581 Ergebnisse für „recht umzug“

Leserforumvon HappyGirl | Familienrecht | 5 Antworten | 20.11.2005 15:35
Ich habe vor anfang nächsten Jahres mit meinem Freund zusammenzuziehen, allerdings bin ich noch nicht volljährig. jetzt will ich wissen, was mein vater gegen meinen umzug machen kann, wenn meine mutter( will sich scheiden lassen) allerdings damit einverstanden ist. wer kann mir diese frage beantworten? ... Erst recht, weil du schon 17 bist.
Leserforumvon Thor2000 | Familienrecht | 7 Antworten | 05.08.2023 20:26
Möglicher Umzug wären 1 bis 4 km entfernt. ... Er wird dem Umzug nicht zustimmen. ... Empathielos und keiner kann es ihm recht machen.
Leserforumvon frühlingsblume | Familienrecht | 4 Antworten | 02.03.2007 13:18
Nun kann es sein, dass bei meinem Partner ein jobbedingter Umzug ansteht. ... Nun also meine Fragen: - Kann mein Ex-Mann einen Umzug (innerhalb Deutschlands, Entfernung max. 400km) aufgrund des gemeinsamen Sorgerechts verhindern? - Muss ich nach einem Umzug seine Reisekosten übernehmen?
Leserforumvon dergangstr | Familienrecht | 11 Antworten | 26.01.2005 11:12
Ich bin grundsätzlich dagegen, ein Kind aus seiner gewohnten Umgebung zu reissen - zumal wie hier in eine doch recht ungewisse Zukunft. ... Sonst hat ein Prozess der Ihr den Umzug verbietet wenig Sinn. ... Hat denn schon mal jemand sein Kind nach einem Umzug wiederbekommen?
Leserforumvon sr-chico-mum | Familienrecht | 8 Antworten | 20.05.2012 09:49
Kann er darauf einen Anspruch, dass ich den Umzug bezahle? Es sind ja seine Sachen, sein Umzug, den ich bereits vor Monaten verlangt habe. ... ----------------- "" Am 20.5.2012 von edy Hallo sr-chico-mum , Wenn er ausgezogen ist muss er m.E. auch den Umzug übernehmen.
Leserforumvon David1988123 | Familienrecht | 1 Antwort | 07.07.2019 19:53
Kann man da was gegen machen da der Umzug ja auch auf die Psyche des Kindes geht. ... Obwohl sie bei ir sagt das sie gerne für immer hier bleiben wollte. ( bin ja nicht dagegen, sorge mich aber um meine Tochter) Mitsprache recht hat sie ja erst ab 13 oder so. ... Wie sind die Erfolgschancen gegen den Umzug und für Lebensmittelpunkt bei mir?
Leserforumvon LumexxK | Familienrecht | 4 Antworten | 24.07.2010 15:40
Da das Kind bei ihr lebt, und sie sich wohl kaum von einem Umzug abhalten wird wenn sie es einfach und heimlich tut ob mit oder ohne zustimmung sie ist da sehr dickköpfig! ... Wenn es sich so verhält, wie von dir geschildert, ist die Begründung der KM für einen Umzug denkbar schwach ... denn auch sie wird argumentieren müssen, weshalb der Umzug unverzichtbar oder doch zumindest angemessen ist. ... Tatsächlich hast du recht ... ist die KM erst mal umgezogen, sind Tatsachen geschaffen, die nur schwer wieder umkehrbar sind.
Leserforumvon Tina922003 | Familienrecht | 13 Antworten | 22.05.2003 22:45
Dass Deine Kinder bei diesem Umgang sehr an ihren Vater gewohnt sind und ihn auch vermissen würden, kommt erst nach Deinen Interessen, hab ich recht??! ... Ich drück Deinem Ex die Daumen dass er Dich an diesem Umzug hindert. ... Die Frau vom jugendamt war auch da und hat mich nach den gründen gefragt und mir die akte von damals gezeigt ich weis das ich normaler weise kein recht hätte in die akten zu sehen aber ist ja egal.
Leserforumvon zuckermaus223 | Familienrecht | 9 Antworten | 24.04.2006 08:43
wie wäre es dann denn es geht uns ja um den umzug. wäre dankbar wenn mir jemand helfen könnte -- Editiert von zuckermaus223 am 24.04.2006 08:44:00 Am 24.4.2006 von HeHe Hallo, wenn beide das Sorgerecht haben, kann nicht über den Kopf der Mutter hinaus entschieden werden. ... Bei GS kann die Mutter was gegen den Umzug haben, und z.b. das ABR versuchen, einzuklagen. ... Wenn man umziehen will, und wahrscheinlich ist, das es zu einem ABR Streit kommt, wäre es schon sehr sinnvoll, den Umzug begründen zu können, und konkrete Umgangsregelungspläne vorzulegen.
Leserforumvon go432182-12 | Familienrecht | 4 Antworten | 11.01.2016 19:19
Wie verhält sich das wenn ich mich zum Umzug entscheide kann er mir da irgendwie nen Strick drehen bzw das verhindern? ... Wenn das Gericht dann zu hören bekommt, dass der Umzug vorher nicht abgesprochen war, er über 500km weit erfolgen soll, kein Umgangskonzept besteht und so weiter, lässt das erahnen, wie die gerichtliche Entscheidung mit gutem Recht ausfallen könnte. ... Das bedeutet dann auch, dass Sie nicht einfach alles alleine entscheiden und den Vater durch einen Umzug praktisch aus dem Leben der Tochter verdrängen können.
Leserforumvon wespe | Familienrecht | 14 Antworten | 06.09.2005 22:42
Nur bin ich der Meinung, dass ich auch ein Recht auf ein neues Leben habe, oder meinst Du nicht? ... Kein neuer Mann sondern eine neue Arbeit hat mich zum Umzug bewegt. ... In den Fällen sollte ein Umzug ( auch - und vor allem - von der Mutter ) wirklich ganz genau durchdacht sein. wespe, natürlich hast du - genauso wie jeder andere - ein recht auf ein eigenes Leben.
Leserforumvon fantasyinblue | Familienrecht | 11 Antworten | 30.07.2008 16:47
Kann er sich gegen einen Umzug wehren? ... Solch ein Recht gibt es schlicht und einfach nicht. ... Umzug und Schulwechsel sind da durchaus von betroffen.
Leserforumvon rosi_rose2001 | Familienrecht | 16 Antworten | 18.04.2021 01:32
Hallo an alle, möchte gerne wissen,ob PE ein Recht auf Umzug in eine andere Stadt haben,z.B wenn der Pflegevater einen besser bezahlten JOB gefunden hat oder anderen Gründen. ... Am 18.4.2021 von Anami [quote=rosi_rose2001],ob PE ein Recht auf Umzug in eine andere Stadt haben[/quote]Ja. ... Am 18.4.2021 von rosi_rose2001 [quote=Anami]Zitat (von rosi_rose2001): ,ob PE ein Recht auf Umzug in eine andere Stadt haben Ja.
Leserforumvon alias12 | Familienrecht | 8 Antworten | 25.01.2013 15:35
Nun zu meiner Frage: Sollte der Vater mit dem Umzug nicht einverstanden sein (ich werde ihn natürlich fragen, bevor ich einen solchen Umzug in die Wege leite), welche Chancen habe ich, das ABR zu bekommen? ... Und ich denke, solange ich nicht hinter seinem Rücken einfach umziehe oder versuche, ihn vor unserem Kind schlecht zu machen, ist das auch mein gutes Recht. ... Wenn Du nun, bei einem Nein vom Vater, eine gerichtliche Entscheidung herbeizwingen willst, musst Du bei Gericht plausibel erklären können, warum der Umzug aufgrund deiner beruflichen Situation notwendig ist.
Leserforumvon guest-12318.10.2008 20:18:47 | Familienrecht | 27 Antworten | 10.05.2006 17:59
Es "legt daher bzgl. des Umgangs fest", der "Antragsteller" habe ein Recht etc. ... von Hexenkessel - 25.04.2006 17:51:34" Wieso ist es so ein Problem dem Vater zu sagen, dass ein Umzug bevorsteht? ... Er hat auch das gleiche Recht wie sie in der Schule Informationen über die Kinderr zu erhalten.
Leserforumvon 2`er Mama | Familienrecht | 44 Antworten | 15.02.2012 16:58
Wenn der Umzug gut für das Kindeswohl ist, sprich bessere soziale Kontakte etc. ist der Umzug so begründbar. ... Die Kinder sind jetzt 5 und 8, beim Umzug wären sie 6 und 9. ... Wenn Du an einen Richter kommst, der sich noch an Recht und Gesetz gebunden fühlt (bei vielen jüngeren Richtern hab ich da so meine Zweifel), wird er Dir das sagen, was ich hier geschrieben habe.
Leserforumvon Bengeline | Familienrecht | 12 Antworten | 09.07.2003 12:02
Denen wird vom Gericht sehr wohl in vielen Fällen ein Umzug zugemutet !!! ... Aber 1. denke ich, haben auch Mütter das Recht, glücklich zu werden, und 2. sprachen wir im Fall von Bengeline über 75 km !! ... Du hast so recht: es geht schließlich um die Kids.
Leserforumvon Udo1234 | Familienrecht | 3 Antworten | 17.03.2010 12:28
Mütter sind bevorzugt/schuldig/kriegen immer Recht Beiträge, die helfen nicht weiter. ... Wird danach durch den Elternteil, bei dem das Kind lebt, eine weitere größere Entfernung geschaffen (Umzug o.ä.) hat dieser sich an den weiteren Umgangskosten (erhöhter Fahraufwand) zu beteiligen.
Leserforumvon fenja67 | Familienrecht | 3 Antworten | 20.11.2009 12:10
Einen erneuten Umzug kann ich meinen Kindern nicht zumuten ,also würde es das Ende unserer Beziehung bedeuten.. ... EIn Umzug wegen Arbeit hatte er letztes Jahr schon ,nur kam dann die Arbeitsunfähigkeit dazu.. ... Was mich betrifft Mein Exmann war in den Umzug einverstanden ,auch kommen wir so recht gut ,wenn auch spärlich miteinander klar.
Leserforumvon Malomaus01 | Familienrecht | 2 Antworten | 28.07.2003 20:11
Seine Ex hat nicht gefragt, bzw. die Auskunft über den Umzug verweigert. ... Bleibt noch die Frage, wie es zu dem Umzug kam. ... Ich habe gehört, dass fast immer die KM ihr Recht durchgesetzt bekommt.
123·5·10·15·20·25·30