5.204 Ergebnisse für „recht vater“

Leserforumvon Sponken | Familienrecht | 3 Antworten | 01.01.2013 17:40
Mein Vater muss doch auch für das was der gemacht hat, irgendwie belangt werden?! ... Die Richterin hatte keinen schlechten Tag, sondern du eine verzerrte Vorstellung von Recht, verbunden mit dem Hass und der vermeintlichen Schuld auf deinen Vater! ... Du wolltest etwas von Deinem Vater.
Leserforumvon ploetzlich Vater | Familienrecht | 12 Antworten | 09.04.2009 16:03
Nun meine Frage: Die Mutter selber wusste auch lange nicht das ich der Vater bin und so steht in der Geburtsurkunde kein Vater. ... Die KM allerdings wird sich, völlig zu Recht, vom JA fragen lassen müssen, wie es denn möglich war, dass es ganze sechs Jahre gedauert hat, bis ihr in den Sinn kam, dass es damals doch noch den ... gab ... ... Interessant wäre, zu erfahren, warum die Mutter des Kindes des plötzlichen Vater auf einmal weiß, dass er der Vater ist.
Leserforumvon Teasy1 | Familienrecht | 97 Antworten | 16.07.2008 11:29
Ich habe (gegen meinen eigentlichen Vorsatz) dann nahe gelegt, dass sie sich besser darauf einlässt, weil er eben sonst erneut 'sein Recht' durchsetzen wird. ... Was hat das noch mit einem 'Recht des Kindes auf Umgang' zu tun? ... @ARTiger Im Großen und Ganzen magst Du recht haben, aber ich gehe jetzt seit Jahren durch diese Beschimpfungen.
Leserforumvon babyschnuller | Familienrecht | 8 Antworten | 03.03.2006 11:20
Ist ja alles schön und gut, aber Sie hatte von anfang an was gegen meine neue Lebenspartnerin, seit dem versucht sie, das ich als Vater meine Tochter nicht sehen darf. ... Was kann ich als Vater da machen? ... So fühlt sie sich vor allem absolut im Recht, fühlt sich als Siegerin.
Leserforumvon guest-12322.03.2010 09:44:44 | Familienrecht | 10 Antworten | 11.11.2009 21:03
--- editiert vom Admin Am 11.11.2009 von cruncc1 Auch ein nichtehelicher Vater hat ein Umgangsrecht mit seinem Kind. ... ----------------- "" Am 14.11.2009 von neugierige74 Hallo, dass der Vater das Recht hat, sein Kind alle 14 Tage von Samstag früh bis Sonntagabend zu sich zu nehmen,so entscheiden die meisten Richter. ... Inzwischen ist die Tochter 5 Jahre alt und im Gerichtsbeschluss steht eindeutig, dass der Vater das Recht hat, die Tochter alle 14 Tage (von Samstag 9 Uhr bis Sonntag 18 Uhr) zu sich zu nehmen, aber die Tochter kommt alle 14 Tage samstags ohne Übernachtung.
Leserforumvon jaykayone | Familienrecht | 20 Antworten | 25.01.2006 21:24
Kann das Recht sein? ... auch im recht für Familie Es ist mein erstes Kind & ich möchte mich mit der Situation vertraut od. sagen wir auch auseinandersetzen! ... Mir geht es einfach nur darum das ich ein mitspreche recht habe & sie nicht alles mit meiner Tochter machen kann was sie will!
Leserforumvon Markuspeter123 | Familienrecht | 9 Antworten | 22.06.2023 14:36
Hallo ich bin Vater von 2 wunderschönen Kinder, die ich als Mann in unserem Land fast verloren habe . ... Es gibt genug alleinerziehende Väter, wirklich, die das auch ganz prima machen. ... Und wenn Du die Kinder über das Sexualverhalten der Mutter "aufgeklärt" hast - dann spricht das nicht unbedingt für Deine Qualifikation als Vater. wirdwerden
Leserforumvon Thomas1005 | Familienrecht | 15 Antworten | 25.03.2006 19:05
LG Thomas Am 25.3.2006 von guest123-439 --- editiert vom Admin Am 25.3.2006 von CForce das ist eben das deutsche Recht. ... Am 26.3.2006 von guest123-950 --- editiert vom Admin Am 26.3.2006 von Merline Kann da Scaleo nur Recht geben. ... Und nicht Vater oder Mutter, wenn das Kind da nicht lebt.
Leserforumvon xxXChristianXxx | Familienrecht | 53 Antworten | 23.11.2010 15:36
Natürlich hat der biologische Vater das Recht auf Umgang mit dem Kind. ... Ich nehme an, Du bist noch recht jung? ... Auch das Recht des Kindes deiner Freundin.
Leserforumvon Unbekannt1511 | Familienrecht | 10 Antworten | 30.12.2021 03:40
Väter wollen Gerechtigkeit Väter wollen die liebe ihres Kindes spüren! ... DAS WOLLEN VÄTER! ... [quote=Unbekannt1511]Ich kann und werde es niemals verstehen wer das Gesetz errichtet hat[/quote] Recht einfach: Der Gesetzgeber.
Leserforumvon Geena | Familienrecht | 10 Antworten | 20.08.2011 10:26
Ich weiß das ein Kind immer seinen Vater braucht, aber in diesem Fall wäre kein Vater besser als dieser. ... Viele Väter, die am Anfang mit der Situation nicht umgehen konnten, wurden übrigens doch noch gute Väter. ... Und das Kind hat auch ein recht auf seinen Vater, egal wie du zu ihm stehst.
Leserforumvon ukatador | Familienrecht | 9 Antworten | 22.10.2014 21:38
Der leibliche Vater muss dann zahlen. ... Am 23.10.2014 von Camper2011 @Edy Wenn ich mich recht entsinne, dann müsste der soziale Vater erst mal auf "Nichtvaterschaftsanerkennung" klagen. ... Meines Wissens hätte der Vater (nach deutschem Recht) selber auch wieder nur 2 Jahre Zeit gehabt, wobei diese Zeit im Zweifel zum Zeitpunkt der Trennung beginnt zu laufen.
Leserforumvon maja37 | Familienrecht | 9 Antworten | 05.02.2012 18:38
Du als Mutter hast natürlich das Recht und auch die Pflicht, klare Verhältnisse zu schaffen. Das Kind hat schließlich ein Recht auf Kenntnis seiner Abstammung. ... Der leibliche Vater ist dann auch der rechtliche Vater.
Leserforumvon CarlNDS | Familienrecht | 1 Antwort | 08.07.2014 13:40
Sie fordert den getrennt lebenden Ehemann zur Zahlung von Kindesunterhalt auf, da er der rechtliche Vater sei. ... Hat er Recht?
Leserforumvon guest123-194 | Familienrecht | 6 Antworten | 16.09.2004 12:06
Hallo alle miteinander, Wenn ich dies hier alles lese,vonwegen Umgangsrecht,Boykott der Mütter gegen die Väter,dann könnte ich wirklich an die Decke springen und es macht mich ziemlich traurig,mit welchem Recht sich einige "Mütter"so dermassen aufblasen dem Vater die Kinder vorzuenthalten.Frage mich immer wieder mit welchem Recht dies begründet wird??? ... Am 16.9.2004 von guest123-199 --- editiert vom Admin Am 16.9.2004 von Anny Hallo Pushy, ich glaube nicht, dass jemand danach fragt, welches Recht er wohl hätte um den Kindern den Vater oder auch Mutter vorzuenthalten. ... Du schreibst, dein Steuermann kann den Vater nicht ersetzen.
Leserforumvon Jensha | Familienrecht | 17 Antworten | 30.10.2006 16:33
Du hast das Recht und die Pflicht das Umgangsrecht auszüben. ... Dich nicht als Vater angeben? ... Sehen will sie mich auch nicht mehr.Denke schon das ich der Vater bin , aber werde einen Vaterschaftstest verlangen wenn es so weit ist , aber nur des Kindes wegen, weil ich denke das Kind hat ein Recht darauf zu wißen wer der Vater ist.
Leserforumvon XX77XX | Familienrecht | 50 Antworten | 09.04.2008 21:38
Hat sich was mit Vater-Freuden... ... Stimmt ,da gebe ich dir Recht ,dann wäre das so ,und wäre auch völlig in Ordnung .Deshalb der Vorschlag von uns ,das sie sich alle 2 Wochen abwechseln mit dem Fahren ,damit beide auf alle 4 Wochen kommen ? ... Am 10.4.2008 von mikkian Natürlich hat jede/r ein Recht auf ein nacheheliches Leben.
Leserforumvon guest-12320.09.2011 18:08:50 | Familienrecht | 8 Antworten | 22.06.2009 14:15
Noch dazu ist in dem genannten Beispiel noch nicht mal der Beweis erbracht, dass der jetzige Vater eben nicht der leibliche Vater ist! ... Gruss Agenor Am 22.6.2009 von Haselstrauch @Agenor ich nehme mal an, mit "vermeintlicher Vater" ist der rechtliche Vater der Frau gemeint. ... Vor zwei Wochen war mein Vater zu Besuch und machte mehrer Andeutungen.
Leserforumvon ceezer | Familienrecht | 10 Antworten | 24.11.2006 02:21
Ich finde es ziemlich daneben, sich das Zusammenleben mit der Freundin vom Vater finanzieren zu lassen. ... Am 24.11.2006 von jimmi34 Ich wünsche ceezer , das sein Vater eines Tages jeden CENT von ihm wieder holt.... denn eines Tages ist Dein Vater alt , und sitzt evtl.im Pflegeheim ...!! ... Dann merkt er was es bedeutet hier ein Vater zu sein.
Leserforumvon Ritterin | Familienrecht | 1 Antwort | 26.05.2008 19:24
Hi, Wie sieht es aus, wenn der leibliche Vater erst Jahre später erfährt das er ein Kind hat und sein Verdacht, dass er der Vater ist, gut begründen kann. Hat er dann das recht die Vaterschaft einzuklagen?
123·50·100·150·200·250·261