Keine Einkommensteuer?

1. April 2024 Thema abonnieren
 Von 
Petra2023
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Keine Einkommensteuer?

Hallo,
mein Mann ist letztes Jahr verstorben, erhielt eine Pension und ich erhalte nun das Witwengeld, habe auch keine anderen Einkünfte.
Vorher mussten wir immer ca. 100 Euro Einkommensteuer/Monat zahlen, Steuerklasse 3.
Für die Monate Oktober - Dezember erhielt ich, wie auf dem Gehaltszettel steht "Sterbegeld stpf" (ich nehme an, dies Sterbegeld ist auch Einkkommensteuerpflichtig.)
Doch weder für das Sterbegeld noch für die letzten 3 Monate in diesem Jahr zahle ich Einkommensteuer.
Ist das richtig so oder muss ich mit einer Steuernachzahlung für das Jahr 2023 und, was dann wahrscheinlich erheblich mehr wäre, für das Jahr 2024 rechnen?

Vllt. kann das jemand von Euch beantworten.
Viele Grüße

Haben Sie sich versteuert?

Haben Sie sich versteuert?

Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Steuerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120420 Beiträge, 39889x hilfreich)

Was man für 2023 zahlen muss, das findet sich auf dem Steuerbescheid - einfach mal lesen.
Und die Zahlungen für 2024 lassen sich aufgrund der unbekannten Faktoren / Unwägbarkeiten in Ermangelung hellseherischer Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13751 Beiträge, 4363x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Ist das richtig so oder muss ich mit einer Steuernachzahlung für das Jahr 2023 und, was dann wahrscheinlich erheblich mehr wäre, für das Jahr 2024 rechnen?
Zu 2023: Wann ist dein Mann denn verstorben? Insbesondere, wann ist die Pension ausgelaufen?
Wenn das nicht gerade im November oder Dezember war würde ich eher auf eine Steuererstattung tippen.
Im schlimmsten Fall bleibt es ungefähr wie in den vorhergehenden Jahren.

Und 2024 dürften ziemlich sicher keine Steuern anfallen, es greift nämlich das sogenannte Witwensplittig (dabei wird praktisch so gerechnet, als ob der Partner noch leben würde, also doppelter Grundfreibetrag).

Ab 2025 kommt es dann nur noch auf die Höhe des Witwengeldes an.

Stefan


-- Editiert von User am 1. April 2024 21:55

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Petra2023
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Stefan,
vielen Dank für diese sehr hilfreiche Antwort :)
Mein Mann ist im September verstorben. Für Oktober gab es noch die normale Pension, die später verrechnet wurde.
"Doppelter Grundfreibetrag" - das war es, was mir fehlte. Ich hatte nur den einfachen Freibetrag im Sinn und deshalb wunderte ich mich, das ich keine Steuern zahle.
Ab 2025 wird es dann anders werden.
Vielen Dank

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 268.456 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.484 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen