Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.864
Registrierte
Nutzer

Krankengeldrechner-untersch. Ergebnisse

6. September 2022 Thema abonnieren
 Von 
hausaufgmx
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Krankengeldrechner-untersch. Ergebnisse

Guten Abend,
ich habe versucht einen Krankengeldanspruch zu errechnen.
2 Onlinerechner kommen auf 2 untersch. Ergebnisse:

einmal auf 3.363 EUR und einmal auf 2.979 EUR

Daten:

Gehalt Brutto 6.078 EUR, geldwerter Vorteil Firmenwagen 530 EUR = 6.608 EUR Brutto? -> Netto 3.926 EUR
Einmalzahlungen -> 12/2021 = 6.000 EUR und 8/2022 = 605 EUR

Welcher Rechner hat nun "Recht"?

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bertram-der-bärtige
Status:
Lehrling
(1128 Beiträge, 92x hilfreich)

Zitat (von hausaufgmx):
2 Onlinerechner kommen auf 2 untersch. Ergebnisse:

Bei den Juristen, Ists schlimmer.
2 Anwälte. Mindestens 3 Meinungen.

Signatur:

Ich weiß, dass ich nicht alles weiß. Manchmal ist es schön, nicht alles zu wissen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(43555 Beiträge, 15519x hilfreich)

2.979€ sind richtig, was auch dem Höchstbetrag entspricht, den man als Krankengeld erhalten kann.

Der andere Rechner hat wohl das Krankengeld vor Abzug der Sozialversicherungsbeiträge angezeigt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hausaufgmx
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hh):
2.979€ sind richtig, was auch dem Höchstbetrag entspricht, den man als Krankengeld erhalten kann.


Danke, das hatte ich schon vermutet.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hausaufgmx
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hh):
2.979€ sind richtig, was auch dem Höchstbetrag entspricht, den man als Krankengeld erhalten kann.


Ich möchte hier nochmal gerne nachhaken:

Wenn nun der AN einen Firmenwagen mit Listenpreis 53.000 EUR zur Verfügung hat und der AG lässt ihn diesen während des Krankengeldbezuges weiter nutzen, ohne das er die Beitragsfreiheit verliert?

Ich käme auf Nettoendgeld/Tag = 3926/30= 132 EUR
Krankengeld =112 EUR Brutto, 99,31 EUR Netto
Geldwerter Vorteil = 530/30 = 17,67 EUR

99,31 EUR Nettokrankengeld + 17,67 tägl. geldwerter Vorteil = 116,91 EUR > als normales Nettoendgeld?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.654 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.499 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.