Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.591
Registrierte
Nutzer

Verschwiegenheitspflicht zwischen Assistenz zur Teilhabe und gesetzliche Betreuung

26. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
Suse101
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
Verschwiegenheitspflicht zwischen Assistenz zur Teilhabe und gesetzliche Betreuung

Hallo und Guten Tag,

es besteht eine gesetzliche Betreuung für alle Aufgabenbereiche.
Der Betreute besuchte bis vor kurzem noch eine ASP, ambulante psychiatrische Hilfe, begleitend als Lebenshilfe.
Dort werden alle Themen des Alltags besprochen bzw. persönliche Themen.
Es besteht nur eine Verschwiegenheitspflichtentbindung für die Mitarbeiter innerhalb des Hauses.
Nun wurde ein Abschlussbericht erstellt der ASP, indem wurde berichtet über laufende Kontakte und Kommunikation des Trägers mit dem gesetzlichen Betreuer.
Davon wusste der Betreute zu keinem Zeitpunkt und das war auch nicht gewünscht!
Es gibt keine Verschwiegenheitspflichtentbindung mit der ASP!
Der Betreute fühlt sich jetzt in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt!
Die ASP hat ungefragt Informationen und Daten an Dritte weitergeleitet.

Wie ist die Rechtslage?

Viele Grüße
Suse

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102748 Beiträge, 37429x hilfreich)

Zitat (von Suse101):
Die ASP hat ungefragt Informationen und Daten an Dritte weitergeleitet.

Und an wen alles konkret?

Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.980 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.842 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen