Wie finde ich den richtigen Rechtsanwalt?

Mehr zum Thema: Anwaltsrecht, Gebührenrecht, Anwalt, Rechtsanwalt, Rechtsberatung, Fachanwalt
4,44 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
43

Wie weiß ich, welcher Anwalt für mich am besten ist?

Ihr Anwalt soll Ihnen rechtlichen Beistand geben, Ihnen zuhören und Probleme lösen bzw. Sie vor Schlimmeren bewahren. Sie erzählen ihm intime Dinge, weshalb ein gutes Verhältnis von Vorteil sein kann. Sie sollten sich bei Ihrem Anwalt sicher fühlen und überzeugt sein, Ihre Probleme dem Richtigen anvertraut zu haben. Fühlen Sie sich bei Ihrem Anwalt unwohl, nützt das weder ihm noch Ihnen. Bevor Sie also ein Mandat erteilen, sollten Sie vergleichen:

Erkundigen Sie sich über in Frage kommende Anwälte (Homepages, Suchservice, Anzeigen) und fertigen Sie eine Liste an. Dann rufen Sie die Kanzleien an und holen nähere Information ein. Entweder wird Ihnen das Sekretariat weiterhelfen, oder Sie sprechen mit dem Anwalt persönlich. Fragen Sie nach seinen Erfahrungen auf dem für Sie relevantem Gebiet und wie oft er ähnliche Fälle schon behandelt hat.

Fragen Sie, was eine rechtliche Erstberatung bei Ihrer Fallgestaltung wahrscheinlich kosten wird. Vergleichen Sie die Antworten der verschiedenen Optionen und vereinbaren Sie mit demjenigen einen Termin, der Ihnen am besten erscheint.

Zusätzlich möchten Sie vielleicht ins Internet schauen und sich die Homepage der Anwälte und die Kanzleiprofile anschauen. Lebensläufe, Veröffentlichungen, Art und Weise der Selbstdarstellung ermöglichen eine persönliche Vorauswahl. Über im Internet oder in Zeitschriften veröffentlichte Artikel der Anwälte sehen Sie, ob die fachliche Eignung Ihnen zusagt.

45678
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Wozu sollte ich einen Anwalt brauchen?
Seite  2:  Wie finde ich einen Anwalt?
Seite  3:  Spezialisieren sich Anwälte?
Seite  4:  Darf ein Anwalt mich abweisen?
Seite  5:  Worauf sollte ich bei Anzeigen von Anwälten achten?
Seite  6:  Wie weiß ich, welcher Anwalt für mich am besten ist?
Seite  7:  Sind Anwälte für jedes Gericht zugelassen?
Seite  8:  Wie entscheidet ein Anwalt, was er mir zu berechnen hat?
Seite  9:  Haftet ein Anwalt für Schäden?
Seite  10:  Werde ich in die Arbeit meines Anwaltes einbezogen?
Seite  11:  Was mache ich, wenn ich mit meinem Anwalt unzufrieden bin?
Leserkommentare
von Pinky1956 am 06.09.2014 11:14:14# 1
Für bestimmte Fälle gibt es einen Anwaltszwang. Bei Verfahren vor Landgerichten müssen Sie sich anwaltlich vertreten lassen, also ab einem Streitwert von 5.000 Euro.

Es geht ja nicht immer um Geld. In einer Strafsache, zum Beispiel.

Soviel ich weiß, wird auch ein Anwalt Pflicht, wenn man mehr als ein Jahr Gefängnis zu erwarten hat.

Sollte dem nicht so sein, so sollte man das zumindest hier mit erwähnen, wann auch noch Anwaltszwang besteht. Ich denke da an die Pflichtverteidiger, die auch benötigt werden, obwohl man keinen Anwalt möchte. Bei manchen Gerichtsverhandlungen sind sie eben auch Pflicht.
    
Ihr Kommentar zum Thema