8 Ergebnisse für „lebenslang wohnrecht“

Leserforumvon guest-12301.03.2015 13:51:14 | Mietrecht | 3 Antworten | 09.10.2009 10:15
Die Erbengemeinschaft, welche die Überschreibung auf Ihn bewilligt hat, hat aber beschlossen, dass sowohl seine Mutter als auch seine Schwester ein Wohnrecht erhalten sollen. ... Gilt das Wohnrecht für sie noch? ... Dabei sollte auch geregelt sein wie lange die gilt (lebenslang ?)
Leserforumvon Kaffetrinker | Mietrecht | 0 Antworten | 09.11.2010 23:10
Mal angenommen, man bekommt von jemandem ein entgeltliches Wohnrecht auf einige Jahre/Jahrzehnte oder sogar lebenslang. ... Verliert man dann das Wohnrecht dauerhaft? ... Wie rechtssicher ist ein entgeltliches Wohnrecht?
Leserforumvon Jonny70 | Mietrecht | 11 Antworten | 31.07.2010 06:10
Guten Morgen Kann man ein Wohnrecht auf Lebenszeit kündigen? ... Und wie wurde das Wohnrecht vereinbart? Generell wüsste ich nicht, wie man "lebenslang" kündigen könnte.
Leserforumvon DordiBr | Mietrecht | 4 Antworten | 30.09.2005 20:49
Mich macht nur eines stutzig: seit wann kann Wohnrecht weitervererbt werden? ... Das Wohnrecht entspricht wohl in etwa einer Kaltmiete. Ich persönlich finde, dass das Wohnrecht insgesammt in den meisten Familen mehr Ärger als Nutzen bringt.
Leserforumvon fb471893-98 | Mietrecht | 4 Antworten | 05.08.2017 23:00
Also irgendwie 3 Monate Wohnrecht oder sowas. ... Am 6.8.2017 von mina37 Hallo, ein Wohnrecht wird im Grundbuch eingetragen und gilt sodann gewöhnlich lebenslang.
Leserforumvon fb476307-20 | Mietrecht | 53 Antworten | 13.10.2017 03:52
Hat Ihre Tante Zeugen für die Vereinbarung lebenslanges Wohnrecht? ... Gruß (Unterschrift) Dann hat es sich auch mit der Leihe, obwohl ich hier noch sehe, dass das Wort lebenslang fehlt (im Bezug auf das mietfreie Wohnen). ... Am 15.10.2017 von Ver Zitat (von AltesHaus):Dann hat es sich auch mit der Leihe, obwohl ich hier noch sehe, dass das Wort lebenslang fehlt (im Bezug auf das mietfreie Wohnen).
Leserforumvon Nirak2009 | Mietrecht | 29 Antworten | 24.11.2016 07:41
"Zerrüttungsparagraph" Mieter Mie findet Wohnung bei Vermieteropa. Mie fragt Vermieteropa, ob er sich eine Heizung einbauen darf. Vermieteropa findet das toll und weil es ihn nichts kostet, gibt er Mie 15 Jahre Kündigungsschutz.
Leserforumvon paulchenpanther | Mietrecht | 96 Antworten | 29.07.2006 21:25
Hallo,uns gehört ein Zweifamilienhaus wir wohnen unten und haben lange nach Mietern für die obere Wohnung gesucht und aussortiert da man ja auf kleinstem Raum zusammen wohnt und sich daher gut verstehen sollte.Nun haben wir uns für eine Mutter mit zwei Kindern und einem Partner entschieden der aber noch nicht bei ihr wohnt sondern nur am Wochende da ist.Nun ist der Hammer das die uns von vorn bis hinten belogen haben.Mit ihrer finanziellen Situation(Harz4 Empfänger)mit dem Arbeitgeber mit ihrem Exvermieter und allem.Nach und nach kam alles raus nur sie sind jetzt erst am 1.7. eingezogen und das gute Nachbarverhältnis was wir gerne gehabt hätten ist voll gestört.Wie wird man solche Leute wieder los die erste Miete kam schon nur kleckerhaft in drei Teilen der letzte Teil wurde am 27.7. überwiesen.Es ist zum kotzen warum hat man als Vermieter keine Rechte.Wir sind ein Familie mit zwei Kindern kommen ganz gut klar brauchen die Miete aber dringend um das Haus mit abzuzahlen.Was ist wenn ich da jetzt immer hinterher rennen muß?Dann schrenke ich mich für meine Mieter ein.... prima Rechtssprechung?Danke für Antworten Am 29.7.2006 von Eirene113 Warte mal bis sich det meldet.
1