Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.108
Registrierte
Nutzer

Über 10.000 Ergebnisse für „vermieter kosten“

Leserforumvon BellaBlue | Mietrecht | 17 Antworten | 17.12.2007 20:20
Frage 1: Ist Frau S verpflichtet, diese Kosten selber zu tragen oder liegt die Schuld tatsächlich beim Vermieter? ... Werden durch den unsachmässigen Gebrauch extreme Kosten verursacht so ist das dem VM sein Problem, bzw. hat er dafür auch zu zahlen. ... Muss also tatsächlich Frau S die Kosten für die kaputte Pumpe mit dem hohen Verbrauch zahlen, obwohl sie diese nie betätigt hatte und der Vermieter P zu Mietbeginn sagte, dass er diese Pumpe ein-und ausschalten werde?
Leserforumvon Krira87 | Mietrecht | 5 Antworten | 09.07.2014 15:16
Der Vermieter verlangte darauf hin, den Schaden bei meiner (nichtvorhandenen) Hausratsversicherung zu melden bzw. die Kosten für eine neue Eingangstüre selbst zu übernehmen. ... ----------------- "" Am 9.7.2014 von Anitari quote:Der Vermieter verlangte darauf hin, den Schaden bei meiner (nichtvorhandenen) Hausratsversicherung zu melden bzw. die Kosten für eine neue Eingangstüre selbst zu übernehmen. ... Ich habe den Vermieter nochmal angesprochen und siehe da,die Tür wird nun auf seine Kosten ausgetauscht!
Leserforumvon Dagga123 | Mietrecht | 8 Antworten | 28.09.2016 22:25
Er verursacht Kosten für die wir nicht stehen müssten. Aber verlangt die Kosten für einen neuen Herd und Heizungen. ... Zu den restlichen Kosten lässt sich aufgrund der etwas wirren Schilderung nicht viel sagen.
Leserforumvon guest-12316.03.2015 10:38:06 | Mietrecht | 8 Antworten | 16.10.2013 18:25
Meine Frage ist: können wir den Vermieter dazu anhalten, die Kosten dafür zu tragen oder müssen wir selber dafür aufkommen? ... ----------------- "" Am 16.10.2013 von guest-12325.10.2013 14:41:28 Die Kosten für einen sogenannten Rutschhemmer müssen Sie selbst tragen oder eben regelmäßig streuen. ----------------- "" Am 16.10.2013 von drkabo Für Eigenmächtigkeiten der Mieter muss ein Vermieter praktisch nie zahlen. ... Also: Dem Vermieter das Problem schildern und eine Lösung verlangen.
Leserforumvon TFS | Mietrecht | 9 Antworten | 19.11.2012 13:30
Nun hat der Vermieter sog. ... Wer kommt für die Kosten dafür auf ? ... Inwieweit ist der Vermieter hier zur Instandsetzung verpflichtet ?
Leserforumvon angle07 | Mietrecht | 4 Antworten | 17.01.2014 18:42
Hey, ich habe meinen Vermieter bezüglich Hausmeisterkosten angeschrieben. ... Darauf ging allerdings mein Vermieter auch nicht ein. ... (die unstrittigen Kosten sind ja hoffentlich bezahlt) ----------------- "Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d.
Leserforumvon snakeplisken | Mietrecht | 2 Antworten | 20.06.2008 14:05
Ich oder besser wir haben folgendes problem. ich bin am 1.6.08 in meine neue wohnung eingezogen,die andere mietpartei am 15.6. am 17.6. erhilten wir von den stadtwerken einen brief,in dem uns angekündigt wurde zum 26.6.die lieferung für gas und strom ein zu stellen da der vemieter seit monaten die rechnung nicht zahlen würde. wir haben erst ein mal einen eigen vertrag gemacht.aber wie gehts jetzt weiter.am 15.6. sollte eigentlich der mietvertrag unterschrieben werden. also haben wir jetzt keinen nur mündlich. wir wissen nicht mehr weiter.wir können auch keinen kontakt zu unserem vermiter herstellen,da wir nicht wissen wo er sich auf hält. aus kosten gründen und da ich einen hund besitze ist es für mich schwierig einen ander wohnung zu finden. ujnd das schlimme ist ich kenne den vermieter schon 17 jahre,dast das echt ein totaler schock. -- Editiert von snakeplisken am 20.06.2008 14:08:22 Am 20.6.2008 von guest123-1780 keinen kontakt zu unserem vermiter herstellen, Villeicht ist er im Urlaub? ... ujnd das schlimme ist ich kenne den vermieter schon 17 jahre, Dann weißte ja wo er residiert, schreibe ihn doch mal an. Wenn ihr euch selbst auf eure Zähler anmeldet und bezahlt(Vorschuß villeicht) um guten Willen zu zeigen, wird nix abgestellt. ----------------- "Wir Vermieter raten niemals an Hartzler zu vermieten Von VM lernen heisst Siegen lernen"
Leserforumvon guest-12314.08.2015 14:41:35 | Mietrecht | 6 Antworten | 22.01.2014 15:54
Lässt der Vermieter aus seinem Mietshaus Sperrmüll entsorgen, darf er die Kosten auf seine Mieter umlegen. ... Lässt der Vermieter aus seinem Mietshaus Sperrmüll entsorgen, darf er die Kosten auf seine Mieter umlegen. ... Der Vermieter kann die von dem verpflichteten Mieter nicht durchgeführte Reinigung in Auftrag geben und die Kosten von diesem Mieter verlangen.
Leserforumvon SchnappSchuss38 | Mietrecht | 1 Antwort | 15.09.2011 15:17
Hallo, unser Vermieter möchte dieses Jahr mehr als das Doppelte an Kosten für die Fäkalentsorgung. ... Diesmal möchte er aber die entstandenen ca. 240 Euro auf Personenanzahl teilen (1 Vermieter zu 7 Mieter wir, davon 2 Babys). Es sind zwei Häuser, im Neubau lebt der Vermieter und im Altbau wir.
Leserforumvon go453915-69 | Mietrecht | 14 Antworten | 17.11.2016 13:14
Wenn der TE diese Forderung nicht zahlt, hat er die nächste Klage am Hals mit zusätzlichen Kosten. ... Wenn der TE diese Forderung nicht zahlt, hat er die nächste Klage am Hals mit zusätzlichen Kosten. ... Wenn der TE diese Forderung nicht zahlt, hat er die nächste Klage am Hals mit zusätzlichen Kosten.
Leserforumvon marietta2 | Mietrecht | 2 Antworten | 25.01.2005 18:50
hallo, ich habe ein großes problem mit dem vermieter meiner wohnung, die ich ende dieser woche verlasse. kern des problems ist die klausel renovierung sowie ein leichter teppichschaden - beides will mein vermieter nutzen, um den gesamten boden auf unsere kosten auszutauschen und neu zu streichen. vorab: es ist völlig durchsichtig, dass unser vermieter die wohnung zügig wieder vermieten will, da sie sehr hochpreisig ist, will er sie zusätzlich aufbrezeln auf unsere kosten. sachverhalt: vor circa einem halben jahr hat ein bekannter von mir (ich bin hauptmieter) in meiner wohnung ein eingeschaltetes bügeleisen auf den teppich fallen lassen. es entstand eine ca 10 cm lange schwarze leiste auf dem teppich, die auch nur deshalb zu sehen ist, weil man auf diese gut beleuchtete stelle aus dem dunkeln flur heraus einsehen kann. sie ist nicht störend, aber nun mal ein mangel im ansonsten makellosen teppich (ca 4 jahre alt). der fall wurde der haftpflicht meines bekannten übergeben, die jetzt die korrespondenz in dieser sache mit der vermieter führt (der ja wiederum die teppichrechnung hat), allerdings kräftig herumzickt. zu recht, da es ein kaum sichtbarer schaden ist. zu unserem nahenden auszugstermin fährt der vermieter nun alle denkbaren geschütze auf, die wohnung auf unsere kosten zu verbessern. zum einen kündigt er an, zügig zum monatswechsel einen neuen boden verlegen zu lassen für die neue mieterin, da der alte teppich ja "ruiniert" sei. was eine maßlose übertreibung ist. wir haben den schaden fotografisch dokumentiert, wobei es schon ein problem war, das überhaupt optisch festzuhalten. der schaden soll ins auszugsprotokoll und jetzt von der kaution "beglichen" werden (-> parkett rein im gesamten betroffenen zimmer!!!). ... der vermieter mit dem verurssacher des schadens? ... Laßt euch da auf sonst nicht smit dem Vermieter ein!
