Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.685
Registrierte
Nutzer

plantschbecken auf dem balkon

21.7.2010 Thema abonnieren
 Von 
lilus
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 7x hilfreich)
plantschbecken auf dem balkon

Huhu

Ich habe da mal eine Frage , veielicht kennt sich damit jemand aus oder hatte das Problem auch mal.

Ich Habe auf meinem Balkon einen kleinen Baby Pool stehn den ich 1-2x Die woche leere und zwar über die Regenrinne , Allerdings ist die Regenrinne kaput da ist ein Kleines loch . da hat sich jetzt die Mieterin unter mir bei der Genoschenschaft Beschwert da es auf ihrem Balkon tropft . Hausmeister war gerade da und meinte ich solle den Pool mit einem Eimer Leeren und es ins Badezimmer/Küche bringen.

Is das Rechtens ? ich meine für wasser ist die Regenrinne ja nu mal da...



Wir wohnen jetzt im August 1 Jahr erst hier , und haben nur Probleme mit der Frau unter uns. Unser kinderwagen steht im Flur unten vor dem Briefkästen ( ist sonst kein anderer platz ) auch deswegen hat sie sich beschwert , meine Tochter ist zu Laut auch deswegen hat sie sich schon mal beschwert . ich könnt die frau........ Links und rechts eine .-.......

-----------------
""

Verstoß melden



32 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
micha60
Status:
Praktikant
(597 Beiträge, 144x hilfreich)

Zunächst mal ist die Genossenschaft instandsetzungspflichtig wegen der Regenrinne. Da sind blöde Sprüche natürlich billiger als den Handwerker zu holen...

-----------------
"Das Leben ist merkwürdig. (D.C.I. Barnaby)"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
gabimaus
Status:
Praktikant
(903 Beiträge, 687x hilfreich)

Da die Regenrinne augenscheinlich ein Loch hat und der Bewohner unterhalb nasse Füsse bekommt wenn du das Planschbecken über diese entleerst, ist es nur verständlich das "Grauwasser" über den Abfluß Waschbecken/Badewanne zu entleeren. Auch solche Abflüsse sind für dein verbrauchtes Wasser da.
Das du den Kinderwagen direkt vor ihren Briefkasten abstellst ist ebenso wenig die feine englische Art, wie dein -"links und rechts eine..." !
Ich hoffe das Thema ist hiermit erledigt.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
primax08
Status:
Beginner
(143 Beiträge, 46x hilfreich)

Da muß ich jetzt aber mal fragen, was macht sie den wenn es regnet? Da tropft es ja auch auf den Balkon?

Gruß primax

-----------------
"das wird schon wieder....."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3920 Beiträge, 2249x hilfreich)

quote:
>plantschbecken auf dem balkon
Da muß ich jetzt aber mal fragen, was macht sie den wenn es regnet? Da tropft es ja auch auf den Balkon?
Ich habe da - ohne die Gegebenheiten zu kennen - so eine Idee: Sie sitzen in dieser Zeit NICHT auf den Balkon!

Eine Regenrinne ist da, um den Regen aufzufangen, nicht irgendwelches Brauchwasser. Ich hatte bis zum Lesen dieses Beitrags gedacht, das sei selbstverständlich, aber offenbar nicht. also hier mal meine ganz persönliche Interpretation der Bestimmung einer Regenrinne: Der Name nennt in diesem Fall tatsächlich die Bestimmung: eine Regenrinne dient dazu, dass Regenwasser (he, eine Erweiterung - war das der Grund?! :???: ) in geordneter Bahn rinnen kann.
Also:
1. Wenn die Regenrinne ein Loch hat, Vermieter benachrichtigen, da der das offenbar nicht weiß.
2. Planschbeckenwasser in Kanalisationsabflüsse entsorgen, da dies Brauchwasser ist (das gilt sogar, wenn es aus der Regenrinne entnommen wurde!).
3. Zugang zu den Briefkästen freigeben.
Die Rechtsprechung ist übrigens grundsätzlich kinderfreundlich. Selbst wenn das Abstellen von Kinderwagen im Hausflur per Hausordnung verboten ist, darf der Kinderwagen dort abgestellt werden, wenn er weder einen Flcuhtweg noch irgendwelche Zugänge blockiert. Wenn er also irgendwo hinpaßt, wo er keine Zugänge stört, gehört er dort hin. Wenn, wie der TE sagt, es keine solchen Platz gibt, kann man ihn dort nicht abstellen. Das hatte ich bis vor Kurzem auch noch für selbstverständlich erachtet, na ja, ich lerne durch dieses Forum enorm dazu.
Übrigens kann das Kind des TE offenbar schon das Planschbecken nutzen und der TE wohnt erst seit einem Jahr dort; er hhat also bei der Anmietung schon darauf achten können, wie er später in diesem Haus leben will, also wo er zum Beispiel den Kinderwagen läßt. Das hätte ich jedenfalls so erwartet. Man soll ja nicht von sich auf andere schließen, aber die Frage stellt sich irgendwie doch: Wie wolltest du mit dem Kind in dieser Wohnung leben? Von Anfang an auf "die Nachbarn müssen sich alles gefallen lassen"? Und jetzt jammern, wenn sie's nicht tun?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
katinchen
Status:
Schüler
(222 Beiträge, 30x hilfreich)

ja das sehe ich ganz genauso. Ein bißchen Rücksicht wäre nicht schlecht. Plantschbecken auf dem Balkon davon können manche Kinder nur träumen. Den Kinderwagen an den Briefkästen zu parken würde ich mich auch nie trauen. Wenn ich schon ein Plantschbecken auf dem Balkon stelle muß ich darauf achten dass dadurch Niemand belästigt wird. Sonst hat es sich für dein Kind sicher bald ausgeplanscht.

LG

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
zenzi
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 82x hilfreich)

Hallo. Planschbecken auf dem Balkon?
Ich glaub, ich bin im falschen Film.
Du solltest über mir wohnen und dann das gebrauchte Badewasser einfach so entsorgen, da würd ich dir schon ganz schön was erzählen. Ein Planschbecken unten auf der Wiese ist ja o.k. Aber auch dem Balkon, das geht ja wohl gar nicht. Ich dachte immer, ein Balkon sei zum "Sitzen" da, um z.B. an der frischen Luft eine Tasse Kaffee oder ein Bier zu trinken. Ich finds schon schlimm, auf dem Balkon Wäsche zu trocknen, aber so was, das verschlägt mir fast die Sprache.
Ein bischen rücksichtslos gegenüber den Nachbarn, wahrscheinlich auch von der Geräuschbelästigung her. Aber das ist wahrscheinlich wieder Ansichtssache.
Aber ich denke, deine Nachbarin unter dir hatte völlig recht, sich zu beschweren, so etwas geht wirklich nicht.
Grüße von Zenzi.


-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Jungsche@123
Status:
Schüler
(250 Beiträge, 48x hilfreich)

hi lilus, du bist wohl gar nicht dreist? Wer zahlt denn eigentlich deine MIETE?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest-12327.07.2010 13:27:44
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 45x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3920 Beiträge, 2249x hilfreich)

quote:
Das Wasser fließt auch über die Regenrinne in die Abwasserleitung,"Brauchwasser" nimmt den gleichen Weg, so dass die beschriebene Verfahrensweise völlig korrekt ist.

Gut,dass friedrich123 die örtlichen Gegebenheiten so gut kennt. Wo anders ist das halt nicht immer so: bei mir fließt das Regenwasser zum Beispiel in einen Tank, mit dem der Garten im Sommer bewässert wird. Meine Nachbarn lassen das Regenwasser auf dem Grundstück versickern. In Hamburg sind übrigens getrennte Sielanlagen für Regen- und Schmutzwasser üblich, jedenfalls im Innenstadtbereich. Da ist es eben NICHT "korrekt", Schmutzwasser einzuleiten, das wird nämlich nicht gut genug geklärt!
quote:
Auch gegen einen Kinderwagen im Treppenhaus ist prinzipiell nichts einzuwenden.
Nee, prinzipiell nicht, und die Einschränkungen hatte ich ja auch gesagt: Er darf halt nur Zugänge und Fluchtweg nicht versperren. Das tut er ledier ja man gerade:
quote:
Da könnte lesen helfen
...

quote:
da hat sich jetzt die Mieterin unter mir bei der Genoschenschaft Beschwert da es auf ihrem Balkon tropft .
Auch da sehe ich übrigens einen Unterschied, ob Regenwasser oder Kinderpipi auf den Balkon tropft.



