Widerruf von Finanzierungen

Mehr zum Thema: Bankrecht, Autofinanzierung, Widerruf, Finanzierungen, Widerrufsfrist, Verbraucher
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Widerruf trotz Ablauf der Widerrufsfrist möglich

Der EuGH hat in drei Entscheidungen am 9.9.2021 den Weg für den Widerruf von Finanzierungsverträgen, insbesondere Kfz-Finanzierungen, wieder geöffnet.

Dies entgegen der Rechtsprechung des BGH, der nunmehr gezwungen ist, seine bankenfreundliche Rechtsprechung zu ändern.

Thomas Klein
seit 2021 bei
123recht.de
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Steuerrecht
Wilhelmstrasse 16
52428 Jülich
Tel: 0246197420
Web: http://www.ratimrecht.de
E-Mail:
Zivilrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht
Preis: 49 €
Antwortet: ∅ 1 Std. Stunden

Nach ersten Schätzungen sind fast 95 % der geschlossenen Finanzierungsverträge fehlerhaft, so dass noch heute - trotz Ablaufs der 14 tägigen Widerrufsfrist - ein Widerruf möglich ist.

Was hat der EuGH beanstandet?

In seiner Entscheidung stellt der EuGH klar, dass der Verzugszins in Form eines konkreten Prozentsatzes anzugeben und der Mechanismus der Anpassung konkret zu beschreiben ist. Dabei muss die Darstellung der Berechnungsmethode für den Verbraucher leicht verständlich sein und darüber hinaus die Häufigkeit der Änderung des entsprechenden Basiszinssatzes im Kreditvertrag angegeben werden.

Zudem hat er ausgeführt, dass die Bank im Kreditvertrag selbst über alle außergerichtlichen Beschwerde- oder Rechtsbehelfsverfahren informieren muss. Zusätzlich sind Hinweise auf die Verfahrenskosten zu erteilen.

Da diesen Anforderungen so gut wie kein Kreditvertrag der diversen Banken und Sparkassen genügt, ist ein Widerruf damit noch möglich, ggf. sogar mit dem Ergebnis, dass der Verbraucher alle Raten zurückerhält, ohne für das Fahren mit dem Pkw eine Vergütung zahlen zu müssen.

Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.