.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8394 Beiträge, 3412x hilfreich)

Sei froh das nicht 2 Kühlschränke geliefert werden ... :grins:
Spaß beiseite - die Konstruktion bei o2 ist wegen Kombivorteil/Partnerkarte & separatem Handyvertrag oft nicht leicht zu durchschauen. Du solltest Dir auch bewusst sein, das es sich primär um einen Dienstleistungsvertrag handelt und nicht um die Ware "Handy". Du schmeisst vermutlich die 4 Verträge durcheinander.
Kommentieren kann man es nur, wenn Du die Auftragsbestätigung hier reinstellst.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Roland-S
Status:
Student
(2125 Beiträge, 1124x hilfreich)

Zitat (von Ant123):
Nach den 2 Jahren sollte sich der Vertrag um ein weiteres Jahr, mit den selben Konditionen verlängern.
Hat er bestimmt, nur dass die Vergünstigungen/Boni der ersten 24 Monate wegfallen. Der "Trick" ist sehr sehr weit verbreitet.


Zitat (von Ant123):
Der neue Vertrag kostet 39€/monatl. und hat eine Dauer von 2 Jahren.
Dieser neue Vertrag sollte/muss ein neues Widerrufsrecht beinhalten - das muss man ausüben.


Zitat (von Ant123):
wie soll man als Kunde, vertragsrelevante Einzelheiten, welche am Telefon ausgehandelt wurden, beweisen?
Genau deshalb schließt man Verträge möglichst nicht am Telefon ab.


Zitat (von Ant123):
Gespräche mitschneiden, ist leider nicht erlaubt.
Mit Einverständnis des "Telefonagenten" - das man versuchen kann zu bekommen - und Beschränkung auf den vertragsrelevanten Text, geht das schon.


VG
Roland

Signatur:Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.363 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.375 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen