2.756 Ergebnisse für „aussage gericht“

Leserforumvon Daniel9944 | Strafrecht | 4 Antworten | 01.10.2015 04:41
Wenn man als Angeklagter die Aussage vor Gericht verweigert.Darf der Richter die aussage dann trotzdem vorlesen.? ☺ Am 1.10.2015 von Flo Ryan Damit ist dann wohl eine Aussage gemeint, die bei der Polizei gemacht wurde. ... Am 1.10.2015 von drkabo Zitat:Damit ist dann wohl eine Aussage gemeint, die bei der Polizei gemacht wurde.
Leserforumvon qwa | Strafrecht | 0 Antworten | 19.01.2011 11:25
Hallo, ich hätte eine Frage : Wenn ich jetzt bei der Polizei eine Zeugen Aussage gemacht habe & wenn es dan zu Gericht kommt wo ich Angeklagter bin & ich dann meine Aussage verweigern möchte , wird dann meine Aussage von der Polizei vorgelesen ?
Leserforumvon guest-12324.11.2015 08:59:49 | Strafrecht | 8 Antworten | 23.11.2015 15:11
(den Tritt gab er zu) Ich sagte ausdrücklich vor Gericht, ich habe den Vorfall 2, welchen ich in meiner polizeilichen aussage beschrieben hatte, NICHT gesehen!! ... Er droht mir nun er geht bzgl. meiner falschen Aussage bei der Polizei zu seinem Anwalt und verklagt mich außer ich Trage seine Anwaltskosten zu 50%, weil die Sache ja nur bzgl. meiner Aussage bei der Polizei vor Gericht ging. ... Auch wenn ich vor Gericht sagte ich habe es nicht gesehen und auch in der Aussage bei Polizei nicht steht dass ich es gesehen hatte?
Leserforumvon hosep | Strafrecht | 2 Antworten | 31.03.2016 17:38
Meine Frage: Ist es nun wahrscheinlich, dass Person B auch als Zeuge vor Gericht erscheinen muss, um vor Ort nochmals die Aussage zu verweigern? Oder reicht die Aussageverweigerung bei der Polizei bereits aus, um keine Post mehr von Polizei/Gericht als Zeuge zu bekommen? ... Wenn der will, dass B auch vor Gericht antanzt, dann muss B da erscheinen.
Leserforumvon Anonymous123123 | Strafrecht | 8 Antworten | 07.04.2014 23:02
Und jetzt ist ja klar dass ich ihn nicht vor Gericht verraten möchte. ... So jetzt ist meine Frage: Ist es richtig dass die Polizeiaussage so gut wie garnicht zählt sondern nur die Aussage vor Gericht? ... Das Recht auf Aussage?
Leserforumvon ausdemnorden | Strafrecht | 4 Antworten | 10.01.2015 13:50
Ich würde dennoch gerne eine Aussage beim Gericht abgeben. ... Wenn der Interesse an Ihrer Aussage hat, kann er das so ja (über seinen Verteidiger) dem Gericht mitteilen, sodass Sie dann ganz ordnungsgemäß geladen werden. ... Dann entscheidet das Gericht.
Leserforumvon Panik... | Strafrecht | 8 Antworten | 08.12.2017 03:58
Nämlich dann, wenn eine Aussage so viel glaubwürdiger / überzeugender ist, dass das Gericht keine Zweifel mehr hat. ... Wenn das Gericht durch eine einzelne Aussage von der Schuld des Angeklagten überzeugt wird, dann ist das halt so. ... Eine Aussage ist ein Beweise wenn das Gericht diese als solchen anerkennt.
Leserforumvon Matze222 | Strafrecht | 3 Antworten | 30.09.2019 15:23
Hallo, ich wollte mal fragen ob man als Zeuge vor Gericht schweigen kann was man arbeitet oder besser wie der momentane Berufsstand ist. ... Ob und wo er bäckt, wird nicht gefragt (es sei denn, das spielt für die Aussage irgendeine Rolle - wenn die Bäckerei überfallen wurde, muß er dann schon sagen "Am 12.
Leserforumvon Lapislazulii | Strafrecht | 2 Antworten | 26.02.2011 22:15
Sehr geehrte Damen und Herren, heute bekam unser 14-jähriger Sohn eine Vorladung zu Gericht. ... Ist diese "Aussage", die nur in Beisein der stellvertretenden Direktorin abgegeben wurde, denn nun wirklich eine richtige Aussage, die der Richter vorliegen hat und zu der er bei der Verhandlung Fragen stellen wird? Aus dem Grund, dass unser Sohn sich an nichts mehr erinnern kann, was in der Sportstunde geschah, fragen wir uns, ob wir ihm den Stress wirklich zu machen brauchen und ob er zum Gericht muss oder es einen Weg gibt, seine Aussage zu verweigern?
Leserforumvon stevo84 | Strafrecht | 9 Antworten | 02.08.2011 12:35
Und es steht Aussage gegen Aussage. ... Wenn man vorm Ermittlungsrichter eine Aussage als Zeuge gemacht hat und vor Gericht sagt er wisse es nicht mehr . ... Nur halt ohne statt mit Deine(r) Aussage. quote: Wenn man vorm Ermittlungsrichter eine Aussage als Zeuge gemacht hat und vor Gericht sagt er wisse es nicht mehr .