-- Editiert am 22.07.2010 11:42

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1790x hilfreich)

Für geschätzte 30,-EURO bekommt man eine Bohrmaschine, einen Aufsatz für diese Bohrmaschine(Wasserpumpe) und einen Schlauch. Damit kann man das Becken sowohl befüllen und auch entleeren.Die Bohrmaschine sollte allerdings schon einen Rechts/Linkslauf haben. :)

-----------------
"lieber Fachjurist und Fachidiot,als Volljurist und Voll.."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest-12327.07.2010 13:27:44
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 45x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
shenja
Status:
Schüler
(189 Beiträge, 94x hilfreich)

Also wenn ich ehrlich bin, hat ein Planschbecken nichts auf dem Balkon zu suchen. Wie soll dieses eigentlich so geleert werden, dass das gesamte Wasser in der Rinne landet und nicht darüber hinausläuft.....

Bzgl. Kinderwagen unter den Briefkästen und Fluchtweg....
Ich flüchte gewöhnlich nicht unter den Briefkästen ins Freie - jedoch möchte ich problemlos meine Post holen können, ohne mühsam über den Wagen greifen zu müssen oder den Wagen wegzustellen.....(es soll nämlich auch kleine Menschen geben, die z. B. nicht einfach über einen Kinderwagen greifen können und dann noch oben an Briefkästen kommen.....

Trotzdem bin ich der Meinung, dass ein Planschbecken nichts auf einem Balkon zu suchen hat....was ist mit der Statik (keiner weiß wie groß das Becken ist....)

Shenja

-----------------
" Die Neugier ist der Katze tot......"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
guest-12327.07.2010 13:27:44
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 45x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3920 Beiträge, 2249x hilfreich)

Gut, bis auf einen Troll (der per Ferndiagnose Sielinstallationen, Felttleibigkeit und Kleinwüchsigkeiten erkennen kann, der "klein" für eine absolute, für Statikberechnungenaureichende Größe hält und dessen Rechtsverständnis sich leider nicht mit dem aktuellen Recht deckt) sind sich alle einig:
Lieber TE, benimm dich mal besser!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1790x hilfreich)

quote:
was ist mit der Statik (keiner weiß wie groß das Becken ist....)


Wenn eine fettleibige Frau den Balkon betritt, weiß man dies auch nicht. :devil:

-----------------
"lieber Fachjurist und Fachidiot,als Volljurist und Voll.."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
guest-12327.07.2010 13:27:44
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 45x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#18
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3920 Beiträge, 2249x hilfreich)

Ich finde ja, friedrich 123 sollte uns mal ein paar Bilder der Briefkästen senden, unter die ganze Kinderwagen drunterpassen. Bei mir zu Hause sind da maximal 20cm Platz bis zur Wand :???: .

Ist hier eigentlich noch irgendwer, der ein "und" immer als zwingende Kombination begreift? Extra für unseren lokalen Troll noch mal ganz deutlich:
Es dürfen WEDER Zugänge NOCH Fluchtwege zugestellt werden. Das bedeutet, dass ein Zugang (wie der zum Briefkasten) auch dann nicht vom Kinderwagen blockiert werden darf, wenn er KEIN Fluchtweg ist.
Und bevor friedrich123 es jetzt nicht versteht: Eventuelle Fluchtwege dürfen auch dann nicht zugestellt werden, wenn da keinerlei Brifkästen in der Nähe sind.

savvi?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1790x hilfreich)

Unter Zugang versteht man im Allgemeinen und auch im Besonderen eine oder mehrere Türen. Eine Briefkastenanlage fällt sicherlich nicht unter den Begriff ' Zugang'.
Im Falle eines ******* nützt mir nämlich ein Briefkasten überhaupt nichts.

