Schadensersatz jetzt! Mercedes Rückruf 5498950

Mehr zum Thema: Kaufrecht, Mercedes, Dieselskandal
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Wenn Sie ein Rückrufschreiben von Mercedes zu dem Rückruf 5498950 erhalten haben, dann bestehen hervorragende Aussichten auf eine hohe Entschädigung. Unter der genannten Rückrufnummer werden Fahrzeuge der A-Klasse, B-Klasse, GLA und CLA zurückgerufen, weil unzulässige Abschalteinrichtungen verbaut sind. Betroffene haben daher in der Regel einen Anspruch auf Rückabwicklung des Kaufvertrages oder auf pauschalen Schadensersatz. Nutzen Sie die kostenfreie Erstberatung im Dieselskandal von BRIXLANGE Rechtsanwälte.

Vorsicht Software-Update

Sie sollten sich gut überlegen, ob Sie das vom KBA in den Raum gestellte Software-Update unmittelbar durchführen lassen möchten. In der Vergangenheit gab es Berichte über Leistungsabfälle bei den Motoren, einen höheren Verbrauch und gesteigerten Verschleiß. In unserer kostenfreien Erstberatung können wir mit Ihnen erörtern, wie das Update zunächst vermieden werden kann, ohne negative Folgen befürchten zu müssen.

Malte Brix
seit 2022 bei
123recht.de
Rechtsanwalt
Über
56072 Koblenz
Tel: 02611349720
Web: https://brixlange.com/
E-Mail:
Anlegerschutz, Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Verwaltungsrecht, Verkehrsrecht

Hier geht es zur kostenfreien Erstberatung.

KBA Rückruf A-Klasse, B-Klasse, CLA, GLA

Im Dieselskandal wurden hunderttausende Fahrzeuge der Mercedes-Benz-Group AG zurückgerufen. Der neuerliche Rückruf trifft nun die kleineren Fahrzeuge des Stuttgarter Premiumherstellers. Wir freuen uns, Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

BRIXLANGE Rechtsanwälte
Bundesweit für Sie tätig!
Das könnte Sie auch interessieren
Kaufrecht VW EA 288 Abgasskandal – Oberlandesgericht Dresden mit Fragen ans Kraftfahrtbundesamt
Kaufrecht Positive Hinweise vom Oberlandesgericht Stuttgart im Rahmen des Termins zur Musterfeststellungsklage
Kaufrecht Porsche Macan Rückruf ANB5 - Schadensersatz möglich?
Kaufrecht EuGH mit positivem Impuls im Dieselskandal – Deutsche Umwelthilfe klagebefugt