535 Ergebnisse für einstellung verfahrenseinstellung

Leserforumvon cindyk | Strafrecht | 7 Antworten | 19.03.2008 13:14
wieso sollte ich neben eingestehen der tat und reue nicht auch erwähnen dass eine verfahrenseinstellung für mich wichtig wäre da meine zukunft in gewissem maß davon abhängt... wirkt sich das möglicherweise auf die beurteilung durch den stattsanwalt aus? ... Eine Einstellung gegen Auflage ist allemal drin. ... Bei einer Einstellung steht nichts im BZR.
Leserforumvon Allex | Strafrecht | 8 Antworten | 07.09.2005 21:17
Wenn ich StPO § 170,2 richtig verstanden habe, ist der Staatsanwalt in unserem Fall nicht verpflichtet, die Entscheidung über die Verfahrenseinstellung uns mitzuteilen, oder hat § 170,2 hier keine Anwendung? ... Danke im Voraus und ----------------- "MfG Allex" Am 7.9.2005 von JuR Guten Tag, Sie werden von einer Einstellung des Verfahrens in Kenntnis gesetzt. ... besteht eine Verpflichtung zur Verfahrenseinstellung nur besteht die Verpflichtung zur Mitteilung einer ... ----------------- "da mihi factum, dabo tibi ius-iura novit curia Gruß,Bob(SozArb.
Leserforumvon recht55 | Strafrecht | 7 Antworten | 06.11.2009 18:14
Praktisch wird es nicht passieren, da bei Einstellung durch das Gericht nach § 154, Abs. 2 sog. ... April 2009, Az.: 1 StR 745/08 , Zitat:Die Einstellung des Verfahrens gemäß § 154 StPO durch die Staatsanwaltschaft oder durch das Gericht führt – anders als eine Einstellung gemäß § 170 II StPO – regelmäßig zu einer endgültigen Beendigung der strafrechtlichen Verfolgung des Beschuldigten, wenn die Verfahrenseinstellung im Hinblick auf eine anderweitige bereits erfolgte oder im Zeitpunkt der Einstellung erst zu erwartende Verurteilung vorgenommen worden ist, die dann in Rechtskraft erwachsen ist. ... Gleichwohl schafft aber auch die staatsanwaltschaftliche Verfahrenseinstellung für den Beschuldigten regelmäßig eine Vertrauensgrundlage.
Leserforumvon Eingeparkt | Strafrecht | 3 Antworten | 16.05.2016 18:28
Die Staatsanwältin beschloss hierauf eine Einstellung des Verfahrens nach § 153a StPO . ... Meine Frage: Welchen Risiken setze ich mich bei einer solchen Verfahrenseinstellung im Hinblick auf die präjudizierende Wirkung von § 153a StPO bei drohender Zivilklage aus. ... Die Staatsanwältin beschloss hierauf eine Einstellung des Verfahrens nach § 153a StPO .
Leserforumvon guest-12331.12.2022 20:30:45 | Strafrecht | 10 Antworten | 24.12.2022 15:35
Laut Anwalt ist eine Verfahrenseinstellung nach § 154 StPO in diesem (neuen Fall) sehr sehr wahrscheinlich. ... Ist eine Verfahrenseinstellung nach § 154 StPO wahrscheinlich (wie der Anwalt vermutet) oder eher nicht, weil die Beweislage "klar" ist? ... Für die Einstellung scheint nicht wirklich etwas zu sprechen.
Leserforumvon krummrad | Strafrecht | 8 Antworten | 29.07.2011 11:10
Bei einer 153 Einstellung ist das also belanglos. ... ----------------- "" Am 29.7.2011 von krummrad Wird bei einer Verfahrenseinstellung nach 170 STPO die Verjährung auch nicht unterbrochen. Also bfängt die Verjährung auch hier mit der Tat an zu laufen und nicht der Einstellung nach 170 STPO?
