85 Ergebnisse für „scheidung scheidungskosten“

Leserforumvon Keken | Familienrecht | 6 Antworten | 23.07.2004 15:10
Meine Frage ist nun: Wird für mich die Scheidung jetzt günstiger? Wie werden die Scheidungskosten verteilt? ... Wie werden die Scheidungskosten verteilt?
!!! Scheidungskosten !!! 5 von 5 Sterne
Leserforumvon Sabrina | Familienrecht | 1 Antwort | 12.09.2002 13:43
Sie hat mir gesagt das sie die Scheidung einreichen möchte und ich die Hälfte dazu bezahlen müsse. ... Gibt es eine Tabelle oder ähnliches wie Scheidungskosten berechnet/ festgelegt werden?
Leserforumvon estrella66 | Familienrecht | 7 Antworten | 06.06.2007 10:28
Ich würde gerne erfahren, wie hoch die Scheidungskosten sind bei einem gemeinsamen Haus. ... Scheidungskosten variieren extrem, kommt sehr drauf an, wie viel Ihr streitet... Die letzte Scheidung meiner Frau hat dank befreundeten Anwalts 600 EUR gekostet, die eines Freunds ca. 22.000 EUR, klar, wer sich hier einig war und wer nicht.
Leserforumvon wahlfisch | Familienrecht | 14 Antworten | 26.08.2012 12:33
Mir würden jetzt von meinem Anwalt Scheidungskosten von ca. 7000.- Euro in Aussicht gestellt. Das ist erheblich mehr als vor der Scheidung berechnet wurde. ... Die Scheidungskosten kann man sich selbst mit dem http://www.scheidungskostenrechner.info www.scheidungskostenrechner.info errechnen.
Leserforumvon anke73 | Familienrecht | 14 Antworten | 18.10.2004 21:59
Wieviel kostet im Durchschnitt eine Scheidung pro Person Am 18.10.2004 von guest123-173 --- Posting wurde vom Admin editiert Am 18.10.2004 von Purzelbär Hallo Anke, auf der folgenden Internetseite ist relativ gut erläutert, wie sich die Scheidungskosten zusammensetzen können - das Fallbeispiel gibt vielleicht eine grobe Orientierung: http://www.trennung-und-scheidung.de/infos01.html ----------------- "VLG nefertari1968 " Am 19.10.2004 von guest123-255 ich finde, der der die scheidung einreicht sollte sie auch bezahlen Am 19.10.2004 von guest123-173 --- Posting wurde vom Admin editiert Am 19.10.2004 von Purzelbär Interessante Theorie... dann müsste das Schuldprinzip ja auch wieder eingeführt werden, oder müssen dann alle Eheleute dulden, betrogen, belogen eventuell gequält und geprügelt zu werden? ... Mandozer, das kann nicht dein Ernst sein. ----------------- "VLG nefertari1968 " Am 19.10.2004 von anke73 wie viel kostet mich die denn jetzt im Schnitt die Scheidung. ich lebe vom Unterhalt und habe keinen Anspruch auf PKH wegen Eigentumswohnung. die ist auch noch belastet. ... Am 19.10.2004 von anke73 wie viel kostet mich die denn jetzt im Schnitt die Scheidung. ich lebe vom Unterhalt und habe keinen Anspruch auf PKH wegen Eigentumswohnung. die ist auch noch belastet.
Leserforumvon guest-12315.10.2010 23:12:50 | Familienrecht | 1 Antwort | 06.09.2006 15:32
Hallo, wie errechnen sich die Scheidungskosten. ... Der Streitwert wurde vom Gericht bei der Scheidung auf 4.000 € festgesetz.
Leserforumvon Schwabe1769 | Familienrecht | 4 Antworten | 14.05.2017 09:00
Hallo zusammen, ich habe da mal eine Frage zu den Verfahrenskosten bei Scheidung: Welcher Zeitpunkt ist für die Berechnung der Scheidungskosten maßgebend? ... Kann ich dies bei Gericht noch anbeben, damit sich die Scheidungskosten entsprechend verringern? Bzw. wo kann man nachlesen, welcher Stichtag (Einrechung der Scheidung oder Scheidungstermin) für die Berechnung der Scheidungskosten relavant ist.
Leserforumvon MWin | Familienrecht | 1 Antwort | 17.09.2009 16:12
Bevorstehende Scheidung, laufendes Scheidungsjahr. ... Nun laufen ständig Kosten für Anwalt unw. wegen der Scheidung auf. ... Scheidungskosten zu erhalten?
Leserforumvon Legostein | Familienrecht | 10 Antworten | 24.04.2009 10:20
Hat jemand hier Erfahrung mit Scheidungskosten, wie hoch diese ungefähr sind? ... Ich hatte 2003 eine ebenfalls einvernehmliche Scheidung mit ähnlichen Kosten. ... Liebe Grüße Am 24.4.2009 von henriette68 Hallo, meine Scheidung hat ca. 1800 Euro gekostet (das ist aber nur mein Anteil).
