Abmahnung der Kanzlei Kuntze, Mayer & Beyer für die AdSimple GmbH

Mehr zum Thema: Urheberrecht - Abmahnung, Abmahnung, Urheberrecht, Datenschutzerklärung, AdSimple, Schadenersatz
5 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
1

Grund ist die Verwendung einer von der ADSimple generierten Datenschutzerklärung ohne entsprechenden Urheberhinweis

Mir liegen derzeit verschiedene Abmahnungen der Kanzlei Kuntze, Mayer & Beyer für die AdSimple GmbH vor, in der es um eine Datenschutzerklärung geht.

Datenschutz-Generator als Abmahnfalle

Die AdSimple GmbH bietet auf Ihrer Webseite einen so genannten Datenschutz-Generator an. Dieser erstellt nach einem simplen Frage und Antwort Spiel eine Datenschutzerklärung für den Benutzer. Die AdSimple GmbH möchte als Gegenleistung für ihre Dienste als Urheber der erstellten Texte genannt werden. Und da liegt auch der Grund für die vorliegende und wohl zahlreiche andere Abmahnungen.

Christian Rebbert
seit 2019 bei
123recht.de
Rechtsanwalt
Fleischhauerstrasse 6
59555 Lippstadt
Tel: 02941 / 8288520
Web: http://www.rebbert-ip.de
E-Mail:
Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht, Zivilrecht

AdSimple GmbH fordert Unterlassung und Schadensersatz

Die Kanzlei Kuntze, Mayer & Beyer für die AdSimple GmbH rügt mit der vorliegenden Abmahnung die Verwendung des über den Generator erstellten Textes ohne die Nennung des Urhebers. Ein bewährter Trick. Bislang jedoch eher von den etlichen kostenlosen Generatoren für Impressen bekannt. Rechtsanwalt Dr. Christian Kuntze fordert neben der Abgabe einer Unterlassungserklärung Auskunft über die Verwendung des Textes, Schadensersatz i.H.v. 1.500,00 Euro sowie Erstattung der Rechtsanwaltskosten aus einem Streitwert von 15.000,00 Euro i.H.v. 1.064,00 Euro.

Bereits im Rahmen der Abmahnung macht Rechtsanwalt Dr. Christian Kuntze jedoch schon das Angebot, die Angelegenheit durch Zahlung von 1.500,00 Euro zu erledigen.

Höhe des Schadensersatz fraglich

Zumindest hinsichtlich der Höhe der Schadensersatz- und Rechtsanwaltskosten bestehen meiner Ansicht nach erhebliche Zweifel an der Berechtigung der Abmahnung. Wie so häufig sollte den Forderungen also nicht ungeprüft nachgekommen werden.

Es wäre jedoch genau die falsche Taktik, die Abmahnung komplett zu ignorieren. Im schlimmsten Fall beantragt die Kanzlei Kuntze, Mayer & Beyer eine einstweilige Verfügung und erhebt Klage hinsichtlich der Kosten. Bei dem hohen Streitwert eine kostenintensive Angelegenheit.

Eine frühzeitige Einzelfallprüfung durch einen spezialisierten Rechtsanwalt ist daher in solchen Fällen immer ratsam.

Haben auch Sie ein Schreiben der Kanzlei Kuntze, Mayer & Beyer für die AdSimple GmbH erhalten? Ich helfe Ihnen gerne zu beurteilen, ob überhaupt ein Verstoß vorliegt und wenn ja, ob die geltend gemachten Beträge der Höhe nach berechtigt sind und die Unterlassungserklärung keine Fallstricke enthält.

Wollen Sie kein Risiko einer urheberrechtlichen Abmahnung eingehen und suchen garantiert rechtssichere Rechtstexte? Dann lassen Sie sich vom spezialisierten Rechtsanwalt beraten.

Weitere Informationen zum generellen Verhalten bei Abmahnungen finden Sie hier.

Diskutieren Sie diesen Artikel