80 Ergebnisse für „recht wohnrecht“

Leserforumvon paragrapho | Familienrecht | 2 Antworten | 30.08.2009 14:36
Meiner Frage liegt folgender Sachverhalt zugrunde: Ich bin seit 1976 Eigentümer meines Elternhauses, in welchem für meine Eltern ein lebenslanges, unentgeltliches Wohnrecht im Grundbuch eingetragen ist. ... Nun möchte ich zu meiner Fragestellung kommen: Nachdem es meiner Mutter aus gesundheitlichen Gründen nun einfach nicht mehr möglich ist, ihr Wohnrecht auch tatsächlich auszuüben, bin ich der Auffassung - auch unter Berücksichtigung der Tatsache, dass sie auf den finanziellen Nutzen des Wohnrechtes nicht angewiesen ist - dass das bestehende lebenslange, unentgeltliche Wohnrecht meiner Mutter aufgrund entsprechenden Antrages beim AG meinerseits wegfallen müsste. ... Mir geht es bei der Beantwortung meiner Frage nun darum, ob ggfs. das Wohnrecht meiner Mutter nun tatsächlich erloschen sein kann und deshalb auch die Auflösung in Betracht kommt oder - sollte diese Variante nicht möglich sein - wie eine evtl.
Leserforumvon guest-12323.08.2009 23:13:01 | Familienrecht | 8 Antworten | 09.06.2006 12:25
Schloss darf ich nicht auswechseln,er würde mit Polizei diesen Schloss aufbrechen lassen,da er ja immer noch Wohnrecht in diesem Haus hat. ... Der Beamte am Telefon sagte, er wisse Bescheid, ich könne meinen Ex aber nicht daran hindern, weil er im Recht ist.Und sie würden nicht kommen und mir helfen. ... Der Beamte am Telefon sagte, er wisse Bescheid, ich könne meinen Ex aber nicht daran hindern, weil er im Recht ist.Und sie würden nicht kommen und mir helfen.
Leserforumvon gelb7gelb | Familienrecht | 4 Antworten | 26.03.2012 13:32
Sie lebt ja noch, daher müßte sie ihn nach deiner Schilderung auch sofort rauswerfen können (da ja das Wohnrecht erst nach ihrem Tod gelten soll). Am 26.3.2012 von gelb7gelb Hat er denn nicht ein gewisses Wohnrecht,wenn er länger als 7 Jahre im haus wohnt. ... Da er aber kein REcht hat, dort zu wohnen, wird diese Klage irgendwann zur Räumung führen müssen.
Leserforumvon guest-12325.03.2020 14:55:28 | Familienrecht | 5 Antworten | 14.12.2012 19:09
Herr A und Frau B haben zu Beginn der Ehe eine Firma aufgebaut, die sich als recht erfolgreich erwies. ... Ein lebenslanges Wohnrecht bedeutet nicht automatisch, das jemand die Heizung erneuern muss. ... Im Notarvertrag steht lediglich drin, dass B) lebenslanges Wohnrecht hat und die lfd.
Leserforumvon uskl | Familienrecht | 31 Antworten | 20.08.2006 15:49
Um den überlebenden Partner abzusichern, kann das Wohnrecht ins Grundbuch eingetragen werden. ... Am 21.8.2006 von kfstj Hab durch Zufall den Text gelesen und bin ein bisschen erstaunt: Ein solches Recht muss doch m.E. immer ins Grundbuch, oder? ... Alleiniges Wohnrecht hat sie ja nict reingeschrieben.
Leserforumvon oluni | Familienrecht | 7 Antworten | 12.09.2019 10:53
Ein leben langes Wohnrecht bedeutet nicht dass dies kostenfrei ist. ... Zitat (von oluni): W will nun die Scheidung, zieht deshalb aus in eine MietwohnungDas ist ihr gutes Recht. ... Lebenslanges und kostenfreies Wohnrecht??
Leserforumvon guest-12318.04.2012 07:59:08 | Familienrecht | 44 Antworten | 15.10.2007 10:06
Stelle hinter der Bank steht, würde das Wohnrecht lt. ... Aber jetzt einfach zu akzeptieren, dass man einem alten Mann das Wohnrecht abluchsen möchte, nur weil er in den Hof uriniert und nicht mehr so recht ins Weltbild passt, da habe ich nun doch massive Vorbehalte. ... Pinkeln fürs Wohnrecht eben.
Leserforumvon bigtiger | Familienrecht | 4 Antworten | 02.08.2010 00:49
Wer zahlt Kredit, Versicherungen etc., wenn Frau Wohnrecht eingeräumt wird und sie auf Unterhalt verzichtet? ... Wer zahlt Kredit, Versicherungen etc., wenn Frau Wohnrecht eingeräumt wird und sie auf Unterhalt verzichtet? ... Versteh ich jetzt nicht so recht...
Leserforumvon sr-chico-mum | Familienrecht | 14 Antworten | 25.09.2010 18:31
Gibt es ein Wohnrecht (Gewohnheitsrecht) bei einer eheähnlichen Gemeinschaft? ... ----------------- "" Am 25.9.2010 von DeinHase Hallöchen, wenn sie nicht verheiratet sind, könnte sie ihn jederzeit vor die Türe setzen, denn Vetragspartner(Mitvertrag) ist ja scheinbar nur sie. ----------------- "Liebe Grüße" Am 25.9.2010 von azrael quote:Gibt es ein Wohnrecht (Gewohnheitsrecht) bei einer eheähnlichen Gemeinschaft? ... Meine Meinung wäre auch gewesen, wenn Mietvertrag nur auf sie läuft hat er eigentlich kein Recht hier zu sein.
