Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
570.240
Registrierte
Nutzer

Wer kommt für Schaden an Waschmaschine auf?

12.1.2021 Thema abonnieren
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Wer kommt für Schaden an Waschmaschine auf?

In meinem Mietvertrag steht dass ich meine Waschmaschine in der Waschküche installieren muss. Meine Waschmaschine steht auf dem Podest des waschkellers (extra vorgeschriebenen Platz fü den Mieter) Nun ist seit einem Jahr das Podest auf dem meine Waschmaschine steht gebrochen. Dies habe ich vor einem Jahr dem Vermieter mitgeteilt. Er hat sich nicht darum gekümmert. Jetzt hat meine Waschmaschine einen lagerschaden da sie immer wieder nicht gerade stand durch das defekte Podest. Ich habe ihn jetzt nochmal darauf hingewiesen. Nun wird das podest repariert. Wer zahlt nun den Schaden an der Waschmaschine?

-- Editiert von Time75 am 12.01.2021 23:10

Verstoß melden



21 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(85036 Beiträge, 34612x hilfreich)

Zitat (von Time75):
Jetzt hat meine Waschmaschine einen lagerschaden da sie immer wieder nicht gerade stand durch das defekte Podest.

Davon bekommt sie aber keinen Lagerschaden. Der entstünde erst wenn irgendjemand die Waschmaschine so betreiben würde.
Wenn der von dem Umstand des defekten Podestes wusste, wäre derjenige dafür verantwortlich den Schaden zu zahlen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2920 Beiträge, 862x hilfreich)

Zitat:
Er hat sich nicht darum gekümmert. Jetzt hat meine Waschmaschine einen lagerschaden da sie immer wieder nicht gerade stand durch das defekte Podest.

Ich schliesse mich Harrys Meinung an. Du wusstest von dem defekten Podest und hast dich ja ebenfalls um nichts gekümmert.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
radfahrer999
Status:
Richter
(8531 Beiträge, 4698x hilfreich)

Auch ich sehe hier ein Eigenverschulden

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Time75):
Jetzt hat meine Waschmaschine einen lagerschaden da sie immer wieder nicht gerade stand durch das defekte Podest.

Davon bekommt sie aber keinen Lagerschaden. Der entstünde erst wenn irgendjemand die Waschmaschine so betreiben würde.
Wenn der von dem Umstand des defekten Podestes wusste, wäre derjenige dafür verantwortlich den Schaden zu zahlen.

Ich habe die Maschine bei jedem waschen neu ausgerichtet. Irgendwo muss ich ja waschen und der Vermieter wurde immer wieder darauf hingewiesen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Warum? Ich habe die Waschmaschine bei jedem Waschvorgsng neu ausgerichtet. Den Vermieter habe ich immer wieder darauf hingewiesen. Wie sollte ich denn sonst waschen?

Zitat (von radfahrer999):
Auch ich sehe hier ein Eigenverschulden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Warum? Ich habe die Waschmaschine bei jedem Waschvorgsng neu ausgerichtet. Den Vermieter habe ich immer wieder darauf hingewiesen. Wie sollte ich denn sonst waschen?

Zitat (von radfahrer999):
Auch ich sehe hier ein Eigenverschulden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Paragrafenreiter
Status:
Praktikant
(658 Beiträge, 426x hilfreich)

Kannst du nachweisen, dass der Lagerschaden ausschließlich aufgrund des kaputten Podest entstanden ist?
Oder ist die Waschmaschine einfach so kaputt gegangen, so wie sie es manchmal einfach tun? Wie alt ist sie denn?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(16556 Beiträge, 2614x hilfreich)

Zitat (von Time75):
Dies habe ich vor einem Jahr dem Vermieter mitgeteilt.
Zitat (von Time75):
Den Vermieter habe ich immer wieder darauf hingewiesen
Was denn nun?

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31901 Beiträge, 12591x hilfreich)

Irgendwie verstehe ich das nicht so ganz. Einerseits ist ein Podestschaden da, aber trotzdem kann die Waschmaschine so ausgerichtet werden, dass sie ohne Einschränkungen und Gefahr, dass ein solcher Schaden entsteht, betrieben werden kann? Wenn dem so ist, dann hat der Lagerschaden doch nichts mit dem Podestschaden zu tun.

