467 Ergebnisse für „aussage zeugenaussage“

Leserforumvon Ninah | Strafrecht | 2 Antworten | 01.02.2004 17:15
Trotzdem soll ich jetzt in Bayern - ich wohne in NRW - zu einer Zeugenaussage erscheinen und auch die Ware mitbringen. ... Wie kann ich erreichen, das ich die Zeugenaussage entweder verweigern Die einzigen beiden Möglchkeiten für Zeugen eine Aussage vor Gericht zu verweigern sind die §§ 52ff., 55 StPO. ... Die Pflicht zur Aussage besteht dann trotzdem weiterhin.
Leserforumvon Zettlock | Strafrecht | 6 Antworten | 08.11.2005 19:21
was passiert wenn man seine zeugenaussage verweigert. ... Eine frühere Aussage 'in Luft auflösen' kann man keinesfalls. ... Sie sollten sich mal ins Bewusstsein rufen, dass eine Zeugenaussage nicht irgendetwas beliebiges ist, was man mal macht und dann widerruft, wie es einem in den Kram passt.
Leserforumvon mec | Strafrecht | 3 Antworten | 07.07.2006 20:10
Hallo, ich muss eine Zeugenaussage tätigen, jedoch bin ich zu dem Zeitpunkt im Urlaub. ... Kann ich vielleicht jetzt schon eine Aussage tätigen, bevor der Gerichtstermin ist oder kann ich eine schriftliche Aussage machen?
Leserforumvon katuscha | Strafrecht | 4 Antworten | 07.09.2009 11:52
ich habe heute ein vorladung zur zeugenaussage bekommen. dabei geht es um eine vorsätzliche leichte körperverletzung. der freund meiner freundin wurde bei einem clubbesuch von einem türsteher verprügelt. kann ich iwie die aussage verweigern?... Wenn die Polizei Ihre Aussage jedoch für relevant hält, dann werden Sie wohl damit rechnen müssen von der Staatsanwaltschaft vorgeladen zu werden.
Leserforumvon Qualle3 | Strafrecht | 2 Antworten | 05.08.2008 22:26
Inwiefern ist eine Zeugenaussage eines einzelnen Zeugen nichtig oder geltend, wenn der Angeklagte die Tat bestreitet und dafür selbst Zeugen hat, die für ihn aussagen? Gruß, Qualle3 Am 5.8.2008 von C.Konert Nichtig ist die Aussage nicht, und ungültig ebenfalls nicht. ... Wenn zum Beispiel 300 Zeugen so aussagen, dass sie den Angeklagten zwar entlasten, aber deren Aussage mit der Spurenlage, oder naturwissenschaftlichen Gesetzen absolut nicht in Einklang zu bringen ist, und 1 Zeuge so aussagt, dass es passt, so wird man dem einen Zeugen und nicht den 300 folgen. ----------------- "stud.iur Hr.
Leserforumvon Phaeton | Strafrecht | 3 Antworten | 16.06.2009 21:05
Jetzt können Sie mich nur wegen meiner eigenen Aussage ich hätte vor dem Unfall 2 Radler getrunken anzeigen und Aufgrund der Zeugenaussage das Freundes. Der Fahrer hat seine Aussage dazu verweigert. ... Was kann der Richter überhaupt gegen eine verweigerte Zeugenaussage machen?
Leserforumvon binga | Strafrecht | 1 Antwort | 12.10.2009 23:09
sos ..bin am verzweifeln ..hab eine einladung zur zeugenaussage wegen Betrug.. ich bin nicht ganz unschuldig das es zu diesen Betrug kam ... kann ich die aussage verweigern um mich nicht selbst zubelasten.. wie verhalte ich mich richtig u.warum hat mich nicht die Polizei zur Aussage geladen..Ehrlich gesagt hab ich Angst vor allem, weil ich mich nicht mal richtig erinnern kann wie oder was da genau war.. bitte helft mir weiter... es geht um einen Haustelefonanschluss mit Handyvertrag.. ----------------- ""
Zeugenaussage von Kindern 2,5 von 5 Sterne
Leserforumvon Miher | Strafrecht | 4 Antworten | 23.02.2018 21:39
Seine Zeugenaussage müsste es persönlich machen. Die Eltern können diese Aussage nicht ersetzen und sie können auch nicht etwa die Ergebnisse ihrer eigenen "Vernehmung" weiterleiten. ... Dann wäre die Aussage der Eltern genau so eine Zeugenaussage wie es die ds Kindes wäre.
Leserforumvon armg | Strafrecht | 1 Antwort | 22.03.2008 11:58
Ich möchte wissen, ob ich im folgenden Falle meine Zeugenaussage zurückziehen kann, ohne dass mir rechtliche Konsequenzen drohen würden. ... Kann ich meine Aussage, die bereits mehrere Monate alt ist, ohne weiteres zurückziehen.
Leserforumvon kyriana | Strafrecht | 10 Antworten | 07.04.2002 11:00
Haben Sie in der Verhandlung Ihre schrifliche Aussage widerrufen? Wenn ja,(bin nicht 100% sicher) kann man Sie nicht mehr für eine Zeugenaussage belangen, da Sie ja bei Gericht die Wahrheit gesagt haben. ... Abgeschlossen war die Sache aus Sicht der Staatsanwaltschaft ohnehin erst mit Ihrer gerichtlichen Aussage.
Leserforumvon 0g187 | Strafrecht | 3 Antworten | 10.05.2007 17:39
Zum Zeitpunkt der Zeugenaussage litt W an einer schweren Depression (in ärtzlicher Behandlung) und war voller Wut ggü. ... Durch eine Aussage kann man sich schlecht einer KV schuldig machen. ... Je nachdem welche Aussage man am Ende glaubt.