Leserforumvon JFKuchen | Strafrecht | 14 Antworten | 16.02.2005 13:45
Auch wenn es "nur" ein Freispruch oder eine Einstellung aus Mangel an Beweisen war. ... Aus diesem Grund ist ein Freispruch aus Mangel an Beweisen oder eine entsprechende Einstellung des Ermittlungsverfahrens auch kein 2.Klasse-Freispruch/Einstellung. ... Entweder es ergeht ein Urteil/Freispruch, oder es erfolgt eine Verfahrenseinstellung.
Leserforumvon *Die_Fragende* | Strafrecht | 6 Antworten | 30.07.2010 19:25
Entschädigungsansprüche nach Einstellung eines Ermittlungsverfahrens Ich frage mal wieder für eine andere Person, der mit folgender Bitte an mich trat. ... Das kann man aber aus der Tatsache der Verfahrenseinstellung nicht automatisch ableiten. ... Er hat ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft erhalten, in dem ihm die Einstellung des Ermittlungsverfahrens bekannt gegeben wird.
Leserforumvon Bodo44 | Strafrecht | 38 Antworten | 03.04.2006 15:50
Auch nicht gegen eine Einstellung mit Auflagen? ... Also kann man unter Absatz 2 eine ganz normale Verfahrenseinstellung verstehen?? ... In diesem Sinne ist das eine normale Einstellung.
Leserforumvon renrock | Strafrecht | 12 Antworten | 19.02.2011 19:12
Hallo ins Forum, gestern erhielt ich ein Schreiben vom Amtsgericht, welches die Einstellung eines Verfahrens nach §153 Abs. 2 ankündigte. Mir ist bekannt, daß die eigenen Aufwendungen bei einer Verfahrenseinstellung grundsätzlich nicht aus der Staatskasse erstattet werden. ... (5) Die notwendigen Auslagen des Angeschuldigten werden der Staatskasse nicht auferlegt, wenn das Verfahren nach vorangegangener vorläufiger Einstellung (§ 153a) endgültig eingestellt wird.
Leserforumvon Maxxe | Strafrecht | 7 Antworten | 01.10.2008 10:26
Würde gern mal ein paar Daten zum Einstellung von BTMG & dem Führungszeugnisses erfahren. ... Steht die Einstellung des BTMG im FZ? ... Vorliegend gab es aber überhaupt keine Verurteilung, sondern eben eine Verfahrenseinstellung.
Leserforumvon sergio445 | Strafrecht | 1 Antwort | 21.06.2021 20:42
Ich finde zwar Infos, dass die Verfahrenseinstellung ins BZR kommt und auch keine Auswirkungen auf den Beruf haben darf, aber wenn die Akte aufgrund dieser Einstellung nicht gelöscht wird hat das ganz erheblichen Einfluss auf meinen Beruf.
Leserforumvon oderwolf | Strafrecht | 5 Antworten | 18.03.2017 10:28
Mal angenommen Person A hatte Anfang März 2015 eine Einstellung eines Ermittlungsverfahren (§ 153 Abs. 1) bei Diebstahl geringwertiger Sachen. ... Laut den Anhörungsbogen, steht bei Person A, dass in den letzten 5 Jahre kein weiteres Verfahren (nach Diebstahl) bzw eine Verfahrenseinstellung nach § 153 sein darf. 1. ... Ich habe auch den gleichen Fehler gemacht Und habe ich vorgestern ein Brief bekommen,in dem steht Einstellung nach 153 Abs. 1 Weißt du vielleicht was bedeutet das??
Leserforumvon Janno | Strafrecht | 13 Antworten | 18.09.2006 19:53
Hat diese Einstellung des Verfahrens nach 153.1.1 irgenwelche Nachteile für A. ... Kann sich A gegen diese Art der Verfahrenseinstellung wehren und eine Einstellung gemäß § 170 StPO verlangen? ... Daher ist die Staatsanwaltschaft an einer Einstellung gemäß 153 interessiert.