Wenn der Podestschaden aber sichtbar/erkennbar war, und nicht wie auch immer durch zurechtschieben der Waschmaschine zu korrigieren war, dann hätte man sie nicht betreiben dürfen.

Der richtige Weg für diese Alternative wäre gewesen, den Vermieter gerichtsfest unter Fristsetzung zur Abhilfe aufzufordern, ihm mitteilen, dass man nach Fristablauf die Sache selbst regeln werde und die entstandenen Kosten mit dem Mietzins verrechnen würde.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13076 Beiträge, 5245x hilfreich)

Zitat (von Time75):
Jetzt hat meine Waschmaschine einen lagerschaden da sie immer wieder nicht gerade stand durch das defekte Podest
Das ist eine kühne Behauptung. Warum sollte ein Lagerschaden entstehen wenn die Maschine nicht gerade steht? Kannst du das beweisen?
Der Meinung meiner Vorschreiber kann ich mich nicht anschließen. Woher soll ein Durchschnittsbürger wissen, dass eine Waschmaschine, durch einen nicht geraden Standort, einen Lagerschaden bekommt.......... ganz abgesehen davon, dass dem nicht so ist. Die Trommeln sind schwingend gelagert, eine Schiefstellung ist, innerhalb gewissen Grenzen, unbedenklich.
Ich sehe hier keinen Zusammenhang zwischen Lagerschaden und Podest.

Zitat (von Time75):
Wer zahlt nun den Schaden an der Waschmaschine?
Derjenige, der die Reparatur beauftragt hat.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Waschmaschine ist knapp 3 Jahre jung und wird dreimal pro Monat genutzt. Ein Lagerschaden entsteht dann, wenn die Waschmaschine keinen festen Stand hat oder nicht richtig ausgerichtet ist. Als das erste mal die Waschmaschine quer auf dem prostest stand habe ich gesehen dass das prostest hinten unter der Waschmaschine um zwei cm abgesackt ist.

Zitat (von Paragrafenreiter):
Kannst du nachweisen, dass der Lagerschaden ausschließlich aufgrund des kaputten Podest entstanden ist?
Oder ist die Waschmaschine einfach so kaputt gegangen, so wie sie es manchmal einfach tun? Wie alt ist sie denn?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Da muss ich Dir widersprechen. Eine Waschmaschine sollte sorgfältig ausgerichtet sein und auf einem festen Untergrund stehen, sonst entstehen Unwuchten die das Lager der Trommel beschädigen. Das prostest ist hinten um ca 2cm abgesackt und die Fliesen sind weggebrochen sodass nach dem Waschen die Waschmaschine quer stand. Da ist mir auch erst aufgefallen dass das ganze Podest hinten völlig porös ist.

Zitat (von -Laie-):
Zitat (von Time75):
Jetzt hat meine Waschmaschine einen lagerschaden da sie immer wieder nicht gerade stand durch das defekte Podest
Das ist eine kühne Behauptung. Warum sollte ein Lagerschaden entstehen wenn die Maschine nicht gerade steht? Kannst du das beweisen?
Der Meinung meiner Vorschreiber kann ich mich nicht anschließen. Woher soll ein Durchschnittsbürger wissen, dass eine Waschmaschine, durch einen nicht geraden Standort, einen Lagerschaden bekommt.......... ganz abgesehen davon, dass dem nicht so ist. Die Trommeln sind schwingend gelagert, eine Schiefstellung ist, innerhalb gewissen Grenzen, unbedenklich.
Ich sehe hier keinen Zusammenhang zwischen Lagerschaden und Podest.

Zitat (von Time75):
Wer zahlt nun den Schaden an der Waschmaschine?
Derjenige, der die Reparatur beauftragt hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Da muss ich Dir widersprechen. Eine Waschmaschine sollte sorgfältig ausgerichtet sein und auf einem festen Untergrund stehen, sonst entstehen Unwuchten die das Lager der Trommel beschädigen. Das prostest ist hinten um ca 2cm abgesackt und die Fliesen sind weggebrochen sodass nach dem Waschen die Waschmaschine quer stand. Da ist mir auch erst aufgefallen dass das ganze Podest hinten völlig porös ist.

