Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
613.928
Registrierte
Nutzer

Kein zweiter Wohneingangsschlüssel - Mithaftung Vermieter bei Schäden in Abwesenheit

3. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
Misu889
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kein zweiter Wohneingangsschlüssel - Mithaftung Vermieter bei Schäden in Abwesenheit

Hallo,
wenn ein Vermieter nicht bereit ist eine zweiten Hauseingangsschlüssel (Teil einer Schließanlage kann selber nicht nachgemacht werden) an seinen Vermieter rauszugeben und wenn der Mieter z.B. im Urlaub ist und somit zu weit weg ist und so auch keinen Schlüssel bei einer Vertrauensperson hinterlegen konnte und daraus resultierend einen drohenden Schaden an der Mietwohnung nicht abwenden kann, haftet gegeben falls dann der Vermieter, oder haftet der Vermieter mit, für den entstandenen Schaden in der Mietwohnung? Danke und viele Grüße

-- Editiert von Misu889 am 03.08.2022 19:45

-- Editiert von Misu889 am 03.08.2022 21:05

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102315 Beiträge, 37363x hilfreich)

Zitat (von Misu889):
haftet der Vermieter oder haftet mit dann gegeben falls für den entstandenen Schaden in der Mietwohnung?

Nein.

Warum sollte der Vermieter haften, wenn der Mieter unfähig oder unwillig ist, die Hinterlegung zu organisieren?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unsterblich
(24282 Beiträge, 4710x hilfreich)

Zitat (von Misu889):
haftet gegeben falls dann der Vermieter, oder haftet der Vermieter mit,
Nein und nein.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9387 Beiträge, 3928x hilfreich)

Was für ein Schlüssel denn nun?

Hauseingangs-, oder Wohnungseingangsschlüssel?
Zumindest bei Letzterem kann der Mieter selbst Abhilfe schaffen.

Davon unabhängig, haften würde der Vermieter egal bei welchem Schlüssel nicht.

-- Editiert von User am 04.08.2022 13:54

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Kalanndok
Status:
Lehrling
(1194 Beiträge, 191x hilfreich)

Zitat (von Misu889):
wenn ein Vermieter nicht bereit ist eine zweiten Hauseingangsschlüssel (Teil einer Schließanlage kann selber nicht nachgemacht werden) an seinen Vermieter rauszugeben...


...dann mindert man die Miete wegen nicht vertragsgemäßem Mietgegenstand.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
cauchy
Status:
Richter
(8684 Beiträge, 4136x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Davon unabhängig, haften würde der Vermieter egal bei welchem Schlüssel nicht.
So ganz eindeutig sehe ich das nicht. Der Mieter hat eine Obhutspflicht über die Wohnung. Normalerweise kann der Mieter die auch bei längerer Abwesenheit erfüllen, indem er einen Zweitschlüssel bei einer Vertrauensperson vor Ort hinterlegt. Das geht bezüglich Haustür in diesem Fall offenbar nicht.

Wenn der Vermieter jederzeit Zugang zum Haus einräumen kann, dann ist ja alles okay. Dann gibt der Mieter einen Zweitschlüssel der Wohnung an die Vertrauensperson und teilt dieser die Kontaktdaten des Vermieters mit. Der muss dann halt im Zweifelsfall antanzen und das Haus öffnen. Tut er das nicht, dann wird der Vermieter zumindest meiner Meinung nach den Mieter nicht aufgrund einer Verletzung seiner Obhutspflicht drankbekommen können.

Aber mir scheint, das sind Nebenschauplätze. Die eigentliche Frage wäre wohl, ob ein Anspruch auf einen Zweitschlüssel auch für die Haustür existiert. Das wird wiederum von der Art der Mietsache und den Vereinbarungen im Mietvertrag abhängen. Wurde ein einzelnes WG-Zimmer gemietet, kann der Mieter vielleicht nicht mit der Erwartungshaltung an 3 Haustürschlüssel in den Mietvertrag gehen. Bei einer "normalen" Mietwohnung ohne besondere Vereinbarungen darf der Mieter aber mindestens zwei Schlüssel erwarten und könnte die im Zweifel auch einklagen.



-- Editiert von User am 04.08.2022 14:03

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Misu889
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Euch allen vielen Dank für eure Mühe und eure Antworten! Ich habe jetzt mal die gevotet, von denen ich denke das sie am ehesten zutreffen würden. Aber vielleicht haben die anderen auch Recht, vielleicht liegt die Lösung in der Mitte. Sicherlich kommt es auch auf den Einzelfall an, aber wenn der Mieter 600 km entfernt ist und keinen Notfallschlüssel hinterlegen konnte, kann er zumindest für keine Schadensminderung sorgen zumindest nicht zeitnah. Danke auch nochmal für den Hinweis, dass dem Mieter natürlich ein Zweitschlüssel zusteht. Danke und viele Grüße

-- Editiert von User am 04.08.2022 16:43

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.420 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.667 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.