34 Ergebnisse für „pflicht auskunftspflicht“

Leserforumvon ogni | Familienrecht | 3 Antworten | 22.07.2005 18:51
Klasse) die Pflicht, auf Anfrage des unterhaltsverpflichteten Vater Auskunft über seine schulische Entwicklung bzw. Leistung zu geben oder unterliegt ein volljähriger Schüler keiner Auskunftspflicht? ... MfG -- Editiert von ogni am 23.07.2005 10:11:38 Am 23.7.2005 von teufelin Hy ogni, Nein, m.E. hast du erst wenn begründeter Verdacht besteht, dass er 'schludert' und absichtlich den Abschluß hinauszögert, Chancen, eine entsprechende Auskunftspflicht zu erwirken.
Leserforumvon lucky-mona | Familienrecht | 10 Antworten | 17.11.2016 22:53
Und dieser Pflicht bin ich im Rahmen des Gerichtstermins nachgekommen. ... Die Auskunftspflicht ist Teil der Unterhaktspflicht, die jedem Kind gegenüber gesondert gilt. ... (Bar-) Unterhalt stellt eine Kompensationszahlung zu Ihrer Pflicht und ihrem Recht auf Naturalunterhaltsleistung (Umgang) in Form von Hege, Pflege und Obhut dar.
Leserforumvon kitcat | Familienrecht | 19 Antworten | 11.03.2021 07:44
[quote=kitcat]um eine Auskunftspflicht an die Soregerechts beteiligten.[/quote]Wo sollte diese Pflicht geregelt sein?... [/quote]Wo sollte diese Pflicht geregelt sein?
Leserforumvon HenryKah | Familienrecht | 48 Antworten | 26.10.2004 09:09
Hallo ich habe eine Frage wegen der Auskunftspflicht gegenüber Unterhaltspflichtigen Familienmitgliedern. ... Habe ich meine Auskunftspflicht nicht schon erfüllt ? ... Am 26.10.2004 von guest123-12 Hallo Henry, der § 1605 BGB regelt Deine Pflicht auf Auskunft über Dein Einkommen und Vermögen .
Leserforumvon Moisty | Familienrecht | 15 Antworten | 30.12.2020 05:41
Ich wurde nun vom Anwalt eines Elternteils dazu aufgefordert meiner Auskunftspflicht nachzukommen. ... Richtig, Auskunftspflicht nach §1605 durch Übersendung von Belegen wird gefordert. ... Da nach der Erstausbildung/hier Bachelor grundsätzlich keine Pflicht mehr zu elterlichem Unterhalt besteht, haben deine Eltern seit Beginn des Masterstudiums aus good will noch weiter geleistet.
Leserforumvon asavoi | Familienrecht | 14 Antworten | 10.04.2016 00:11
Ich habe eine Frage zur Auskunftspflicht. ... Dafür gibt es ja rein theoretisch die Auskunftspflicht, bei der dann die KM alle 3-6 Monate den KV schriftlich informiert und aktuelle Fotos des Kindes beilegt. Wie kann man diese Pflicht aber geltend machen?
Leserforumvon dec060380 | Familienrecht | 5 Antworten | 23.02.2016 09:05
Da die Frau dann nach der Trennung die Arbeit reduzierte, sehe ich diese in der Pflicht.
Leserforumvon Josef Furthmair | Familienrecht | 14 Antworten | 08.10.2007 02:39
Meine Pflicht als sich sorgender Vater steht somit klar.
Leserforumvon mk86 | Familienrecht | 24 Antworten | 11.06.2018 17:07
Offensichtlich sieht sich die Lehrerin nicht in der Pflicht meine Frau über die Noten ihres Sohnes auf Nachfrage aufzuklären und da frage ich mich ernsthaft, ob das rechtens ist. ... Am 12.6.2018 von fb367463-2 Vielleicht hilft das ja ein wenig weiter https://www.google.de/amp/s/www.frag-einen-anwalt.de/Auskunftspflicht-bei-gemeinsamen-Sorgerecht--f256848.html%3famphtml=1 Am 12.6.2018 von mk86 Vielen Dank.
Leserforumvon Herdi | Familienrecht | 10 Antworten | 01.09.2014 16:39
Kind ist in der Pflicht, sonst niemand! ... Eine Kürzung um ca. 30 % ist angemessen, damit die Mutter in die Pflicht genommen wird.
Leserforumvon Frank (HH) | Familienrecht | 5 Antworten | 25.08.2007 10:54
Er unterliegt aber auch der Pflicht, gerade darüber Auskunft geben zu müssen.