Leserforumvon lomond | Strafrecht | 3 Antworten | 30.06.2010 13:55
Heute habe ich von meinem Vater erfahren, dass ich für eine Zeugenaussage vor Gericht vorgeladen sein soll in knapp 2 Monaten. ... Ich habe damals eine Zeugenaussage bei der Polizei gemacht und den Täter identifiziert zur Verifizierung von der Anzeige meines Kumpels. So nun habe ich seit über 2 1/2 Jahren keinerlei Kontakt mehr zu der Person und sehe absolut nicht ein, wieso ich eine Aussage machen sollte, die ich schon vor 3 Jahren bei der Polizei abgeben hatte.
Leserforumvon EF-999 | Strafrecht | 2 Antworten | 04.03.2016 17:23
Mittlerweile sind mehrere Monate vergangen und jetzt wird der Zeuge von mehreren Seiten aufgefordert doch seine Aussage bei der Polizei zurückzunehmen. ... Welche Folgen hätte denn ein Widerruf einer Zeugenaussage? ... Zitat:Welche Folgen hätte denn ein Widerruf einer Zeugenaussage?
Leserforumvon wolf | Strafrecht | 1 Antwort | 27.01.2004 23:54
Habe ein Schreiben von der Polizei bekommen um eine Zeugenaussage wegen ein Ermittlungsverfahren wegen Hehlerei zumachen. Im Schreiben stehen keine Informationen zum Sachverhalt oder wegen welcher Person ermittelt wird. (1) Kann ich die Aussageverweigern. (2) Ist eine Aussageverweigerung positiv oder negativ, heisst das das ich dann erst recht in verdacht stehe was damit zu tun zuhaben, muss ich dann später eine Aussage vor Gericht machen. (3) Wenn ich das Gefühl habe das ich von dem Beamten nicht mehr als Zeuge vernommen werde sondern eher als Beschuldigte behandelt werde, kann ich dann gebrauch auf Paragraph 55 machen, um mich nicht selber zu belasten?
Leserforumvon Ignore | Strafrecht | 1 Antwort | 01.04.2010 12:01
Ich habe zu diesem Fall jetzt eine Vorladung zur Zeugenaussage bei der Polizei bekommen. ... Habe ich irgendeine Möglichkeit, den Staatsanwalt bzw. den Richter dazu zu bringen, dass meine schriftliche Aussage als ausreichend gewertet wird?
Leserforumvon MiloJulio | Strafrecht | 2 Antworten | 16.09.2007 21:56
werde bald zeugenaussage wegen btmg machen müssen . habe meine vehandlung schon hintermir in einem ganz anderen fall 1 und 10 monate auf 4 jahre bewährung.nun muss ich bald aussagen gegen meine ex wegen drogenhandeln. ich muss auch da aussagen das sie mir paar mal was für eigengebrauch gegeben hat ,da ich das in der venehmung im gefängnis schonmal ausgesagt habe, kann es sein das ich wegen dem nochmal eine vehandlung kriege ?? ... In deiner Verhandlung lag dem Richter bzw. der Polizei doch diese Aussage wo es um deine Ex ging schon vor, also solltest du nichts mehr zu befürchten haben.
Leserforumvon passeswant | Strafrecht | 4 Antworten | 12.09.2011 19:49
hi, ab wann gilt eine zeugenaussage als falsch (falschaussage) muss es dafür beweise/indizien geben oder kann das nur passieren, wenn die "wahre" geschichte ans licht kommt? sprich kann eine wahre aussage, aus welchen gründen auch immer, als falsch dargestellt werden (wenn keine zeugen gegen die aussage, aussagen) mfg ----------------- "" -- Editiert passeswant am 12.09.2011 19:50 Am 12.9.2011 von wastl Wofür soll das relevant sein? ... Sol heißen: Es müssen Beweismittel vorliegen, wonach die Aussage als falsch anzusehen ist.
Leserforumvon chrisw85 | Strafrecht | 7 Antworten | 27.02.2008 00:52
Ich wurde vom Gericht zu einer Zeugenaussage geladen und dabei ergeben sich für mich folgende Probleme und Fragen... ... Er hat vor die Aussage zu verweigern. ... Wenn er nämlich die Tat zugibt und sich geständig zeigt, dann wird Ihre zeugenaussage überflüssig.
Leserforumvon Lapislazulii | Strafrecht | 2 Antworten | 26.02.2011 22:15
Ist diese "Aussage", die nur in Beisein der stellvertretenden Direktorin abgegeben wurde, denn nun wirklich eine richtige Aussage, die der Richter vorliegen hat und zu der er bei der Verhandlung Fragen stellen wird? ... Es geht immerhin um einen schwerwiegenden Vorwurf gegen den Lehrer und da ist die aussage deines sohnes schon wichtig. Die "Aussage" wird bei den Akten sein.. und dein sohn wird gefragt werden, wie es dazu kam... und da braucht er nur ehrlich zu antworten.
Leserforumvon blasewitz | Strafrecht | 4 Antworten | 10.02.2004 15:02
Ich soll am 24.02. eine Zeugenaussage in einem Prozess gegen einen Ex-Klienten machen. ... Deine Aussage scheint ja auch nicht gerade "unwichtig" für die Verhandlung zu sein. ... Dann wäre auch Ordnugshaft drin, wenn man sich erneut vertagt, weil man auf Deine Aussage nicht verzichten will. ----------------- "Gruß, Bob (Sozialarbeiter, Straffälligen-/Drogenhilfe)"
123·5·10·15·20·24