191 Ergebnisse für „scheidung scheidungsurteil“

Scheidungsurteil 5 von 5 Sterne
Leserforumvon ymanom | Familienrecht | 2 Antworten | 06.07.2009 08:48
Meine Internet-Scheidung erfolgte mit offiziellem Schreiben des Gerichtes auf März 2006. Es wurden vom Gericht Fehler in dem schriftlichen Scheidungsurteil vom März 2006 gemacht: 1.
Leserforumvon Monika12 | Familienrecht | 3 Antworten | 26.06.2006 14:58
Frage 2: Kann das Scheidungsurteil durchs Gericht nur ausgesprochen werden , wenn man sich einig ist über die Aufteilung des Hausrats oder kann man den Hausrat auch noch nach der Scheidung per Antrag vom Gericht aufteilen lassen??? Frage 2: Über was muss man sich noch einig sein, damit ein Scheidungsurteil ausgesprochen werden kann???
Leserforumvon foreigner | Familienrecht | 9 Antworten | 13.08.2012 11:53
Im Scheidungsurteil steht aber nichts zu dem Thema Kind, Sorgerecht etc. ... Aber, damit die Scheidung in der Türkei anerkannt wird, muss, zumindest rein deklaratorisch eine Entscheidung über das Sorgerecht im Scheidungsurteil drinnen stehen. ... Und dann kann auch nichts eingetragen werden. wirdwerden ----------------- "" Am 14.8.2012 von foreigner Die Scheidung erfolgte nach dem deutschen Recht.
Leserforumvon strike | Familienrecht | 7 Antworten | 09.09.2004 10:16
Halli hallo, endlich ist auch die Scheidung von meinem Lebensgefährten durch. Zur Wiederheirat ist mir klar braucht man das Scheidungsurteil. ... Bei der Aufgebotserstellung muss das Scheidungsurteil rechtskräftig vorliegen.
Leserforumvon Jaluti | Familienrecht | 2 Antworten | 12.02.2007 21:26
Hallo, dummerweise habe ich (vor ca. 20 Jahren) 13 Tage vor meinem offiziellen Scheidungsurteil ein Haus in Spanien gekauft und vorwiegend aus den Mitteln, die mir aus der Scheidung zugesprochen wurden, finanziert.
Leserforumvon diana9385 | Familienrecht | 3 Antworten | 21.07.2010 12:40
hallo,ich hatte am 08.07.2010 meinen scheidungstermin da haben wir dann abgemacht das wir auf den Versorgungsausgleich verzichten weil geringfügig und haben auf rechtsmittel verzichtet also ist unsere scheidung rechtskräftig gewesen am 08.07 nun meine frage wann würde den das scheidungsurteil kommen??
Leserforumvon Herzschmerz | Familienrecht | 5 Antworten | 01.01.2009 23:29
ich dachte immer die scheidung ist erst dann rechstkräftig wenn beide die urkunde erhalten haben.. ich hoffe sehr, dass mir jemand weiterhelfen kann...vielen dank Am 2.1.2009 von Heurekus Wozu willst Du denn Unterhalt von ihm, wenn Du sonst nichts mehr von ihm wissen willst? ... Am 2.1.2009 von Haselstrauch Hallo Herzschmerz, solltet ihr beide bei dem Scheidungstermin Rechtsmittelverzicht erklärt haben, dann ist das Scheidungsurteil sofort rechtskräftig. ... "Das Scheidungsurteil geht also zum LG / OLG.
Leserforumvon the_publisher | Familienrecht | 0 Antworten | 03.05.2004 17:19
Ex-Frau (die zeitweise nach Deutschland gezogen war, um mit mir zusammenzuleben, aber dann nach Trennung und während des Scheidungsverfahrens und der Urteilsverkündung sich wieder an ihrem anderen Wohnsitz in den U.S.A. aufhielt) kam nach Deutschland zurück und reicht mit ihrer Ra bei deutschem Amtsgericht eine Anfechtungsklage ein, mit der Begründung, das ausländische Scheidung ungültig ist und auf "Betrug" und "Fälschung von Papieren" basiert (!). Frage: Kann man überhaupt ein ausländisches/amerikanisches, rechtskräftiges Scheidungsurteil hier in Deutschland anfechten?
Leserforumvon Timmy0815 | Familienrecht | 1 Antwort | 15.01.2006 21:25
Seit Jan. 2005 ist die Scheidung in Deutschland rechtskräftig geworden. Nun habe ich eine Vorladung für das türkische Gericht bekommen, wo die Scheidung nochmals verhandelt werden soll, damit sie auch in der Türkei rechtskräftig wird. ... Mein Anwalt meinte, dies sei einfach nur eine Verhandlung damit auch mein Exmann ein rechtskräftiges Scheidungsurteil erhält.
Leserforumvon Monika12 | Familienrecht | 2 Antworten | 25.06.2006 21:08
Wird es mit dem Scheidungsurteil geteilt und müssen sich die Partner einigen ??... Oder kann es auch nach der Scheidung geteilt werden???
