Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.361
Registrierte
Nutzer

1.451 Ergebnisse für „euro titel“

Titel Kindesunterhalt 3 von 5 Sterne
Leserforumvon Jastine | Familienrecht | 3 Antworten | 26.06.2008 10:27
Mein LG hat bisher Unterhalt in Höhe von 268 Euro gezahlt. (Verdienst Durchschnitt: 1400 Euro) Wir haben eine gemeinsame Tochter, 9 Jahre. 2004 war er zum letzten Mal beim Jugendamt. ... Der alte Titel sollte herausgegeben werden.
Leserforumvon blauregen33 | Familienrecht | 2 Antworten | 22.07.2005 21:32
mein exmann hat vor einiger zeit titel für die gemeinsamen kinder erstellen lassen. was damals keiner bemerkt hat-er zahlt eine stufe weniger,als sein verdienst war.nun ist unsere tochter 6 geworden und er hätte eine änderung vornehmen lassen sollen,nämlich das er unserer tochter,wie auch unserem sohn,249 euro zahlt.... Die Regel sind heutzutage dynamische Titel. ... Vorausgesetzt natürlich, es besteht ein dynamischer Titel.
Leserforumvon guest-12331.05.2011 20:56:07 | Familienrecht | 9 Antworten | 19.07.2009 13:27
Vorerst 250 Euro, danach mind. 289 - 305 Euro. ... Und muss das JA mir einen neuen Titel erstellen? ... Die Titelierung des Betrages 289 Euro und nicht 305 Euro!
Leserforumvon Schnecke123 | Familienrecht | 4 Antworten | 15.10.2007 19:17
Bis jetzt hab ich von meinem Ex 316 Euro Unterhalt bekommen. ... Mein Ex versucht jetzt den Unterhalt auf 180 Euro zu kürzen. Er hat aber einen "Titel" bis 2009 unterschrieben.
Leserforumvon Robert K. | Familienrecht | 6 Antworten | 17.10.2004 21:33
Ich nicht bereit etwas zu unterschreiben, was ich nicht in Ruhe geprüft habe evtl. zusammen mit dem Anwalt - zumal der Anwalt sagt, der von mir zu zahlende Mindestunterhalt betrage 284 Euro und das Jugendamt sagt der Betrag laute 298 Euro. ... Jetzt muß ich arbeiten gehen neben dem Studium, um den geforderten Mindesunterhalt iHv 284 oder 298 Euro zahlen zu können. ... Auch würde ich keinen dynamischen sondern nur einen staatischen Titel unterschreiben.
Leserforumvon Albatros68 | Familienrecht | 5 Antworten | 26.11.2011 15:01
Bis 2010 habe ich – nach mündlicher Einigung mit der KM-rund 250 Euro für beide Kinder zusammen an die KM Kindesunterhalt gezahlt. ... Bis dahin lag kein Titel über den Kindesunterhalt vor. ... Der Titel ist hier nicht das entscheidende.
Leserforumvon please_help | Familienrecht | 7 Antworten | 06.04.2009 12:14
Hallo eine Freundin von mir hat einen Unterhaltstitel (Vollstreckbare Ausfertigung) gegenüber dem Vater ihrer Tochter in diesem Titel steht das der Vater zur Zahlung des Unterhalts verpflichtet ist, im voraus zum 9. eines jeden Monats er zahlt 146% des Regelbetrages, der jeweiligen Altersstufe abzüglich des hälftigen Kindergeldes Grundlage ist hier ein Einkommen der Einkommensgruppe 6 der Düsseldorfertabelle ist der Betrag den der Vater nun zahlt mit 292€ richtig? das Kind ist nun 17Jahre alt wäre toll wenn uns hier jemand helfen könnte oder zumindest aufzeigen kann wie das berechnet wird denn wir nehmen an das 377+47%-82€ einen Betrag von 342€ ergibt ----------------- "THX" Am 6.4.2009 von guest123-2344 --- editiert vom Admin Am 6.4.2009 von please_help er zahlte bis vor einem Monat 348€ Der Titel ist aus dem Jahre 2000 ----------------- "THX" Am 6.4.2009 von KuschelbaerR Hi, was steht genau im Titel drin? ... Der Zahlbetrag ist derzeit 494,-DM Vergleichsgrundlage ist ein Einkommen der Einkommensgruppe 6 der Düsseldorfertabelle" Das ganze aus dem Jahre 2000 seit der Euroumstellung umgerechnet auf Euro und ab der Altersgruppe 3 waren es monatlich 348€ es gab keine neue Berechnung keine neuen Gerichtstermine keine Abänderungen des Titels mit einem mal zahlt er ohne jegliche vorherige Ankündigung 292,-€ ----------------- "THX" Am 6.4.2009 von anonym_0405 Die 292 Euro sind aber meiner Meinung nacvh korrekt.
Leserforumvon Kathrin66 | Familienrecht | 6 Antworten | 07.09.2007 12:50
Der Titel ist mittlerweile auf ca. 50.000 Euro angewachsen (rückständiger Unterhalt seit 1997). ... Danach habe ich den Titel erwirkt. Dass ich keine 50.000 Euro bekommen werde, das ist mir völlig klar.
Titel Schulden EX Frau 5 von 5 Sterne
Leserforumvon stukki123 | Familienrecht | 4 Antworten | 21.03.2017 16:47
Hallo ich hatte seit 2004 einen gerichtlichen Titel über ca 2400 Euro gegen meine Ex Frau. ... Und eine Woche später die Rechnung vom Anwalt meiner EX auch über 600 Euro.Die müsse ich bezahlen weil Sie nix hat und Sie ja wegen mir den Anwalt gebraucht hätte.Ich habe allso auf 1200 Euro verzichtet und mit den 1200Euro die ich bekommen würde musste ich beide Anwälte aber sofort bezahlen.Unterm Strich Titel weg und nix bekommen.Ich habe aber noch einen Titel über ca 6200Euro gegen Sie.Wenn ich jetzt den über einen Gerichtsvolzier einfordern lasse geht es dann wieder so ?... Oder ihr das ihr zustehende Taschengeld ( 6 zehntel ist pfändbar ) pfänden.Nicht das ich wieder nen teuren Anwalt zahle den meine Rechtsschutzversicherung nicht übernimmt weil ich 2004 wo der Titel ausgefertigt wurde noch keine Rechtsschutzversicherung hatte.Kann mir da wer helfen?
Leserforumvon Dr. Eschflegel | Familienrecht | 9 Antworten | 27.05.2010 21:17
ist datiert 1996 in DM und wurde seitdem nie geändert, die Höhe nur in Euro umgerechnet. ... Zeitlich begrenzt war der Titel nicht. ... Zeitlich begrenzt war der Titel nicht.
Leserforumvon Antonia Barthel | Familienrecht | 6 Antworten | 26.09.2009 17:03
Die Rückstände der Unterhaltszahlungen belaufen sich auf über 90000 Euro. ... Das wäre wie ein Titel. ... Der Rest ist weg, vielleicht 85000 Euro, verloren?
Leserforumvon Merkulin | Familienrecht | 8 Antworten | 19.12.2007 13:52
So, der Titel von meinem Vater ist vor 3 Jahren ausgelaufen, da ich seit dem volljährig bin. ... Kind: Volljährig ;2.Kind 8 Jahre (inzwischen 11) Da mir ein Vorschlag seinerseits vorliegt, dass er 10.000 Euro auf einmal bezahlt und ich ihm den Rest erlasse, stellt sich mir natürlich die Frage wieviel er hätte zahlen müssen in den ltzten 3 Jahren. Laut Titel waren es 298€/Monat Ich hatte in diesen 3 Jahren kein Einkommen, da ich noch Schüler war, bis Juli diesen Jahres.
Leserforumvon ratsuchend12 | Familienrecht | 4 Antworten | 19.01.2014 16:40
Bis auf 800 Euro pfändungsfreigrenze wurde nicht erhöht. Nun wurde Titel abgeändert auf 150 Euro ( Kind 12 J) Verdienst Lstk 3 Fiktives Einkommen wurde von 1600 Euro gerechnet. ... Der Titel ist ja nicht umsonst abgeändert worden.
Leserforumvon Rittersporn11 | Familienrecht | 6 Antworten | 29.11.2013 17:51
Wenn der Unterhaltsberechtigte eine Neuberechnung anschiebt, dann gibt´s einen neuen Titel. ... Und warum steht dann folgendes unter Punkt E in der aktuellen Düsseldorfer Tabelle, wenn man einen Titel einfach so abändern kann: Umrechnung dynamischer Titel über Kindesunterhalt nach § 36 Nr. 3 EGZPO: Ist Kindesunterhalt als Prozentsatz des jeweiligen Regelbetrages zu leisten, bleibt der Titel bestehen. ... Der Bedarf ergibt sich aus der Multiplikation des neuen Prozentsatzes mit dem Mindestunterhalt der jeweiligen Altersstufe und ist auf volle Euro aufzurunden (§ 1612a Abs. 2 S. 2 BGB).
Leserforumvon Michael11 | Familienrecht | 6 Antworten | 25.05.2007 15:56
Wenn ich nun beim Jugendamt eine eidesstattliche Erklärung (Titel) abgegebe, daß ich gewillt bin den Unterhalt in Höhe von 650 Euro (der sich aus meinen momentanen Einkünften berechnet)zu zahlen, dann kommt vielleicht das Jugendamt auch wenn ich mal wenigewr verdiene und sagt: Tut uns leid ,Sie haben die Erklärung an eides statt abgegeben und nun zahlen sie mal die 650, ist uns egal wo sie das Geld hernehmen, oder ob mein Mindestbedarf unterschritten wird. ... Das heißt, zahlst du nicht oder nicht die Höhe, die im Titel steht, kann mit dem Titel gepfändet werden. ... Der TE sorgt sich um die Zukunft, wenn er jetzt den Titel mit 650 € unterschreibt und zum Jahresende evtl. weniger verdient oder arbeitslos wird.
Leserforumvon hitmen719 | Familienrecht | 5 Antworten | 16.11.2007 18:15
., der sachbearbeiter vom jugendamt hat mir auch gesagt das er der mutter den "titel" gegeben hat. was kann die mutter damit anfangen? ... wenn ja in welcher höhe kann sie den lohn pfänden lassen( ich verdiene 980 euro netto) was kann sie sonst noch alles mit dem titel anfangen? ... Mit einem Titel kann dich die Kindesmutter pfänden lassen.
Leserforumvon mannomann | Familienrecht | 17 Antworten | 19.03.2005 18:57
Sein Anspruch 600,00 Euro (nach DT Auszubildender mit eigenem Hausstand). ... Pauschale für Arbeits-Aufwendungen), zusammen rund 450,00 bis 500,00 Euro eigenes Einkommen (kommt auf die Höhe der Aufwendungen an). Somit ist ein Anspruch von rund 100,00 bis 150,00 Euro gegeben.
Leserforumvon angie69 | Familienrecht | 8 Antworten | 09.11.2006 11:23
Es liegt A ein Titel aus dem Jahr 1999 vor, worin er für je 1 Kind 135 Euro zahlen muss.Die geht aus einem damaligen Einkommen hervor. ... Was kann er tun um keine Schulden nach alten Titel weiter anlaufen zu lassen? ... Und 5x 20 Euro sind 100 Euro pro Monat die er zahlte ohne wissen des JA zu seinem Nachteil!
Leserforumvon guest-12312.01.2010 11:26:51 | Familienrecht | 4 Antworten | 16.02.2009 21:38
Über die Unterhaltsforderungen gegen den Vater besteht ein Titel über die Volljährigkeit des Kindes hinaus. ... Würden in diesem Fall nur der Netto-Verdienst von ca. 1300 Euro angerechnet oder auch die Spesen, die er als Fernfahrer zusätzlich steuerfrei erhält? ... Der Titel muss jedenfalls aus der Welt!
Leserforumvon Larah | Familienrecht | 0 Antworten | 16.07.2009 15:33
Der Titel wurde seither nicht geändert. Nach damaligem Stand betrug der Regelunterhalt 377 Euro (100%); demnach wären bei 150% Titel entsprechend 565.50 € UH abzgl.hälftigem Kindergeld 82 € = nunmehr 483,50 € an UH zu zahlen. ... Das JA begründet dieses damit, dass "die alten UH-Titel-Prozentwerte aufgrund der Reform umgerechnet werden mussten".
123·15·30·45·60·73