Leserforumvon Michael_H | Familienrecht | 0 Antworten | 16.03.2003 12:51
Ich frage mich nun, ob es meine Pflicht ist, in dieser Angelegenheit meinen Vater über meine Einkünfte zu informieren, wie es die Familienkasse verlangt. ... Außerdem schränkt der Paragraf die Auskunftspflicht deutlich ein, indem er zum Beispiel in der Regel nur eine Auskunft alle zwei Jahre vorschreibt; wenn ich das letzte Mal meinen Vater vor einem halben Jahr über meine Einkünfte informiert habe, bin ich - vorausgesetzt meine Einkünfte haben sich nicht wesentlich erhöht - jetzt nicht mehr dazu verpflichtet. 2) § 68 (1) EStG (auf diesen Paragrafen hat mich auf meine Nachfrage hin auch die Familienkasse hingewiesen): "Wer Kindergeld beantragt oder erhält, hat Änderungen in den Verhältnissen, die für die Leistung erheblich sind oder über die im Zusammenhang mit der Leistung Erklärungen abgegeben worden sind, unverzüglich der zuständigen Familienkasse mitzuteilen.
Leserforumvon binsprachlos | Familienrecht | 20 Antworten | 21.09.2004 15:15
Die Pflicht zur Auskunft umfasst auch die Beweispflicht!!!! ... Der § 116 Abs. 1 und 2 begründen eine eigenständige Pflicht zur Auskunftserteilung. ... Die Auskunftspflicht besteht nur gegenüber dem zuständigen SHT.
Leserforumvon Ostfriese | Familienrecht | 6 Antworten | 14.10.2004 21:02
Nachehelicher Unterhalt) Besteht auch eine Pflicht zur unaufgeforderten Information über Einkünfte oder Vermögen? -------------------------------------------------------------------------------- Grundsätzlich besteht eine Auskunftspflicht für beide Ehegatten nur auf Verlangen. ... Die Verletzung dieser Pflicht zur ungefragten Information sowie eine falsche Auskunftserteilung kann zu Schadensersatzansprüchen sowie zum Ausschluss des Unterhaltsanspruchs führen."
Leserforumvon rainerK | Familienrecht | 12 Antworten | 18.02.2004 21:46
Diese Pflicht umfaßt seine Einkommenssituation und die des anderen Elternteiles. Diese Auskunftspflicht ist unabhängig davon, von wem er seinen Anspruch durchsetzen läßt.
Leserforumvon guest-12319.08.2010 17:43:21 | Familienrecht | 15 Antworten | 05.08.2010 16:17
aber er kann ja nicht auf der einen seite nicht seine pflicht erfüllen und auf der anderen seite aber immer nur fordern. ----------------- "" Am 5.8.2010 von wirdwerden Abgesehen von allem anderen, Du hast ja wohl Elterngeld/Erziehungsgeld bekommen. ... Auch der KV hat Pflichten, die Auskunftspflicht gehört dazu. ... quote:aber er kann ja nicht auf der einen seite nicht seine pflicht erfüllen Die da wäre??
Leserforumvon juergen7240 | Familienrecht | 10 Antworten | 02.02.2024 12:46
Dies kann man einklagen, bei mlr wird nun eine vollstreckbare Ausfertigung nach ZPO 888 gefordert, damit das Kind mehr Druck erhält um die Pflicht zu erfüllen und falls das nicht fruchtet, muss neu geklagt werden. ... Erfüllt aber unter Umständen nicht die vollständige Auskunftspflicht.
Leserforumvon esc1 | Familienrecht | 9 Antworten | 28.01.2007 22:56
Wer ein Kind zeugt, hat die Pflicht dem Kind einen guten Lebensstart (nicht ein ganzes Leben!) ... Wie sind Verstöße (gegen Unterhaltspflicht, gegen Verletzung Auskunftspflicht)zu ahnden?
Leserforumvon Hexi | Familienrecht | 10 Antworten | 26.04.2003 15:57
. ----------------- " Mit freundlichen Grüßen" Am 26.4.2003 von JuR Guten Tag, den Unterhaltsverpflichteten (hier Ihr Ex-Mann) trifft eine Auskunftspflicht, so dass er seine gesamten Finanzen darlegen muss bezüglich der Berechnung des Kindesunterhaltes. ... Die Auskunftspflicht besteht, ganz klar, aber sie muß die Auskunft anfordern. ... "lediglich" ein Recht des Unterhaltsempfängers, diese Auskunft zu verlangen, wobei nach diesem Verlangen die Pflicht zur Auskunft durch den Unterhaltspflichtigen besteht.
Leserforumvon Kolobok63 | Familienrecht | 20 Antworten | 04.05.2019 14:18
Bitte bringen Sie dann alle in Betracht kommenden Unterlagen mit. lch verweis ein diesem Zusammenhang nochmals auf Ihre Auskunftspflicht naeh §97 a SGB VIII. ... Bitte bringen Sie dann allein Betracht kommenden Unterlagen mit Ich verweisein diesem Zusammenhang nochmals aufIhre Auskunftspflicht nach § 97 a SGB VIII.
12