Leserforumvon Tri-City-Maniac | Familienrecht | 1 Antwort | 22.08.2011 19:59
Hallo, wieviele Wochen beträgt die "Übergangszeit" nach dem rechtskräftigen Scheidungsurteil bezüglich der Krankenversicherung? ... Die Frau war bis zur Scheidung beim Mann mit familienversichert. ... Ich habe mal etwas von 4 Wochen gelesen, die die Frau auch nach der Scheidung noch mitversichert ist.
Leserforumvon Rosa123123 | Familienrecht | 6 Antworten | 19.01.2021 18:08
Daher wollte ich fragen, wie genau man ein solches Scheidungsurteil erwirkt, ob ich dafür unbedingt einen Anwalt brauche und wenn ja, was genau benötigt dieser von mir? ... Wisst ihr, wie lange so eine Scheidung dauert? ... In der Regel dauert eine Scheidung 1 1/2 Jahre.
Leserforumvon Lusaluja | Familienrecht | 7 Antworten | 10.03.2009 11:08
Ich bin in der Türkei mit einem Mann verheiratet, dachte aber ich sei seit 2005 in der Türkei geschieden worden und müsse nur das Scheidungsurteil hier in Deutschland anerkennen lassen. ... Das mit der schnellen Scheidung in der Türkei kenn ich auch ...aber da muss ich 2 Zeugen haben die dann vor Gericht aussagen. ... Am 10.3.2009 von KuschelbaerR quote:dachte aber ich sei seit 2005 in der Türkei geschieden worden und müsse nur das Scheidungsurteil hier in Deutschland anerkennen lassen.
Leserforumvon träumerle | Familienrecht | 9 Antworten | 16.09.2007 11:11
Hallo zusammen, ich habe da mal eine Frage zum Thema Scheidung!! ... Am besten wäre natürlich, dass ihr in der Zwischenzeit alle Probleme vom Tisch habt, die ein Scheidungsurteil verzögern könnten (Unterhaltsfragen, Teilung des gemeinsamen Zugewinns usw.). ... Glückliche Scheidung 2007 !!!
Leserforumvon Horishi | Familienrecht | 7 Antworten | 19.08.2004 13:00
Hallo , gibt es Fristen die bei Einreichung der Scheidung zu beachten sind ? ... Also mal fragen ob der Ex auch die Scheidung will! ... Siehe da, hatte am 15.7.04 Scheidungstermin und am 03.08.04 das Scheidungsurteil in der Hand Am 20.8.2004 von Keken Doch, mein Noch-Ehemann hat der Scheidung gegenüber dem Gericht bereits zugestimmt.
Leserforumvon tom2143 | Familienrecht | 0 Antworten | 19.03.2019 23:24
Muss ein wirksamer wechselseitiger nachehelicher Unterhaltsverzicht aus dem Jahr 2003 bei einer Scheidung 2019 nochmals vor Gericht erwähnt werden und in das Scheidungsurteil aufgenommen werden oder ist der Unterhaltsverzicht als eigenständiger Vertrag zu sehen, der mit Rechtskraft der Scheidung seine Wirkung entfaltet? Oder ist es auch ohnehin so , dass wenn keiner nachehelichen Unterhalt im Scheidungsverfahren beantragt, dass nach der Scheidung dann sowieso keiner mehr verlangt werden kann.
Leserforumvon fraukerecht123 | Familienrecht | 3 Antworten | 17.06.2017 04:09
Kann man bei einer Scheidung auch auf den Ausgleich der Versorgungsentgeltpukte, die man in der Rentenversicherung erworben hat, im gegenseitigen Einvernehmen verzichten? ... Ein Versorgungsausgleichsverfahren entfällt in der Regel, wenn die Ehe bis zum einreichen der Scheidung kürzer als 3 Jahre dauerte, oder wenn die Eheleute vor der Scheidung einen Ehevertrag mit entsprechendem Inhalt notariell geschlossen haben, oder wenn im Rahmen eines gerichtlichen Vergleichsverfahrens der Verzicht festgestellt wird. ... Mich verwirrt das, denn ich habe das Scheidungsurteil gelesen und kopiert und darin steht klar und deutlich, daß auch gegenseitig auf die Anwartschaften verzichtet wurde, was stimmt jetzt?
Leserforumvon Taras Shevchenko | Familienrecht | 8 Antworten | 08.11.2019 12:47
Scheidung läuft schon in Frankreich, und wird nach französischem Recht erfolgen. ... Deine Frau kann den VA auch im Zuge der Scheidung in F beantragen. ... Zitat (von Sir Berry):Deine Frau kann den VA auch im Zuge der Scheidung in F beantragen.Ja.
Leserforumvon Tri-City-Maniac | Familienrecht | 1 Antwort | 11.12.2011 14:42
Hallo, meine Lebensgefährtin lebt in Scheidung. ... Da sich die ganze Sache schon ewig hinzieht und wir schon seit geraumer Zeit bis auf ihr Scheidungsurteil alle notwendigen Unterlagen für unsere Heirat zusammen haben, stellt sich auch hier die Frage, ab wann man denn dann einen Termin für die Hochzeit vereinbaren kann.
Leserforumvon sandra65 | Familienrecht | 1 Antwort | 10.02.2008 14:04
Wann ist die Scheidung rechtskräftig?
123·5·10