Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.870
Registrierte
Nutzer

295 Ergebnisse für „einkommen kind vater partnerin“

Leserforumvon guest-12314.04.2019 11:45:25 | Familienrecht | 8 Antworten | 13.04.2019 14:46
Nun meine Fragen Wie verhält es sich so, wenn meine Tochter jetzt bei ihrem Vater lebt, der nach eigenen Aussagen 900 Euro Netto verdient, dieser mit seiner Partnerin zusammen lebt und diese um die 2000 Euro verdient. ... Der Bedarf vom Kind? ... Ja, genau, dieser ist aber unabhängig von dem Einkommen des betreuenden Elternteils und dessen Lebensgefährten.
Leserforumvon Tri-City-Maniac | Familienrecht | 18 Antworten | 12.04.2011 10:16
Bei einem bereinigten Einkommen von 1838 ist der Vater in der Einkommensgruppe bis 1900 €, laut Düsseldorfer Tabelle. ... Ferner ist meine jetzige Partnerin von mir schwanger und wird dann mitsamt Kind ab September 2011 unterhaltsberechtigt sein. ... Ggf. aber mehr, je nach Einkommen.
Leserforumvon Nixe85 | Familienrecht | 3 Antworten | 30.10.2012 09:44
Denn dann lebt ja ein Kind beim Vater und 2 bei der Mutter. ... Es sei denn die Partnerin arbeitet nicht. ... Was dann als Einkommen gerechnet wird weiß ich allerdings nicht ----------------- ""
Leserforumvon radolfo | Familienrecht | 8 Antworten | 09.08.2017 10:29
Zunächst wurde UVG beantragt, dann über das Jugendamt der Vater aufgefordert Einkommen nachzuweisen. ... Mit dem Kind hat sie ja ohnehin nichts am Hut, weil es nicht ihres ist. ... Mit dem Kind hat sie ja ohnehin nichts am Hut, weil es nicht ihres ist.
Leserforumvon Sunbee 1 | Familienrecht | 6 Antworten | 30.05.2006 17:03
hallo ihr wissenden der fall: ehepaar lebt getrennt. er wird vater mit einer neuen partnerin. ehefrau hat 700€ einkommen, ehemann 1100€ brutto. ehefrau fordert unterhalt. meines wissens ist er der ehefrau zu unterhalt verpflichtet UND dem kind und während der ersten 3(?) jahre auch der neuen partnerin... wer steht an welcher stelle? kann die ehefrau( oder das kind und mutter) fordern, dass er sich einen job sucht mit angemessener bezahlung?
Leserforumvon Vater | Familienrecht | 8 Antworten | 26.08.2004 21:55
Das Nettogehalt meiner Partnerin liegt bei 930,00 €. ... Wenn das Kind 18 ist und in der Ausbildung ist es sinnvoll dass das Kind als Kläger antritt, dann kann man versuchen dass die Stadt die Anwaltskosten übernimmt. ... Schau am besten mal in die Richtlinien deines zuständigen OLGs ) Anzurechnen ist das hälftige Einkommen des Juniors abzüglich i.d.R. einer berufsbedingten Pauschale von rund 85 EU. ( auch vom OLG abhängig ) Deine Partnerin ist erst ab Volljährigkeit, bzw. nach Auszug des minderjährigen Kindes mit barunterhaltspflichtig.
Leserforumvon Janepir | Familienrecht | 21 Antworten | 16.04.2009 20:00
Ich habe folgendes Problem: Meine Partnerin und ich leben seit etwa 1,5 Jahren in einer Bedarfsgemeinschaft. ... Die Mutter (deine Partnerin) ist zunächst ihrer 18 jährigen Tochter zum UH verpflichtet. ... Bei dem Einkommen deiner Partnerin kann sie den Betrag über 900 Euro für den KU der Tochter einsetzen.
Leserforumvon Markus_11 | Familienrecht | 7 Antworten | 07.03.2009 19:03
Besteht ein anrecht auf Kindergeld für die Tochter meiner Partnerin? ... Unterhalt fürs Kind? ... Wie hoch ist das Einkommen der Tochter?
Leserforumvon guest-12324.09.2015 15:33:10 | Familienrecht | 7 Antworten | 21.09.2015 20:44
Beim Barunterhalt geht es in diesem Fall nur um das Einkommen des Vaters (nicht um das EK seiner neuen Partnerin). ... Das Kind wohnt bei der Mutter.Der Vater muss also dem Grunde nach Barunterhalt zahlen (die Mutter leistet ihren Unterhalt durch Betreuung). Der Vater hat einen Selbstbehalt von 800€ (da nicht berufstätig).
Leserforumvon GüntherK | Familienrecht | 4 Antworten | 03.12.2002 11:27
Das Problem besteht nun darin, dass auch ich (zwar "rechnerisch" sehr sehr unwahrscheinlich, aber wer verläßt sich schon darauf...) der Vater sein könnte und der neue Partner meiner Ex-Partnerin inzwischen Selbstmord begangen hat. Meine Frage - so allgemein wie möglich formuliert: Welche Unterhaltsansprüche bestehen für Kind und Mutter (wenn ich tatsächlich der Vater sein sollte)? ... Der Unterhalt richtet sich nach dem Einkommen und ist in der sogenannten Düsseldorfer Tabelle aufgelistet.
Leserforumvon MarryAnn | Familienrecht | 3 Antworten | 17.09.2009 11:35
Er hat eine neue Freundin und ist seit Mai diesen Jahres wieder Vater geworden. ... Kommt nun ein weiterer Unterhaltsberechtigter dazu (das Kind mit der neuen Partnerin), würde er ein Stufe runtergestuft, also in die 4. Wenn seine neue Partnerin nicht über eigenes Einkommen verfügt, wäre sie ihm ggü. ebenfalls unterhaltsberechtigt und der würde dann in die Stufe 3 eingestuft.
Leserforumvon guest-12318.04.2012 07:59:08 | Familienrecht | 30 Antworten | 17.04.2012 09:03
Meine Partnerin hat einen Halbtagsjob und bekommt Unterhalt und Kindergeld für ihre Kinder von deren Vater .. ... Du tust das für dein Kind!!! Wenn du deine jetztigen Lebenshaltungskosten mit den späteren in einer Lebesgemeinschaft vergleichst, wird der eine oder andere Euro übrig sein, den könntest du evtl. deinem Kind gönnen.
Leserforumvon go549761-67 | Familienrecht | 7 Antworten | 22.06.2020 09:03
Gerade für das Kind, aber auch für beide Eltern. ... Wer kümmert sich um das Kind? ... Als rechtlicher und sozialer Vater haben Sie ein problemloses Umgangsrecht.
Leserforumvon Boris_Jes | Familienrecht | 26 Antworten | 22.11.2007 19:51
hallo, ich würde gerne wissen, wielange ein unehelicher vater unterhalt sowohl für das kind, als auch für die mutter zahlen muss. ... Am 23.11.2007 von Haselstrauch --- editiert vom Admin Am 23.11.2007 von Boris_Jes Hallo, vielen Dank für die AUSFÜHRLICHEN ANTWORTEN. ich glaube auch, dass man das nicht als zwang sehen sollte. schließlich gibt es väter die nicht für ihr kind zahlen würden, egal wieviel geld sie hätten. meine nächste frage wäre, warum sich die höhe des unterhalts ausschließlich nach dem einkommen des vaters ausrichtet. es könnte ja sein, die mutter ist millionärin und der vater bauarbeiter. dann wäre das ja nicht gerechtfertigt. ... Wer ein Kind gezeugt hat soll auch für sein Kind aufkommen und das sich dies nach dem Einkommen richtet halte ich für gerecht.
Leserforumvon HansKlock | Familienrecht | 13 Antworten | 31.12.2014 12:08
Wenn das Kind noch keine 12. ... Der Vater schlief dann mit seiner Freundin auf einer aufblasbaren Matratze und unser Kind im alten Kinderbett des großen Kindes, zu dem der Vater ebenfalls keinen Kontakt hat und wo er auch seit Jahren nichts zahlt. ... Das Kind scheint ja für den Vater uninteressant zu sein.
Leserforumvon alph4hoernchen | Familienrecht | 16 Antworten | 17.10.2017 19:22
Meine Freundin hat ein weiteres Kind welches bei seinem Vater lebt. Der Vater ist Frührentner und lebt ebenfalls in einer neuen Beziehung mit einem bald gemeinsamen Kind von Ihm und seiner Partnerin. ... Der Vater ist Frührentner und lebt ebenfalls in einer neuen Beziehung mit einem bald gemeinsamen Kind von Ihm und seiner Partnerin.
Leserforumvon kemasi2001 | Familienrecht | 14 Antworten | 10.03.2010 12:02
So lange der Titel besteht, kommt es auf das tatsächliche Einkommen des Ex auch gar nicht an. ... Das wäre zwar strafrechtlich relevant wegen "Schwarzarbeit", bringt dem Kind aber auch nichts. ... Soweit ich weiß, wird doch das fiktive Einkommen angerechnet.
Leserforumvon Ihr neuer | Familienrecht | 36 Antworten | 12.07.2011 22:00
Der Vater der Kinder meiner Partnerin hat bei den Unterhaltverhandlungen vor Gericht einen Betrag X zur Ermöglichung des Umgangs der Kinder "gut geschrieben bekommen". ... Trotzdem habe ich noch keine Antwort auf meine ursprüngliche Frage. ----------------- "" Am 22.7.2011 von Ihr neuer Also manchmal komme ich mir als zahlender Vater der auch noch regelmäßig sein Kind sieht und auch noch was mit ihm unternimmt als Depp vor. Aussage der Anwältin zu dem Problem meiner Partnerin "da kann man nichts machen".
Leserforumvon stephaniep | Familienrecht | 15 Antworten | 03.02.2012 19:08
Mein Exmann hat eine neue Lebenspartnerin und erwartet von dieser Frau ein weiteres Kind. ... Das künftige Kind würde mit 273€ zu Buche schlagen. ... Wobei der Vater sich an den Betreuungskosten zu beteiligen hätte.
Leserforumvon Ihr neuer | Familienrecht | 63 Antworten | 29.01.2011 09:52
Schönes Beispiel ist der Ex meiner Partnerin. ... Dies ist leider nur möglich, wenn sich das Kind im Ausland befindet. ... Ich arbeite ja normal, und bezahle im übrigen Unterhalt für mein Kind.
123·5·10·15