Dieselskandal Daimler Entschädigung - OLG Stuttgart mit wegweisendem Hinweisbeschluss

Mehr zum Thema: Kaufrecht, Mercedes, Abgasskandal, Dieselskandal, Entschädigung
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Eine Entschädigung im Daimler Dieselskandal rückt für zahlreiche Betroffene näher. Was es zu beachten gibt und wie Sie herausfinden, ob Ihr Fahrzeug betroffen ist, erfahren Sie hier.

Mit Datum vom 28.01.2022, Az. 23 U 282/21 hat das OLG Stuttgart im Dieselskandal gegen die Daimler AG einen für Verbraucher positiven Beschluss erlassen. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist nun am Zuge zu den Fragen des Oberlandesgerichts Stuttgart Stellung zu nehmen. Insgesamt können die Chancen für Betroffene im Mercedes Abgasskandal als ausgesprochen gut eingestuft werden. Im Rahmen unserer kostenfreien und unverbindlichen Erstberatung erfahren Sie, ob sich auch in Ihrem Fall ein Vorgehen lohnt.

Hinweisbeschluss hat es in sich 

Nach der Entscheidung des OLG Stuttgart soll das Kraftfahrt-Bundesamt erklären, welche Abschalteinrichtungen im streitgegenständlichen Fahrzeug verbaut sind. Dabei muss auch der Pflichtrückrufbescheid vorgelegt werden. Das erhöht den Druck auf Mercedes stark. Der Inhalt des Rückrufsbescheids birgt für die weitere Aufarbeitung möglicherweise Sprengkraft. Mehr zum Thema erfahren Sie auf unserer Website unter Daimler Dieselskandal und in unseren Ratgeberartikeln hier auf 123recht.de. Wir halten Sie über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden. Für individuelle Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Malte Brix
seit 2022 bei
123recht.de
Rechtsanwalt
Über
56072 Koblenz
Tel: 02611349720
Web: https://brixlange.com/
E-Mail:
Anlegerschutz, Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht, Verkehrsrecht

Dammbruch im Dieselskandal könnte die Folge sein 

Bereits der Senat 16 a des OLG Stuttgart hatte Ende 2021 zwei wichtige Hinweise in Mercedes Verfahren gegeben. Daimler könnte vor einer krachenden Niederlage stehen. Nach unserer Einschätzung stellen zahlreiche von Mercedes eingebaute unzulässige Abschalteinrichtungen vorsätzliche sittenwidrige Schädigungen dar. 

Kostenfreie und unverbindliche Erstberatung 

Die Kanzlei BRIXLANGE bietet eine kostenfreie und unverbindliche Erstberatung an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. 

BRIXLANGE Rechtsanwälte
Ihr Ansprechpartner im Abgasskandal und für Verbraucherschutz
Wir bieten eine kostenfreie Erstberatung im Abgasskandal an. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie ein Fahrzeug der Hersteller Mercedes, Opel, VW, Skoda, Seat, Porsche, Fiat oder Audi fahren.
Das könnte Sie auch interessieren
Kaufrecht Daimler Vito Rückruf NC2II6515R - Wir klären im Dieselskandal auf! Schadensersatz winkt für Betroffene!
Verkehrsrecht Rückruf Sprinter (NC3II6515R) - Erinnerungsschreiben erhalten? Geld zurück im Abgasskandal!
Kaufrecht Rückruf Viano (NC2II6515R) - Software-Update verweigern - Was Sie wissen müssen