Leserforumvon Pentane | Familienrecht | 8 Antworten | 17.06.2015 12:55
Ich habe mich bislang nicht getraut die Unterhaltsfrage gerichtlich klären zu lassen, weil er besonders in finanzieller Hinsicht ein recht "schwieriger" Mensch ist, und ich nicht möchte, dass er den Konflikt auf dem Rücken der Kinder austrägt. ... In welchem Umfang kann und darf er das Wohnrecht von mir und den Kindern auf die Unterhaltszahlungen anrechnen?
Leserforumvon guest-12326.04.2009 20:22:47 | Familienrecht | 3 Antworten | 26.04.2009 17:16
M.E. stehen die Aussichten des Vaters der Kinder, sie im Streitfalle bei sich behalten zu können, recht günstig, wenn er überzeugend darlegen kann, dass er seine Berufstätigkeit und die Betreuung der Kinder gut vereinbaren kann.
Leserforumvon fb389688-80 | Familienrecht | 7 Antworten | 14.05.2014 23:43
Der Verstorbene hat seiner Mutter ein lebenslanges Wohnrecht - Betonung liegt auf Recht - eingeräumt. Dieses Recht ist an die Wohnung gebunden und gilt selbst für einen Käufer. ... Ja, aber je nachdem was genau dazu alles notariell vereinbart evtl. auch nein http://www.haufe.de/recht/deutsches-anwalt-office-premium/dingliches-wohnrecht-was-gilt-wenn-der-berechtigte-die-wohnung-infolge-pflegebeduerftigkeit-aufgeben-muss_idesk_PI17574_HI2148036.html http://www.haufe.de/immobilien/verwalterpraxis/wohnrecht-miete-5-beendigung-des-wohnrechts_idesk_PI9865_HI639633.html http://www.kanzlei-dalhoff.de/aktuelles_einzel.php?
Leserforumvon Alvy Singer | Familienrecht | 6 Antworten | 21.03.2006 13:43
Sollte es sich 'nur' um ein Wohnrecht handeln, kann der Anspruch auf dieses Recht sogar verwirkt werden, wenn er über einen gewissen Zeitraum nicht ausgeübt wird, sprich: die Oma auf Dauer im Altersheim verbleibt. ... Tatsächlich wurde ein Nießbrauchrecht vor Jahrzehnten schon in ein Wohnrecht umgewandelt. ... Am 21.3.2006 von guest-12330.08.2015 11:38:25 Wie ist das Wohnrecht genau gestaltet?
Leserforumvon Sohnemann32 | Familienrecht | 8 Antworten | 21.03.2006 10:50
In der heutigen Zeit und bei deutschem Recht überwiegt meist die Unsicherheit und deshalb ist es gut mal Rat zu bekommen. ... Mann hat noch ein Wohnrecht in Teilen den Hauses. ... Kann mein Vater dies mit seinem Wohnrecht verhindern ?
Leserforumvon Gragry | Familienrecht | 12 Antworten | 10.07.2015 16:21
Bei einem Wohnrecht steht die Frist außen vor? ... Die Mutter hat aber durch das eingetragene Wohnrecht evtl. ein Recht auf Miete, die dann vom Sozialamt verlangt wird. ... Zitat:Die Mutter hat aber durch das eingetragene Wohnrecht evtl. ein Recht auf Miete, die dann vom Sozialamt verlangt wird.
Leserforumvon Joe171 | Familienrecht | 12 Antworten | 06.06.2023 14:30
Sie wurde recht schnell wieder Rückfällig.
Leserforumvon Apple | Familienrecht | 2 Antworten | 24.08.2004 09:35
Wenn im Laufe einer Ehe ein Partner ein Recht verkauft (Wohnrecht, Milchquote, was auch immer), wird dann der Erlös vollständig als Zugewinn betrachtet? Oder verhält es sich so, dass ein solches veräussertes Recht als bereits vor der Ehe vorhanden und damit als nicht anzurechnen angesehen wird?
Leserforumvon kowi | Familienrecht | 0 Antworten | 09.09.2008 19:51
Meine Eltern hatten ein Wohnrecht auf Lebenszeit in ihrem Eigenheim, dass von unserer Schwester übernommen worden war u. bei einem Grundstück von knapp 1500 qm ausreichend Platz für 2 Familien bot. Nun will sie das Haus verkaufen, weil sie es angeblich nicht halten kann und wohl auch weil das Wohnrecht zur Deckung der Heimkosten kapitalisiert werden soll. ... Und nun zur Frage: Haben wir das Recht auf Offenlegung der Ausgaben der letzten Jahre?
Leserforumvon guest-12312.03.2023 23:41:54 | Familienrecht | 12 Antworten | 02.08.2018 15:13
Wenn er ein Wohnrecht hat, ist ihm das nicht mal zu verbieten. ... Wirdwerden hat recht, der große Gefühlsknall kommt noch - und er kommt ganz sicher! ... Denn die Frage nach dem Wohnrecht zeigt doch schon jetzt, dass die Tochter dann durchaus von IHREM Recht an der Immobilie auch Gebrauch machen will.
Leserforumvon S. Beil | Familienrecht | 2 Antworten | 23.12.2004 08:52
Wohnrecht (Nießbrauch). ... Der Eigentümer hat also kein Recht mehr, das betreffende Gebäude zu nutzen. ----------------- ""
123·4