Zitat (von -Laie-):
Zitat (von Time75):
Jetzt hat meine Waschmaschine einen lagerschaden da sie immer wieder nicht gerade stand durch das defekte Podest
Das ist eine kühne Behauptung. Warum sollte ein Lagerschaden entstehen wenn die Maschine nicht gerade steht? Kannst du das beweisen?
Der Meinung meiner Vorschreiber kann ich mich nicht anschließen. Woher soll ein Durchschnittsbürger wissen, dass eine Waschmaschine, durch einen nicht geraden Standort, einen Lagerschaden bekommt.......... ganz abgesehen davon, dass dem nicht so ist. Die Trommeln sind schwingend gelagert, eine Schiefstellung ist, innerhalb gewissen Grenzen, unbedenklich.
Ich sehe hier keinen Zusammenhang zwischen Lagerschaden und Podest.

Zitat (von Time75):
Wer zahlt nun den Schaden an der Waschmaschine?
Derjenige, der die Reparatur beauftragt hat.
Zitat (von wirdwerden):
Irgendwie verstehe ich das nicht so ganz. Einerseits ist ein Podestschaden da, aber trotzdem kann die Waschmaschine so ausgerichtet werden, dass sie ohne Einschränkungen und Gefahr, dass ein solcher Schaden entsteht, betrieben werden kann? Wenn dem so ist, dann hat der Lagerschaden doch nichts mit dem Podestschaden zu tun.

Wenn der Podestschaden aber sichtbar/erkennbar war, und nicht wie auch immer durch zurechtschieben der Waschmaschine zu korrigieren war, dann hätte man sie nicht betreiben dürfen.

Der richtige Weg für diese Alternative wäre gewesen, den Vermieter gerichtsfest unter Fristsetzung zur Abhilfe aufzufordern, ihm mitteilen, dass man nach Fristablauf die Sache selbst regeln werde und die entstandenen Kosten mit dem Mietzins verrechnen würde.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Der podestschaden hat hinten angefangen. Sämtliche Fliesen sind gebrochen und abgesackt. Ich habe die Waschmaschine vor jeder Wäsche neu ausgerichtet da ich irgendwann auch waschen musste. Klar hast du Recht, ich hätte die Reparatur in Auftrag geben können. Ich hab nicht damit gerechnet dass er sich nicht bzw erst jetzt darum kümmert.

Zitat (von wirdwerden):
Irgendwie verstehe ich das nicht so ganz. Einerseits ist ein Podestschaden da, aber trotzdem kann die Waschmaschine so ausgerichtet werden, dass sie ohne Einschränkungen und Gefahr, dass ein solcher Schaden entsteht, betrieben werden kann? Wenn dem so ist, dann hat der Lagerschaden doch nichts mit dem Podestschaden zu tun.

Wenn der Podestschaden aber sichtbar/erkennbar war, und nicht wie auch immer durch zurechtschieben der Waschmaschine zu korrigieren war, dann hätte man sie nicht betreiben dürfen.

Der richtige Weg für diese Alternative wäre gewesen, den Vermieter gerichtsfest unter Fristsetzung zur Abhilfe aufzufordern, ihm mitteilen, dass man nach Fristablauf die Sache selbst regeln werde und die entstandenen Kosten mit dem Mietzins verrechnen würde.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Der erste Hinweis war vor einem Jahr. Das war als das erste mal die Waschmaschine quer stand und mir der Schaden hinten am Podest auffiel. ( weggeplatze, abgesackte Fluesen) Ich habe ihm immer wieder eine Nachricht gesendet. Er hat immer wieder geantwortet dass er sich darum kümmert.

