Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.934
Registrierte
Nutzer

Noch Ehemann versucht Vermögen zu verschleiern

22. September 2022 Thema abonnieren
 Von 
Sylla
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Noch Ehemann versucht Vermögen zu verschleiern

Hallo, ich habe eine Frage. Mein Mann ist praktisch über Nacht ausgezogen und regelrecht untergetaucht. Für mich alles komplett überraschend. Nun habe ich erfahren, das er alles an Geld praktisch zur Seite gebracht hat. Konto leer, Rentenverträge( Riester/Betriensrente) alles gekündigt usw. Ich bin zu meiner Mutter geflüchtet, stehe nun mittellos da, habe schon Kontakt zu Ämtern. Meine Frage: Kann man so etwas zur Anzeige bringen? Mein Termin beim Anwalt dauert noch, da ich erst einen Beratungsschein beantragen muss. Also was macht man denn, wenn der Ehemann versucht so zu tun, als hätte er kein Vermögen? Ich bin gerade echt ratlos. Wir waren 25 Jahre verheiratet und ich weiß gerade nicht mehr weiter. Ich habe den Verdacht, das ein bestimmter Mensch ihm hilft und auf dessen Konto die Gelder geflossen sind. Das wäre doch von Beiden nicht rechtens, oder?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7058 Beiträge, 4247x hilfreich)

Bei diesem Sachverhalt braucht man dringend einen Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103912 Beiträge, 37577x hilfreich)

Zitat (von cruncc1):
Bei diesem Sachverhalt braucht man dringend einen Anwalt.

Idealerweise einen Fachanwalt.



Zitat (von Sylla):
Also was macht man denn, wenn der Ehemann versucht so zu tun, als hätte er kein Vermögen?

Wie genau tut er das denn?



Zitat (von Sylla):
Das wäre doch von Beiden nicht rechtens, oder?

Aktuell sehe ich aus der bisherigen Schilderung keine illegalen Tätigkeiten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
lyra82
Status:
Beginner
(96 Beiträge, 21x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Aktuell sehe ich aus der bisherigen Schilderung keine illegalen Tätigkeiten.

Ist es nicht so, dass ein Ehepartner nur mit Zustimmung des anderen über die Verwendung des Großteils des Besitzes verfügen darf?

Ich würde auf jeden Fall erst mal alles schriftliche sichern oder neu beschaffen, also z.B. alle verfügbaren Bankunterlagen, wie Kontoauszüge etc., über den ganzen Ehezeitraum und auch davor.

Aber wie schon geraten: Unbedingt Anwalt!
Falls so eine Verschleierung vorliegt, sollte man das über Kontoauszüge des Mannes nachweisen können.

Will er die Scheidung?
Gibt es weiteren Besitz? Haus?

Signatur:

--- (nur meine Laienmeinung) ---

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2628 Beiträge, 385x hilfreich)

Zitat (von lyra82):
Ist es nicht so, dass ein Ehepartner nur mit Zustimmung des anderen über die Verwendung des Großteils des Besitzes verfügen darf?
Nö.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13827 Beiträge, 8491x hilfreich)

Zitat (von Sylla):
Meine Frage: Kann man so etwas zur Anzeige bringen?

Es ist nicht verboten, eigenes Vermögen zu verstecken. Von daher ist eine Anzeige zwecklos.

Zitat:
Das wäre doch von Beiden nicht rechtens, oder?

Wie gesagt: Mit eigenen Vermögen kann man machen, was man will. Das ist nicht ungesetzlich.

Ansonsten stimme ich zu: Für die nun folgenden Probleme brauchen Sie einen Anwalt.

Grundsätzlich gilt aber:
Für eventuellen Unterhalt kommt es nicht auf das Vermögen an, sondern auf das Einkommen.
Vermögen ist erst im Scheidungsfall relevant.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.671 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.519 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen