Achtung Erben! - Bestattung von Jugendlichen

Mehr zum Thema: Erbrecht, Erbrecht, Erblasser, Erbe, Jugendliche, Bestattung
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Wer bestimmt bei jugendlichen Verstorbenen Art und Ort der Bestattung

Sachverhalt:

Brösel lebt in Niederösterreich und hat die elterliche Alleinsorge für die gemeinsame Tochter.

Elisabeth Aleiter
seit 2013 bei
123recht.de
Rechtsanwältin
Schubertstraße 6
80336 München
Tel: 089/ 29161431
Tel: 089 / 29161423
Web: http://www.kanzlei-aleiter.de
E-Mail:
Wirtschaftsrecht, Strafrecht, Erbrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht

Frau Exbrösel lebt geschieden in München. Tochter Kindbrösel ist 16 und lebt in Baden Würtemberg in einem Internat und verstirbt dort.

Es ist nicht bekannt wie und wo Kindbrösel beerdigt werden wollte.

Vater Brösel will Kindbrösel in Niederösterreich einäschern und ins Familiengrab mit Urne geben.

Hiergegen legt die Kindesmutter Einspruch ein und man streitet vor dem Familiengericht in München, dort hat die Familie zuletzt gemeinsam mit dem Kindbrösel gelebt.

Rechtliche Ausführungen: Sorgeberechtigter kann über Bestattung bestimmen

Das Bestattungsrecht in § 5 Gesetz der Feuerbestattung besagt, dass zunächst der Wille des zu Bestattenden zu ermitteln ist.

Für den tatsächlichen Willen gibt es keinen Anhaltspunkt.

Dann kann der sorgeberechtigte Elternteil, also in dem Fall Herr Brösel die Bestattungsart frei wählen, was hier geschehen ist.

Nur wird nichts über den Ort gesagt.

Die Auslegung des Gesetzes gebietet es jedoch damit auch den Ort zu wählen, um Fehlergebnisse zu vermeiden. So besagt es das LG Bonn am 19.6.2020.

Fazit:

Bei Jugendlichen Verstorbenen ist meist kein Wille bekannt wie und wo man beerdigt werden möchte. Das liegt in der Natur der Sache. Daher ist für Eltern dann wichtig zu wissen, wie man diese Frage klärt.

Wichtig!

Dieser Beitrag ersetzt keine eingehende Prüfung und rechtliche Beratung im Einzelfall. Eine Haftung hierfür kann daher nicht übernommen werden.

 

Sollten Sie Interesse haben an einer Rechtsberatung oder Vertretung haben, bitte melden Sie sich jederzeit.

Sollten Sie Fehler finden oder Anmerkungen haben, bin ich für einen Hinweis immer dankbar.

Rechtsanwältin Elisabeth Aleiter
Schubertstraße 6 / an der Oktoberfestwiese

80336 München
Tel.: 089/29161431
Fax: 089/29161437

E-Mail:elisabeth.aleiter@kanzlei-aleiter.de
Web: http://www.kanzlei-aleiter.de
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Erbrecht Vorsorge im Erbrecht ohne Verwandte möglich? - Wie kann die Generation 60 ohne nächste Verwandte sinnvoll vorsorgen?
Erbrecht Der befreite Vorerbe
Erbrecht Häufige Fragen der Erben bei einer erbrechtlichen Erstberatung
Erbrecht Häufige Fragen der Erben bei einer erbrechtlichen Erstberatung Teil II