Zitat (von Anami):
Zitat (von Time75):
Dies habe ich vor einem Jahr dem Vermieter mitgeteilt.
Zitat (von Time75):
Den Vermieter habe ich immer wieder darauf hingewiesen
Was denn nun?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(16556 Beiträge, 2614x hilfreich)

Deine Waschmaschine stand quer--- Da hast du hinten gesehen, dass am Podest die Fliesen beschädigt sind.
Hast du schon mal daran gedacht, dass das Podest durch deine nicht richtig eingestellte WM verursacht wurde? WM, die beim Schleudern durch die Gegend tanzen, haben sehr bald auch Lagerschäden...

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(85036 Beiträge, 34612x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Woher soll ein Durchschnittsbürger wissen, dass eine Waschmaschine, durch einen nicht geraden Standort, einen Lagerschaden bekommt

Durch das normalste der Welt: das lesen der Bedienungsanleitung.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31901 Beiträge, 12591x hilfreich)

Ich komme durch was anderes noch ins grübeln. Waschmaschinen, die beim Schleudern "tanzen," das sollte es doch seit vielen Jahren nicht mehr geben. Woran lag das, ist die Maschine zu leicht? Meine erste Waschmaschine tanzte auch, hab ich zurückgegeben, wurde durch ein schwereres Modell ausgewechselt, die wirklich teure Marke hatte den Mangel anerkannt und die Teile mit hoher Drehzahl bei den Schleudergängen beschwert. Waren so die ersten Erfahrungen mit diesen Schleudergängen. Aber, seitdem sind die Waschmaschinen doch so konstruiert, dass sie auf ebenem Boden auf fest stehen und so etwas nicht mehr passiert.

Darauf wird auch in den Gebrauchsanleitungen hingewiesen. Das muss also schon abenteuerlich gewesen sein.

Ich hatte weiter oben die Vorgehensweise, wie sie richtig gewesen wäre, aufgezeigt. Um wieviel Geld geht es eigentlich? Auch den Aspekt "neu für alt" berücksichtigt?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Also wenn meine Waschmaschine diesen Schaden verursacht haben sollte, werde ich das nächste Bauunternehmen anrufen um diese Waschmaschine bei Abrissarbeiten einzusetzen. Das ganze Podest ist abgesackt. Ach ja ich sollte erwähnen dass nun die zweite Maschine vom Nachbarn beschädigt ist. Das selbe Problem und steht auch auf diesem Podest!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Time75
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Also wenn meine Waschmaschine diesen Schaden verursacht haben sollte, werde ich das nächste Bauunternehmen anrufen um diese Waschmaschine bei Abrissarbeiten einzusetzen. Das ganze Podest ist abgesackt. Ach ja ich sollte erwähnen dass nun die zweite Maschine vom Nachbarn beschädigt ist. Das selbe Problem und steht auch auf diesem Podest!

Zitat (von wirdwerden):
Ich komme durch was anderes noch ins grübeln. Waschmaschinen, die beim Schleudern "tanzen," das sollte es doch seit vielen Jahren nicht mehr geben. Woran lag das, ist die Maschine zu leicht? Meine erste Waschmaschine tanzte auch, hab ich zurückgegeben, wurde durch ein schwereres Modell ausgewechselt, die wirklich teure Marke hatte den Mangel anerkannt und die Teile mit hoher Drehzahl bei den Schleudergängen beschwert. Waren so die ersten Erfahrungen mit diesen Schleudergängen. Aber, seitdem sind die Waschmaschinen doch so konstruiert, dass sie auf ebenem Boden auf fest stehen und so etwas nicht mehr passiert.

Darauf wird auch in den Gebrauchsanleitungen hingewiesen. Das muss also schon abenteuerlich gewesen sein.

Ich hatte weiter oben die Vorgehensweise, wie sie richtig gewesen wäre, aufgezeigt. Um wieviel Geld geht es eigentlich? Auch den Aspekt "neu für alt" berücksichtigt?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Solan196
Status:
Lehrling
(1578 Beiträge, 162x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Waschmaschinen, die beim Schleudern "tanzen," das sollte es doch seit vielen Jahren nicht mehr geben.

Wenn die Maschine nicht in der Waage steht, dann steppen die los, ohne Rücksicht ... ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.840 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.505 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen