Das Weihnachtsgeld des Arbeitnehmer

Mehr zum Thema: Arbeitsrecht, Weihnachtsgeld, Arbeitnehmer, Anspruch, Zahlung, Kürzung
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Alexander Bredereck
seit 2009 bei
123recht.de
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
Tel: 030/40004999
Web: http://www.arbeitsrechtler-in.de
E-Mail:

Wann hat ein Arbeitnehmer Anspruch auf Zahlung von Weihnachtsgeld?

• Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Weihnachtsgeld.
• Ein Anspruch kann sich aus einem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder dem Arbeitsvertrag ergeben.
• Weiter kann ein Anspruch auf Weihnachtsgeld aus betrieblicher Übung bestehen.
• Das ist dann der Fall, wenn der Arbeitgeber das Weihnachtsgeld mehrfach zahlt ohne den ausdrücklichen Vorbehalt, dass durch die Zahlung kein Rechtsanspruch des Arbeitnehmers für die Zukunft entstehen soll.
• Ungleichbehandlungen beim Weihnachtsgeld dürfen nur aus sachlichen Gründen erfolgen.
• Sachliche Gründe für die Ungleichbehandlung sind unter anderem
o Dauer der Betriebszugehörigkeit,
o ungekündigtes Arbeitsverhältnis,
o Höhe der Fehlzeiten,
o Anzahl der Kinder und
o der Familienstand.
• Bei Kürzungen oder Wegfall des Weihnachtsgeldes, kommt es auf die im Einzelfall getroffenen Vereinbarungen an.

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Alexander Bredereck, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
Tel.: (030) 4 000 4 999
Mail: Berlin@recht-bw.de
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Arbeitsrecht Was man als Arbeitnehmer über Mehrarbeit/Überstunden wissen sollte
Arbeitsrecht Arbeitnehmer und die Arbeit an Sonn-/Feiertagen
Arbeitsrecht Die Voraussetzungen für eine Versetzung von Arbeitnehmern
Arbeitsrecht Die Gehaltsabrechnung des Arbeitnehmers für erbrachte Arbeit