Verurteilung zu Geldstrafe - Wie Tagessatzhöhe reduzieren?

16. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
guest-12319.11.2023 22:40:58
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Verurteilung zu Geldstrafe - Wie Tagessatzhöhe reduzieren?

Person A wird vom Amtsgericht wegen eines Vergehens zu einer Geldstrafe verurteilt (30 Tagessätze). Person A erzielt ein hohes monatliches Einkommen, sodass die Geldstrafe insgesamt sehr hoch ausfällt. Als studierter Betriebswirt ist Person A jedoch an einer Schadenminimierung interessiert. Welche Vorgehensweise ist nun möglich?

Berufung einlegen, arbeitslos werden und sich dann vom Landgericht zum Satz eines Arbeitslosen verurteilen lassen- Geht das?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118581 Beiträge, 39597x hilfreich)

Zitat (von Dachschaden):
Welche Vorgehensweise ist nun möglich?

A) diverse Vorgänge des sinnlosen Geldverbrennens, tätigen von Milchmädchenrechnungen und anderer - eines studierter Betriebswirtes unwürdigen - Tätigkeiten
B) es einfach mal wie ein Mann akzeptieren, das man nicht jedes Spiel gewinnt


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Dirrly
Status:
Student
(2016 Beiträge, 530x hilfreich)

Zitat (von Dachschaden):
Schadenminimierung


Es gibt keinen Schaden. Es ist eine Strafe.


Zitat (von Dachschaden):
Berufung einlegen, arbeitslos werden


30 TS entsprechen ca. einem Monatseinkommen. Man verzichtet dann X Monate auf den größten Teil des Einkommens und gewinnt dann was genau?

Betriebswirte sollten doch rechnen können, dachte ich.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Garfield73
Status:
Student
(2083 Beiträge, 722x hilfreich)

Zitat (von Dachschaden):
Als studierter Betriebswirt ist Person A jedoch an einer Schadenminimierung interessiert. Welche Vorgehensweise ist nun möglich?

Geld für das Studium zurück verlangen.
Offenbar wurden dort nicht einmal die grundlegendsten Dinge betriebswirtschaftlichen Handelns gelehrt, wenn ich mir die angedachte "Lösungsmöglichkeit" so ansehe :devil:

Signatur:

Nachdenken ist wie googeln .... nur krasser!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
vacantum
Status:
Praktikant
(836 Beiträge, 128x hilfreich)

Man sollte den entsprechenden Gesetzestext lesen und verstehen, dass die Tagessatzhöhe durch einen Richter nicht nur aufgrund des zum Urteil bestehenden Einkommens berechnet wird.

Zitat (von §40 StGB):

...
(2) Die Höhe eines Tagessatzes bestimmt das Gericht unter Berücksichtigung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Täters. Dabei geht es in der Regel von dem Nettoeinkommen aus, das der Täter durchschnittlich an einem Tag hat oder haben könnte.
...
(3) Die Einkünfte des Täters, sein Vermögen und andere Grundlagen für die Bemessung eines Tagessatzes können geschätzt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38155 Beiträge, 13931x hilfreich)

Wieso fällt mir bei diesem User nur der alte Spruch "nomen est omen" ein?

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen