Ich bin Erbe - Lebensgefährtin des Verstorbenen hat eine Vollmacht

25. Januar 2023 Thema abonnieren
 Von 
Flo200893
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ich bin Erbe - Lebensgefährtin des Verstorbenen hat eine Vollmacht

Mein Vater ist verstorben. Es gibt kein Testament. Ich bin alleiniges Kind, mein Vater war geschieden, mit der Lebensgefährtin bestand kein gemeinsamer Haushalt und keine eingetragene Partnerschaft. Der Erbschein ist beantragt, die Ausstellung dauert allerdings laut Info des Nachlassgerichts noch.
Einen Monat vor seinem Tod erstellte er eine Vollmacht über den Tod hinaus für seine Lebensgefährtin.
Aufgrund dieser Vollmacht gibt die Lebensgefährtin nun die Schlüssel zu seinen Wohnungen (1x Eigentum, 1x Mietwohnung) nicht heraus, verwehrt mir den Zutritt zu den Wohnungen und somit auch zu jeglichen Dokumenten (Versicherungspolicen etc.).
Ich habe als Alleinerbe diese Vollmacht bereits schriftlich widerrufen, dennoch behält sie die Schlüssel ein.
Außerdem habe ich ihr in einem weiteren Schreiben eine Frist zur Herausgabe der Schlüssel gesetzt, die sie nicht eingehalten hat.
Wie kann ich weiter vorgehen?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44681 Beiträge, 15921x hilfreich)

Zitat (von Flo200893):
Wie kann ich weiter vorgehen?


Ohne Vorlage des Erbscheins ist die Lebensgefährtin nicht verpflichtet, die Schlüssel herauszugeben.

Aber vielleicht hilft es ihr klar zu machen, dass sie als Erbschaftsbesitzerin natürlich auch dafür verantwortlich ist, dass mit dem Nachlass bis dahin nichts passiert.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(108056 Beiträge, 38114x hilfreich)

Zitat (von Flo200893):
Ich habe als Alleinerbe

Da für diesen Status aktuell jedweder Beweis fehlt, muss die Erbschaftsbesitzerin derzeit auf rein gar nichts reagieren.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.674 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.808 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen