Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

3.711 Suchergebnisse für „kindesunterhalt zahl“

Leserforumvon 000pazan000 | Familienrecht | 4 Antworten | 30.06.2010 10:02
Wie Lange muss ich für meinen Sohn Unterhalt zahlen. Ist jezt nicht so das ich es nicht möchte, mache ich gerne aber nicht bis in mein rentenalter, den es wir ja mit seinem alter immer mehr obwohl mein verdienst gleich bleibt und die mutter zahl für ihn nichts. 300 € momentan und ca. 500€ in 16 bis 17 jahren monatlich ist schon viel da muss die mutter ja 24h am tag wäsche waschen und kochen und alles ander ----------------- "" Am 30.6.2010 von 000pazan000 Muss ich noch andere kosten tragen die mit meinem sohn in verbindung gebracht werden auch in zukunft, z.b. arztrechnungen klassenfahrten usw. den dafüf ist doch der unterhalt da oder? ... Für Grundlagenwissen zum Thema Kindesunterhalt ist googeln nicht schlecht... ----------------- "Viele Grüße mikkian" Am 30.6.2010 von 000pazan000 warum muss die mutter nach der volljährigkeit zahlen, wenn er noch zuhause wohnt. schade dann hätte ich damals auch unterhalt in anspruch nehmen können, als ich mit 16 auszog und nur von der ausbildungsvergütung gelebt habe( auszug wegen entfernung zur ausbildung nicht wegen streit) ----------------- ""
Leserforumvon Jens der Zahler | Familienrecht | 2 Antworten | 07.05.2003 15:47
Deshalb kann ich 100% Unterhalt nicht zahlen . ... Am 7.5.2003 von sabi70 Hallo, selbstverständlich erhöht sich der Kindesunterhalt ohne das es einer besonderen schriftlichen Vereinbarung bedarf.
Leserforumvon Weissel | Familienrecht | 2 Antworten | 04.11.2009 08:19
Hallo, kann mir jemand erklären was folgende Vereinbarung bedeutet: "...vorauszahlbarer Kindesunterhalt in Höhe von 114% der 2. ... Wieviel Kindesunterhalt bekommt mein Sohn den jetzt? ... quote:"...vorauszahlbarer Kindesunterhalt in Höhe von 114% der 2.
Leserforumvon mizzamo | Familienrecht | 1 Antwort | 13.01.2004 20:00
Ich habe das Recht von meinen Eltern Unterhalt zu bekommen und habe mich schon über die Berechnung von Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle informiert. ... Und so ergibt sich eine de jure gerechte Verteilung des Kindesunterhalt (d.h. meine Mutter müsste ca. das Doppelte zahlen), de factor aber eine ungerechte Verteilung. Frage: Kommt es bei der Berechnung vom Kindesunterhalt wirklich immer nur auf das Einkommen an oder kann nicht irgendwie das Vermögen an Grundbesitz (heißt das Vermögensstamm?)
Leserforumvon SimMichels | Familienrecht | 5 Antworten | 30.04.2007 11:18
In 2006 habe ich jetzt ca. 4000 Euro brutto weniger verdient als in 2005 und deshalb habe ich den Kindesunterhalt anpassen lassen. ... Jetzt sollen angeblich die Darlehnstilgungen für das Haus vom Einkommen nicht mehr runtergerechnet werden und ich soll deshalb, weil ich auch noch aktuell wieder mehr Einkommen habe als in 2006, wieder mehr Kindesunterhalt zahlen, weil seit dem 1.4.07 ein neues Gesetz für Kindesunterhalt veröffentlich wurde, wo der Kindesunterhalt vor allen anderen Ausgaben steht. ... Bei den Schulden beruft er sich auf das neue Recht zum Kindesunterhalt.
Leserforumvon guest-12320.01.2010 19:55:59 | Familienrecht | 7 Antworten | 13.07.2004 16:39
Fällt z.B. der Unterhalt für die Exfrau weg, dann gilt für den jeweiligen Kindesunterhalt die nächst höhere Einkommenszeile, werden es dagegen mehr Unterhaltsempfänger (z.B. neues Kind/er, neue Frau), dann gilt jeweils der Kindesunterhalt der niedrigeren oder noch niedrigeren Einkommenszeile. ... Wenn nun die Exfrau aber arbeitet, welchen finanziellen Anteil am Kindesunterhalt trägt sie dann? ... Muss diese 600 Euro der Vater alleine aufbringen, oder müssen Vater und Mutter jeweils 600 Euro an das Kind zahlen, oder beide die Hälfte oder wie verhält es sich?
Leserforumvon ernst-r. | Familienrecht | 12 Antworten | 26.01.2006 12:17
Hallo kurze Frage: Wie hoch ist der gesetzliche Mindestsatz für Kindesunterhalt??? ... Bei der Insolvenz wurde ich auch föllig aussen vor gelassen - so wohl auch beim Kindesunterhalt... ----------------- "ernst-r." ... Am 26.1.2006 von Capitano Merline, ich weiß nicht, wie du auf ein Einkommen von Am 26.1.2006 von Merline ups.....ich habe die Zahl von 700€ netto Einkommen im Kopf......die wurden dann wohl nur in dem anderen Thread erwähnt.
Leserforumvon th18po | Familienrecht | 1 Antwort | 14.10.2007 11:59
Bezüglich Kindesunterhalt habe einige fragen. ... (vor Heirat 2450€) Zahle für mich und meinen 2jährigen Sohn 370€ Krankenkassenbeitrag (private KK). Zu meinen Fragen. 1. wie hoch ist der Kindesunterhalt für meine 2 Kinder aus erster Ehe (vor Heirat für jedes Kind 312€) 2. was kann alles von meinem Einkommen für ein BEREINIGTES Netto abgezogen werden (auf Grund Heirat / Ehefrau arbeitslos etc.)
Leserforumvon xr02099 | Familienrecht | 5 Antworten | 24.03.2005 13:22
Ihr geschiedener Mann zahlt nur sporadisch/selten oder nicht den Kindesunterhalt! ... Gruß Mike Am 24.3.2005 von guest123-199 --- editiert vom Admin Am 24.3.2005 von guest123-199 --- editiert vom Admin Am 24.3.2005 von gleichberechtigung1 was hat seine neue Frau mit dem kindesunterhalt zu tun?
Leserforumvon Schlumpf 124 | Familienrecht | 5 Antworten | 01.05.2009 17:51
Der Vater zahlte natürlich Kindesunterhalt. ... Hat er trotdem anspruch auf Kindesunterhalt, wenn die Mutter nicht zahlen kann, würde er dann das Geld von der Unterhaltsvorschußkasse bekommen? ... Deshalb mußte ich bis zur Scheidung auch für sie Unterhalt zahlen.
Leserforumvon Jaeger | Familienrecht | 1 Antwort | 21.04.2003 21:33
Ich bin seit 8 Jahren geschieden und zahle Unterhalt für meine Kinder. ... Meine Frage: Kann ich meine Ex-Frau irgendwie dazu zwingen aus dem Kindesunterhalt auch Taschengeld an die Kinder abzugeben und wenn ja, wie hoch ?
Leserforumvon harry3 | Familienrecht | 9 Antworten | 29.11.2003 16:05
Da ich und meine Ex in etwa das gleiche Nettogehalt hatten, hob sich der Kindesunterhalt gegenseitig auf. ... Jetzt kommt eine Forderung an mich wegen Kindesunterhalt für meine Tochter. ... nochmals danke und auch einen schönen abend gruß harry Am 29.11.2003 von harry3 ja es geht nur um kindesunterhalt!!
Leserforumvon steven001 | Familienrecht | 2 Antworten | 17.12.2005 12:36
Hallo, ich hätte mal einige Fragen zum Thema Kindesunterhalt und wie ich mich verhalten soll! ... Alle Zahlungen sind freiwillig, ich würde nie aufgefordert erwas zu zahlen! ... Nur habe ich einen Brief vom Rechtsanwalt, der schreibt, dass sie mehr Kindesunterhalt will!?
Leserforumvon JürgenB. | Familienrecht | 5 Antworten | 29.10.2001 19:41
Meine Frage: Wie lange und in welcher Höhe muss ich noch Unterhalt zahlen, spielt eine Ausbildungsvergütung meiner Tochter bei der Berechnung eine Rolle? ... Der geschiedene Mann (Berufstätig) meiner Frau (Hausfrau) zahlt Kindesunterhalt für seine beiden Kinder. ... Geburtstag will der Stiefvater den Kindesunterhalt der großen Tochter in voller Höhe zukommen lassen.
Leserforumvon nrw-frau | Familienrecht | 3 Antworten | 25.12.2004 11:34
Hallo , was mich zu interessiert hat ist folgendes :Der noch Ehemann zahlt kein kindesunterhalt ,lässt sich auch nicht titulieren, bekommt arbeitslosen geld ,hat nen neben job bis 165 euro...Da wir alle schulden geteilt haben ,hat er sich auch den auto kredit genommen weil er auch das auto behalten hat.. vor ein jahr mußte er noch etwa 10 000 euro fürs auto zahlen . ... Wenn er zahlungsunfähig ist, bekommst Du doch sicher den Unterhaltsvorschuss. ... Mir ist jetzt allerdings nicht ganz klar, was denn das Auto mit dem Kindesunterhalt zu tun hat?
Leserforumvon Ludera | Familienrecht | 6 Antworten | 25.11.2011 15:49
Kindesunterhalt für beide zusammen in Höhe von 156,63 Euro.Er verdient 1100 Euro im Monat.Über diese 156,63 Euro besteht seit ca. 7 Jahren ein ger.Titel Nun wurde mein Lebensgefährte vom Anwalt seiner Ex Frau aufgefordert seine Verdienstabrechnungen einzureichen und verlangen nun monatl. Kindesunterhalt in Höhe von 340,00 Euro,ist das rechtens?... Was sollen wir machen Und sie verlangt den erhöhten Kindesunterhalt auch noch rückwirkend zum 1.November 2011 ----------------- "" Am 25.11.2011 von guest-12311.06.2012 09:58:36 noch nicht mal 80 €/Monat pro Kind.
Leserforumvon Zegna | Familienrecht | 6 Antworten | 13.12.2003 16:28
Ich habe mich dieses Jahr per Titel, dazu verpflichtet Kindesunterhalt zu leisten und bezahle ohne Murren. ... Müsstest meines Wissens ab der Aufforderung zum Kindesunterhalt zahlen und nicht ab der tatsächlichen Anerkennung. ... Das Jugendamt hatte mich persönlich noch nie angeschrieben und aufgefordet Kindesunterhalt zu zahlen.
Leserforumvon Samya | Familienrecht | 2 Antworten | 16.06.2003 20:42
Jetzt meint er, dass die 1850 € nicht stimmen, sondern nur 1650 € bei dem Kindesunterhalt angerechnet werden, da die Nacht-und Feiertagszuschläge nicht mitzählen. ... Wieviel müsste er den für unser 2-jähriges Kind zahlen?
Leserforumvon holzi-biene | Familienrecht | 2 Antworten | 06.08.2010 15:30
hallo, vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen.... mein freund hat ein uneheliches kind für das er auch vollen unterhalt zahlt, wenn wir heiraten und wir zusammen eheliche kinder bekommen muss er dann trotzdem noch unterhalt an sein erstes uneheliches kind zahlen??? ... Kindesunterhalt,steht immer an Erster Stelle,sogar noch vor dem Ehegattenunterhalt.
Leserforumvon mueckeb | Familienrecht | 1 Antwort | 24.10.2005 20:43
Nun will mich meine Ex dazu verdonnern, mehr Kindesunterhalt zu zahlen.
123·25·50·75·100·125·150·175·186