Leserforumvon Livia | Familienrecht | 2 Antworten | 28.02.2006 12:27
Teilung der Scheidungskosten weiter helfen? ... Nachdem wir bereits über 2 Jahre getrennt waren und die Scheidung von beiden Seiten klar war habe ich letztendlich einen Anwalt mit der Scheidung beauftragt. ... Da sich mein Ex-Mann nicht um Abwicklung der Scheidung bemühte, habe ich letztendlich die Scheidung eingereicht.
Leserforumvon Anwaerter | Familienrecht | 4 Antworten | 13.10.2006 14:43
Soll ich so schnell wie möglich die Scheidung einreichen? ... Scheidung so schnell wie möglich von so einer. ... Die Scheidungskosten werden meines Wissens nach geteilt.
Leserforumvon Peter61412 | Familienrecht | 1 Antwort | 18.03.2003 17:01
Meine Ex-Frau brauchte keinen eigenen Anwalt, da zur Scheidung nur einer erforderlich ist. Meine Anwältin reichte die Scheidung leider ein halbes Jahr zu spät bei Gericht ein, (wegen Namensgleichheit der Mandanten) für diese Zeit muss ich meiner Ex Frau Versorgungsausgleich in nicht unerheblicher Höhe zahlen. Der Streitwert der Scheidung bei Gericht liegt bei 9000,- Euro.
Leserforumvon Grundentaler | Familienrecht | 3 Antworten | 30.10.2009 11:24
Hallo, welche Anwaltstätigkeiten gehören zur Scheidung? ... Am 30.10.2009 von cruncc1 #welche Anwaltstätigkeiten gehören zur Scheidung?
Leserforumvon Mike1978 | Familienrecht | 1 Antwort | 07.02.2015 19:08
Hi Eine Freundin von mir hat die Scheidung eingereicht. ... Nach mehrfacher recherche im Netz sind wir auf Scheidungskosten von ca. 2500-bis 3500 gekommen.
Leserforumvon estrella66 | Familienrecht | 1 Antwort | 26.03.2007 13:10
Kann mir jemand sagen, wie wir am besten die Scheidung hinter uns bringen können - sprich kostengünstig? Ist es wirklich so, dass die Scheidungskosten am Verdienst ausgemacht werden - wo in unserem Fall ja eigentlich nur der Antrag gestellt werden müsste?
Leserforumvon re1hro | Familienrecht | 1 Antwort | 22.02.2011 13:28
Kann mir jemand ungefair sagen was eine Scheidung kostet wenn alles soweit geklärt ist alle Güter sind aufgeteilt es gibt keine strittigen sachen mehr es geht einzig und allein um die Unterschrift das man geschieden ist es sind keine Kinder vorhanden.
Leserforumvon Arielle_die_Meerjungfrau | Familienrecht | 5 Antworten | 04.03.2021 11:12
Wesentliche Voraussetzung der [link=https://www.online-scheidung-deutschland.de/scheidung-online/einvernehmliche-scheidung]einvernehmlichen Scheidung[/link] ist, dass ihr euch gerade nicht streitet. ... Die Kosten könnt ihr bei der einvernehmlichen Scheidung zusätzlich dadurch senken, dass ihr euch nur [b]1 Anwalt[/b] nehmt, der wiederum bereit ist, die R[b]eduzierung der Scheidungskosten um 30%[/b] vor Gericht zu beantragen (der Anwalt verdient dadurch nämlich auch weniger). Beste Grüße Am 5.3.2021 von wirdwerden Die Reduzierung der Scheidungskosten ist kein Antrag, den müsste das Gericht nämlich bescheiden, es ist eine Anregung, das ist ein Unterschied.
Leserforumvon Jovic | Familienrecht | 0 Antworten | 17.03.2010 13:29
Mein Mann hat Antrag auf Scheidung gestellt,und Verfahrenskostenhilfeantrag beim Gericht beantragt.Mit allem was er mit dem Anwalt besprochen hat,bin einferstanden,Sorgerecht,Umgangsrecht....Frage :Muss ich auch einen Anwalt nehmen,wer trägt die Kosten?
Leserforumvon baerbel | Familienrecht | 6 Antworten | 19.05.2003 11:32
jetzt habe ich gehört, dass ich einen teil von meinem exmann einfordern kann, der übrigens die scheidung eingereicht hat. ist das richtig? ... Wenn nicht, frage noch mal, vielleicht gibt das Urteil ja doch noch was her. ----------------- " Mit freundlichen Grüßen" Am 20.5.2003 von baerbel hallo runa, also, ich hab nochmals nachgelesen. es sind zwei urteile: 1. scheidung und sorgerecht, hier heisst es: die kosten des rechtsstreites werden gegeneinander aufgehoben 2. ku, tu, neu, hier heisst es: die kosten des rechtsstreits tragen der beklagte zu 3/4, die klägerin 1/4. ... für die Scheidung kommt mir, als einem früheren RA, als nicht ohne weiteres koscher vor.
Leserforumvon henriette68 | Familienrecht | 8 Antworten | 24.10.2007 07:03
Guten Morgen, ich hab da mal eine Frage zu meinen Scheidungskosten. Die Scheidung ist durch, Urteil habe ich auch schon, Prozesskostenhilfe läuft auch.... was mir jetzt allerdings fehlt ist die Abrechnung der Scheidungskosten.
123·5