Arbeitsagentur Inkasso-Service -> zurück gezahltes Geld wurde zurück überwiesen

20. Mai 2023 Thema abonnieren
 Von 
chronoc
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitsagentur Inkasso-Service -> zurück gezahltes Geld wurde zurück überwiesen

Hallo!

Ich habe 3 kleine Forderungen (ALG2) hinsichtlich einer leicht abgesenkten Miete am 02.05.23 beglichen. (insgesamt ca. 75€) Dieses Geld kam dann aber am 11.05.23 wieder zurück, ohne irgendwelche Angaben von Gründen.

Allerdings war der Zahlungstermin der 01.05.23 und nun frage ich mich, ob es deswegen zurück kam, um nun weitere Forderungen (Verzug) zu stellen. Bisher kam keine weitere Post deswegen, weder zur Zurückzahlung noch zu weiteren Vorgängen.

Ich bin zudem mittlerweile in Vollzeitarbeit, bin also nicht mehr in diesem System.

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß jemand mehr über dieses Verhalten der Inkassostelle?

-- Editiert von User am 20. Mai 2023 21:34

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(28156 Beiträge, 5134x hilfreich)

Zitat (von chronoc):
Ich habe 3 kleine Forderungen (ALG2) hinsichtlich einer leicht abgesenkten Miete am 02.05.23 beglichen. (insgesamt ca. 75€)
An welches Konto hast du die 75,- überwiesen?
Hast du die Verwendungszweck-Nr. angegeben?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(111066 Beiträge, 38542x hilfreich)

Der Verwendungszweck war exakt so wie vom Inkassodienst vorgegeben?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12938 Beiträge, 4398x hilfreich)

Ich würde auch vermuten, dass die Zahlung nicht verbucht werden konnte, weil die Bankverbindung oder der Verwendungszweck (Forderungsnummer) fehlerhaft war. Eine Ziffer zu viel oder zu wenig, oder ein Zahlendreher, dann ist die Buchung nicht mehr möglich und das Geld kommt zurück.

Gruß,

Axel

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
chronoc
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Anami):
An welches Konto hast du die 75,- überwiesen?
Hast du die Verwendungszweck-Nr. angegeben?


Das Konto ist identisch, ich habe nur dieses eine Konto.

Ich habe bei "Verwendungszweck" zuerst die Nummer angegeben (bei allen Teilforderungen identisch) und dann vorsichtshalber "3x 24,90€" dahinter geschrieben. Als dann die Zahlung zurück kam, stand die identische Nummer im Zweck.

Sollte das etwa der Grund sein? Zumal der Betrag über eine Woche bei denen auf dem Konto war und die angegebene Nummer im Zweck stimmte, das habe ich vorhin extra noch mal kontrolliert.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
TazDummchen
Status:
Beginner
(116 Beiträge, 41x hilfreich)

Rätselraten führt vermutlich nicht weiter. Ich würde einfach dort anrufen oder eine E-Mail-Anfrage schicken.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
chronoc
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von TazDummchen):
Rätselraten führt vermutlich nicht weiter. Ich würde einfach dort anrufen oder eine E-Mail-Anfrage schicken.


Ja, ich habe gerade eine Mail an die angegebene Mailadresse geschrieben. Ich hoffe, da kommt auch eine Antwort. Ich habe mit dem Amt und Mails so meine miesen Erfahrungen. Zur Not muss ich in der Pause mal versuchen, anzurufen.

Erst einmal an alle Antworter ein Dankeschön.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(28156 Beiträge, 5134x hilfreich)

Zitat (von chronoc):
Das Konto ist identisch, ich habe nur dieses eine Konto.
Also das von der BA-Service-Haus...?
- Für den Verwendungszweck soll---nur--- die 13 stellige V-Nr. eingegeben werden.
- In dem Forderungsschreiben vom BA-Inkasso steht vermutlich dieser wichtige Hinweis.
Das System hat dein zusätzliches 3x24,90€ nicht zuordnen können.
Du kannst dir die Anruferei in deiner Pause sparen. Mit welchem *Buchungssystem* willst du da sprechen??

Richtige Summe nochmal überweisen
Richtige IBAN eintragen
Richtige Verwendungszweck-Nummer eintragen

p.s. richtige Verwendungszweck-Nr. sind auch für andere Überweisungen an andere Kontoinhaber wichtig.
Das hat mit der BA Inkassostelle oder deinen Erfahrungen mit dem *Amt* nichts zu tun.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 248.287 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
101.063 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.