Leserforumvon Lisa1801 | Mietrecht | 1 Antwort | 24.06.2011 09:34
Habe eine Wohnung gemietet, in dem der Vermieter laut Vertrag einiges zu tun hat. ... Kosten allein für das: Rund 6.000 Euro! ... Selbst wenn Vermieter - ev. mit Fristsetzung - Ende Juli alles einigermaßen fertig hat (er will wg Kostenersparnis alles selbst machen...): Wer trägt MEINE Kosten?
Leserforumvon tomZ | Mietrecht | 10 Antworten | 07.09.2013 16:01
Gesamtbetrag: 148,50 Euro Das ist jedoch "NUR" ein Drittel der angegebenen Kosten, da er offenbar alle Kosten durch drei dividiert (3 Mieter = er, mein Mitbewohner und ich). ... Nun hat sich die Familie auf unsere Kosten ein neues Gerät gegönnt. ... Der Vermieter ist verpflichtet, derartige Schäden so rasch wie möglich zu beheben."
Leserforumvon kimi ol | Mietrecht | 1 Antwort | 20.01.2010 14:21
hallo in die runde . meine frage ist es rechtens wenn der kanal bei mir verstopft war das ich als mieter dafür aufkomme und ide kosten tragen muß ----------------- ""
Leserforumvon guest-12325.07.2016 09:20:15 | Mietrecht | 5 Antworten | 23.07.2016 00:31
Nun soll ich die Kosten für eine Sonderleerung bezahlen. ... Mag der Vermieter sich an den Verursacher halten. ... Wenn nein, dann sollte man das Risiko und die möglichen Kosten abwägen.
Leserforumvon leonardo2 | Mietrecht | 5 Antworten | 05.08.2013 16:08
Also muß ich nur für die verursachten Kosten bis zum 16.10.2012 aufkommen und für alles danach er selbst, auch wenn das Mietverhältnis bis 31.10.2012 lief. Das Protokoll ist vom Vermieter unterschrieben eine Ergänzung zum Mietvertrag ! ... Der Vermieter trägt danach das Risiko ....
Leserforumvon Raoul | Mietrecht | 50 Antworten | 11.01.2010 08:55
Der Vermieter verlangt nun immense Kosten für die Instandsetzung der Wohnung. ... Diese wurde vom Vermieter gestellt. ... In seinem Brief an mich schreibt er "Kosten durch mutwillige Zerstörung" Sofern ich den Schaden zahlen muß, kann der Vermieter den vollen Preis oder nur den Zeitwert verlangen?
Leserforumvon Blackstyle | Mietrecht | 7 Antworten | 02.12.2009 11:10
Meine Fragen: Da es ja nicht mein verschulden war bei den Rissen oder runter kommen der Decke wer muß für die kosten auf kommen Farbe,und streichen .Wohne auch noch keine 3 jahre drin. ... Also, natürlich muss der Vermieter auch die Malerarbeiten übernehmen. ... Im Grunde genommen muß der Vermieter Dir nur anteilige Kosten, anstatt "Neu für alt" erstatten. ----------------- "28c7h49T"
Leserforumvon red_latina | Mietrecht | 2 Antworten | 28.05.2015 10:59
Hallo Zusammen, nachdem wir im vergangenen Jahr ausgezogen sind, musste ich nun auf der Nebenkostenabrechnung feststellen, dass der Vermieter bzw. die Hausverwaltung die Kosten für die Nutzerwechselgebühren und Zwischenablesung in Höhe von ca. 40 Euro auf uns umgerechnet hat. Ich weiß, dass es ein Urteil vom BGH gibt dass die Nutzerwechselgebühr zu den Kosten der Verwaltung des Mietobjekts gehört und daher nicht ohne eine gesonderte Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter über die Betriebskostenabrechnung auf den Mieter umgelegt werden kann. ... Jedoch habe ich im Internet gelesen, dass die Klauseln gegenfalls ungültig sind, wenn diese nur einseitig sind, d.h. es müsste auch aufgeführt sein, dass der Vermieter bei vermieterseitiger Kündigung die Kosten für die Nutzerwechselgebühr trägt.
Leserforumvon Claudia R. | Mietrecht | 0 Antworten | 16.03.2006 17:05
OK, alles mal durchgerechnet: anstatt 735,70 EUR nur noch Kosten von 439,67 EUR (ohne Heizung & Warmwasser, da dies noch geprüft wird). ... Also Frage an die Vermieter (Hallo Wohnirrtum !)
123·125·250·375·500