Stellenabbau bei Bosch?

Mehr zum Thema: Arbeitsrecht, Bosch, Stellenabbau, Massenentlassung, Kündigung
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Das Unternehmen Bosch plant bis zum Jahr 2025 ca. 700 Arbeitsplätze am Standort Bühl/Bühlertal einzusparen und die Arbeitsplätze teilweise nach Osteuropa zu verlagern.

Der Stellenabbau soll in Deutschland sozialverträglich ablaufen.

Jens Usebach
seit 2017 bei
123recht.de
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Salomonsgasse 6
50667 Köln
Tel: 0 22 1 - 95 81 43 21
Tel: 01 70 - 52 44 64 0
Web: http://www.JURA.CC
E-Mail:

Die Gewerkschaft IG Metall geht unterdessen davon aus, dass 1000 Arbeitsplätze ins Ausland verlagert werden.

Die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat von Bosch haben deshalb zu Kundgebungen aufgerufen.

Auch die industrielle Fertigung in München mit ca. 250 Arbeitsplätzen ist betroffen und es wird über die Verlagerung an einen anderen deutschen Standort oder ins Ausland nachgedacht.

Die Robert Bosch Elektronik Thüringen GmbH will ihre Geschäftstätigkeit ganz einstellen, weil keine Aufträge mehr vorhanden sind.

100 der 160 Arbeitsplätze sind hier betroffen; es würden aber Arbeitsplätze am Standort in Eisenach und im bayerischen Ansbach angeboten.

Als Grund für die Einschnitte bei Bosch wird der Strukturwandel durch den Abschied vom Verbrenner genannt.

Rechtsanwalt & Fachanwalt Dipl.-Jur. Jens Usebach LL.M. mit den Tätigkeitsschwerpunkten Kündigungsschutz & Arbeitsrecht von der Schwerpunktkanzlei JURA.CC informiert Sie gern zum Kündigungsschutzrecht bei einer Kündigung des Arbeitsplatzes durch den Arbeitgeber.
Das könnte Sie auch interessieren
Arbeitsrecht Stellenabbau bei Covestro
Arbeitsrecht Stellenabbau im Gasturbinenwerk von Siemens Energy?
Arbeitsrecht 30.000 Jobs bei VW weg?