Leserforumvon guest-12329.06.2011 14:37:06 | Strafrecht | 4 Antworten | 24.01.2009 12:52
Liebe Forummitglieder, Habe Dank Ihrer Unterstützung eine Einstellung (Strafbefehl wegen Beleidigung) nach § 153a StPO erreicht: "Das Gericht beabsichtigt gem. §153a Abs. 2 StPO gegen einer Geldbuße in Höhe von XXXX Euro das Verfahren einzustellen". ... Die Geldbuße (wenn ich der Verfahrenseinstellung nach §153a zustimme) ist deutlich höher als die Geldstrafe von 20 TS ´s XX EUR aus dem Strafbefehl. ... Die Einstellung soll immer etwas teurer sein als die Verurteilung.
Leserforumvon fragensteller0815 | Strafrecht | 12 Antworten | 28.01.2007 12:46
Was ist der Unterschied zwischen einer Einstellung eines Verfahrens (ohne Auflagen) und einem Freispruch? ... Insofern wäre es vielleicht unklug, einer Einstellung des Verfahrens durch das Gericht zuzustimmen, bevor dieser Punkt geklärt ist. ... Spricht etwas dagegen bei Zustimmung zur Einstellung, in einem späteren Verfahren - wegen einer anderen Sache - erneut eine Einstellung des Verfahrens zu erreichen?
Leserforumvon Oettinger | Strafrecht | 25 Antworten | 17.01.2006 00:28
Hat eine Einstellung nach § 153 StPO wirklich keine nachteilige Folgen? ... Eine Einstellung gem. § 153 wird nicht im BZR/Erziehungsregister vermerkt. ... Die Einstellung nach § 153 StPO ist eine Ermessenseinstellung.
Leserforumvon Barbara251 | Strafrecht | 4 Antworten | 15.07.2007 14:40
Hier meine Fragen: o Wird auch diese Verfahrenseinstellung bei der Staatsanwaltschaft/Polizei registriert? ... Straffälligen-/Drogenhilfe)" Am 27.7.2007 von Barbara251 Hallo, wie lange dauert es eigentlich, bis so eine Einstellung einer Straßanzeige wieder aus den Daten des Betroffenen herausgenommen wird? ... Eine Verfahrenseinstellung wird im (bundesweiten) 'zentralen staatsanwaltschaftlichen Verfahrensregister' gespeichert (in der Regel für 2 Jahre), sowie in diesem Fall (Kleinkriminalität) in der Datenbank der Polizei Ihres Bundeslandes.
Leserforumvon ratlos44 | Strafrecht | 13 Antworten | 09.12.2008 16:14
[Kleinkenecht/Meyer-Goßner zu § 153, Rn. 3], Insbesondere auch die Zustimmung des Angeschuldigten zur Einstellung nach Abs. 2 ist nicht als SchuldNACHWEIS anzusehen. ... Es ging mir darum dem Fragesteller den Unterschied zwischen einem Freispruch und einer Einstellung gem. § 153 StPO in dem Kontext der Fragestellung kurz zu verdeutlichen. ... MfG Sandy692 -- Editiert von Sandy692 am 10.12.2008 05:33 Am 10.12.2008 von muemmel @ ratlos 44, ich weiß nicht, ob Sie Herrn Roenner verstanden haben, denn so prima ist das für Sie nicht: Sie haben der Verfahrenseinstellung zugestimmt.
Leserforumvon OBH123 | Strafrecht | 9 Antworten | 14.07.2011 10:46
Die 50,00 € Grenze hat kausal de jure nichts mit Einstellung oder "Nicht-Einstellung" zu tun. ... Weiterhin schliesst die 50,00 € Grenze einen Diebstahl im bes. schweren Fall aus, so dass der hier schon alleine deswegen (wenn es tats. unter 50,00 € liegt) nicht gegeben sein kann. [§ 243, Abs. 2 StGB] Das Sie nicht vorbestraft sind ist eine Verfahrenseinstellung grds. nicht unwahrscheinlich in solch einem Fall. ... könnten sich durchaus förderlich auf eine Einstellung auswirken. ----------------- "Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums" Am 14.7.2011 von OBH123 vielen dank für ihre antwort welche inhalte müssen in solch ein entschuldigungsschreiben eigentlich rein ?
123·5·10·15·20·25·27