Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
570.240
Registrierte
Nutzer

Bilderaustausch mit einem Faker

12.1.2021 Thema abonnieren
 Von 
Anonym2003
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Bilderaustausch mit einem Faker

Ich habe vor einem halben Jahr den Faker kennengelernt, der sich als Person A (angeblich 15 Jahre alt) ausgegeben hat und mit dem sehr viele Gesichtsbilder und ca. 8 Nacktbilder von mir und welche von ihm (Person A) ausgetauscht. Dann hat er mir am 24. November gesagt, dass er fake ist und hat mir danach weiter Bilder geschickt von Person B (Alter:17) und sich als ihn ausgegeben. Dabei dachte ich, dass er die Person B wirklich ist, weil er mir zahlreich über 200 Bilder schickte, darunter auch Nacktbilder. Wir waren sogar zusammen (Onlinebeziehung). Anfang 2021 habe ich jedoch Schluss gemacht und seit dem keinen Kontakt mehr zu dem Faker. Jetzt bin ich in Kontakt mit der richtigen Person B gekommen, es hat sich herausgestellt, dass sich der Faker als Person A und B ausgegeben hat bei mir. Der Faker hat sich bei Person B als Person A ausgegeben, um seine Bilder zu bekommen und hat mir dann die Bilder (auch Nacktbilder) von Person B geschickt (ohne dessen Einverständnis) und sich als ihn ausgegeben.
Das Geschehen fand ca. zwischen Sommer 2020 und Januar 2021 statt. Zum Zeitpunkt des Geschehens waren Person B und Ich 17 und der Faker wurde im November 2020 18 Jahre alt.
Ich habe nun sowohl Nacktbilder von mir an den Faker versendet (ohne Gesicht) als auch Nacktbilder von Person A (angeblich 15,16) und B(17) auf meinem Handy durch den Faker.
In 4 Tagen werde Ich 18 Jahre alt.
- Inwiefern habe Ich mich strafbar gemacht (Allgemein und durch die Bilder, die ich als Beweiszwecke noch besitze) und was hätte es vor Gericht oder der Polizei zur Folge, dass ich bald 18 werde?
- Inwiefern hat der Faker sich strafbar gemacht und kann er von mir angezeigt und/oder verklagt werden?
- Können Person B und Ich Schmerzensgeld verlangen?
PS: Es ist ungewiss wie alt Person A auf gewissen Bildern ist (Nacktbildern), aber laut dem Faker mindestens 15 Jahre alt.

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(16556 Beiträge, 2614x hilfreich)

Zitat (von Anonym2003):
Inwiefern habe Ich mich strafbar gemacht
Wie kommst du darauf, dass sowas strafbar wäre?
Zitat (von Anonym2003):
Inwiefern hat der Faker sich strafbar gemacht und kann er von mir angezeigt und/oder verklagt werden?
Er hat evtl. Daten von B unerlaubt benutzt. Dann kann B ihn anzeigen.
Zitat (von Anonym2003):
Können Person B und Ich Schmerzensgeld verlangen?
Für welche Schmerzen?
Wenn du Schadensersatz meinst, müsstest du den entstandenen Schaden in € beziffern. Kannst du das? Dann kannst du auch verlangen.

Meine Empfehlung: Lass den *** mit Beziehungen zu Fremden.
Lass das Doppelposten hier im Forum.

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.840 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.505 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.