Achtung PAWEL:
LG Berlin 63. Zivilkammer
Entscheidungsdatum: 15.09.2009
Aktenzeichen: 63 S 487/08
Dokumenttyp: Urteil
Quelle:
Normen: § 307 Abs 1 S 1 BGB , § 535 Abs 1 S 1 BGB
Wohnraummiete: Abstellen und Anketten eines Kinderwagens im Treppenhaus

Orientierungssatz
1. Der Mieter ist berechtigt, seinen Kinderwagen im Rahmen des Mietgebrauchs im Treppenhaus abzustellen (Rn.3), wenn der Vermieter keine andere Abstellmöglichkeit zur Verfügung stellt (Rn.14), ihm der Transport des Kinderwagens in die Wohnung nicht zumutbar ist (Rn.23) und eine konkrete Verletzung der Brandschutzbestimmungen nicht vorliegt (Rn.8). Hieran fehlt es, solange die zuständige Ordnungsbehörde keine entsprechende Verbotsverfügung an den Vermieter erlassen hat (Rn.10).

-----------------
"lieber Fachjurist und Fachidiot,als Volljurist und Voll.."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
dem User always known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1906 Beiträge, 347x hilfreich)

quote:
ihm der Transport des Kinderwagens in die Wohnung nicht zumutbar ist

Darüber haben wir noch garnichts gehört.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
guest-12327.07.2010 13:27:44
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 45x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Ilsa1939
Status:
Bachelor
(3728 Beiträge, 1121x hilfreich)

quote:
Wenn ich schon ein Plantschbecken auf dem Balkon stelle muß ich darauf achten dass dadurch Niemand belästigt wird.

Die „Belästigung" geht ja wohl von dem Loch im Rohr aus. Und natürlich darf man auf einem Balkon auch ein Planschbecken aufstellen. Mach ich auch, ohne dass jemand beschwert.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
katinchen
Status:
Schüler
(222 Beiträge, 30x hilfreich)

Da hast du Glück vielleicht bist du aber auch nur rücksichtsvoll. Unser Vermieter hätte sowas nie geduldet.

LG

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
guest-12327.07.2010 13:27:44
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 45x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3920 Beiträge, 2249x hilfreich)

Tipp für den Mieter: Wenn sich nur eine Nachbarin beschwert, den Kinderwagen einfach unter die Briefkästen der anderen stellen.

Tipp für die Nachbarin: Wir haben jetzt ja erfahren, dass Regenwasser nicht stört, und wenn die Poster des Gartenstuhls (die man bei Regen ja reinholt) das abkönnen, dann doch erst recht die Poster eines Kinderwagens, mit dem die Leute ja sogar manchmal bei Regen unterwegs sind.
Und wie wir hier gelernt haben, ist das ja praktisch Regenwasser und genau so zu behandeln, und das Wasser gezielt in den Ausguss zu kippen, ist ja nicht zumutbar, wie wir jetzt auchwissen. Wohin also mit dem Wasser? Richtig, in den Kinderwagen, da stört es nicht und ist entsorgt. :rock:

Tipp für Friederich: Rechtsanwalt werden. Es gibt Leute, die werden von ihren Anwälten einfach nicht erst genommen, die brauchen dich!

-- Editiert am 23.07.2010 10:04

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
guest-12327.07.2010 13:27:44
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 45x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Kimsa
Status:
Beginner
(68 Beiträge, 29x hilfreich)

Ich finde es erschreckend, wie wenig Akzeptanz und Toleranz es in gesellschaftlicher Hinsicht hier, gegenüber Kindern und Familien zu geben scheint.
Kinderwagen unter dem Briefkasten werden als Zumutung empfunden, Babybecken gehören nicht auf den Balkon ... da kann man doch nur noch mit dem Kopf schütteln.

Verbieten wir die kleinen Quälgeister doch einfach, dann geht es uns allen sicher besser.



-----------------
""

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
guest-12326.07.2010 01:12:05
Status:
Schüler
(225 Beiträge, 53x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#30
 Von 
guest-12327.07.2010 13:32:58
Status:
Beginner
(124 Beiträge, 13x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.744 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.467 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12