eBay - Probleme mit Fotos

Mehr zum Thema: Urheberrecht, Bilderklau, Produktfotos, eBay, Bilder, geklaut
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Auf eBay kann es immer wieder zu rechtlichen Problemen mit Fotos für Produkte kommen

Urteil: Geklaute Fotos auf eBay

Wer urheberrechtlich geschützte Fotos ohne Genehmigung für seine private eBay-Auktion nutzt, muss dem Urheber Schadensersatz zahlen. Dies aber nicht in unbegrenzter Höhe: Das Landgericht Köln begrenzte die Abmahnkosten bei privaten Auktionen und einmaligem Verstoß auf 100 Euro. Für jedes rechtswidrig genutzte Bild sind 45 Euro Schadensersatz angemessen (Az. 28 S 10/11).

Urteil: Keine Lizenzgebühren für geklaute eBay Bilder

Nachdem er Autoreifen auf eBay ersteigert hatte bot der Käufer die Reifen auf der Plattform selbst zum Verkauf und benutzte dabei die Auktionsfotos der Vorbesitzerin. Diese mahnte den Fotoklau ab und verlangte Kosten und Schadensersatz in Höhe von insgesamt knapp 3.000 Euro. Zu viel, urteilte das Amtsgericht Köln: Abmahnkosten sind auf 100 € begrenzt, da es sich um einen einfachen Fall handelt. Auch durfte der Schadensersatz sich nicht an Lizenzgebühren für Berufsfotografen orientieren, so das Gericht (Az 137 C 691/10).

Von 123recht

Bilderklau in Produktbeschreibung auf eBay

Frage: Ein Verkäufer hat von mir erstellte Produktbilder aus meinen Angeboten bei eBay kopiert und benutzt diese nun in seinen Auktionen. Kann ich dagegen vorgehen?

123recht.de: Sie haben Urheberrechtsschutz auf Ihre eigenen Bilder und können von dem Verkäufer Unterlassung und Schadensersatz verlangen. Unterrichten Sie auch eBay, damit die Auktionen mit den geklauten Bildern gestoppt werden.

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht Urheberrecht bei Logos, Fotos, Bildern und Motiven
Internetrecht, Computerrecht eBay und Recht - Bewertung, Garantie, Bilderklau, Deckungskauf