Leserforumvon Zettlock | Strafrecht | 6 Antworten | 08.11.2005 19:21
Bei Gericht: Auferegung von Kosten, Ordnungsgeld, Ordnungshaft/Beugehaft. ----------------- "da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia Gruß,Bob(SozArb. ... Sicherlich kann man Aussagen widerrufen, jedoch hat man sich dann ggf. mit der ersten Aussage strafbar gemacht (wenn man dort jemanden falsch verdächtigt hat oder eine Tat angezeigt hat, die es nicht gab) oder man hat, wenn man zuerst die Wahrheit gesagt hat, und beim 'widerrufen' vor Gericht lügt, ein Verfahren wegen Falschaussage am Hals. ... Eine frühere Aussage 'in Luft auflösen' kann man keinesfalls.
Leserforumvon Winterdreamer | Strafrecht | 10 Antworten | 17.11.2019 12:19
Dezember als Angeklagter vor Gericht erscheinen. Mein Problem dabei ist nicht die Angst vor einer Strafe, sondern die Angst vor der Aussage. ... Aussage verweigern geht natürlich schon.
Leserforumvon Omnia | Strafrecht | 12 Antworten | 12.01.2008 13:40
Der Mann A, der diese Aussage getätigt hat, bestreitet vor Gericht die Aussage getätigt zu haben. ... Aussage gegen Aussage wird oft mißverstanden. ... Es ist offenbar bereits zu Anklage gekommen: Der Mann A, der diese Aussage getätigt hat, bestreitet vor Gericht die Aussage getätigt zu haben.
Leserforumvon fb320019-31 | Strafrecht | 6 Antworten | 15.05.2018 22:04
Nunja, also man kann ja keine Aussage aus mir raus zwingen. ... Am 16.5.2018 von fluechtling Zwar jetzt ein übertriebenes Beispiel aber, Jetzt sitze ich vor Gericht und sage dem Richter ganz "dreist". ... Dann könnte der Richter mich inhaftieren BIS ich Aussage?
Leserforumvon Bonobalu | Strafrecht | 9 Antworten | 19.01.2021 01:14
Dein Anwalt kennt das Gericht, die Vorgehensweise dort, frag ihn. wirdwerden Am 19.1.2021 von -Laie- Zitat (von Bonobalu ):Aussage gegen AussageDas ist ein Ammenmärchen aus den Krimis. ... Das einzige was mich anklagt ist seine Aussage - kein Telefon - nichts!!!!!! ... MfG Rainer Am 19.1.2021 von wirdwerden Und was sollen wir jetzt wissen, was Dein Anwalt nicht weiß, der das Gericht kennt, die Akte?
Leserforumvon Michael447 | Strafrecht | 12 Antworten | 28.05.2006 02:47
Es gibt hier keinen Automatismus nach dem Motto: Aussage gegen Aussage/Zweifelsregelung zugunsten des Angeklagten/Freispruch. Wenn es eben nur zwei Aussagen gibt (im Regelfall Geschädigter und vermeintlicher Täter), entscheidet das Gericht nach seiner freien, aus dem Inbegriff der Verhandlung geschöpften Überzeugung. ... Wenn das Gericht vernünftige Zweifel an der Schuld hat muss es freisprechen.
Leserforumvon Kazantatsu | Strafrecht | 3 Antworten | 16.08.2017 21:58
Ich bin mit den Nerven immer noch ein wenig durch, da ich bisher sehr wenig mit Polizei und Gericht zu tun hatte. ... Jetzt steht es offiziell Aussage gegen Aussage. ... Eine solche könnte man nur vor Gericht machen.
Leserforumvon Thomas_N | Strafrecht | 29 Antworten | 07.07.2003 18:06
Wenn ich das aus Deinem Thread recht entnehme, ist diese Aussage aber vor Gericht entstanden oder? ... *In wie weit ist seine widerrufene Zeugenaussage vor Gericht noch verwertbar? ... Rechtzeitig heißt, dass seine berichtigte Aussage noch von dem Gericht verwertet werden kann.
Leserforumvon Rafael | Strafrecht | 2 Antworten | 21.10.2003 12:54
HAllo, ich habe vor Gericht eine uneidliche Falschaussage gemacht! ... Ist es Aussage gegen Aussage? ... Gruß Rafael Am 21.10.2003 von Bob.Vila ...wie die Beweislage in einem möglichen Verfahren gegen Sie aussieht, läßt sich so natürlich nicht beurteilen - nach Ihrer Schilderung spricht aber einiges dafür, dass das Gericht im Prozess zu der Überzeugung gelangt, dass Sie eine falsche uneidliche Aussage gemacht haben.
Leserforumvon clemi24 | Strafrecht | 3 Antworten | 03.06.2008 11:00
Die zeugin hat ebenfalls eine Ladung dazu erhalten und will nun Ihre Aussage , welche Sie bei der polizei gemacht hat Widerrufen, bzw die Aussage ganz verweigern, weil sie sich Strafbar machen würde, sie hatte nicht mit dem Ausgang gerechnet, zu dem ist Sie noch zu der Falschaussage angestiftet wurden, was passiert nun mit mir und der Verhandlung? ... Ich bin bis dato als versicherungsvertr. tätig gewesen und in das spiel des wettbewerbs geraten, weil ich ein paar meiner zu unrecht gekündigten verträge zurückgeholt habe , dadurch hat die konkurenz mir den kampfangesagt aufs übelste und zu dem zeitpunkt waren protokolle noch nicht pflicht. na jedenfalls, was passiert jetzt , wenn sie ihre aussage widerruft oder vor gericht keine aussage macht , wie wird dann das urteil über mich gefällt
123·25·50·75·100·125·138