869 Ergebnisse für „verdacht anzeige“

Leserforumvon ditti1900 | Strafrecht | 18 Antworten | 16.12.2004 12:15
Hallo, kann ich jemanden anzeigen, wenn ich den Verdacht des Betruges habe? ... Ob eine Anzeige dann begründet ist, entscheidet sich nach den Ermittlungen der Polizei. ... Roenner - --- Am 16.12.2004 von ditti1900 also ein Brief im Stil von: "Ich werde gegen Sie Anzeige wegen Verdacht des Betruges erheben, da ich aus folgenden Punkten: 1. .... 2. .... den Verdacht erhebe, dass Sie versuchen mich zu betrügen" ist gefährlich oder ist das möglich?
Leserforumvon TesoroCibola | Strafrecht | 7 Antworten | 15.08.2017 20:32
Wo ist der Unterschied wenn ich Anzeige erstatte wegen Verdachts der Beleidigung und Bedrohung gegen A Ist es zu unterscheiden ob ich jemanden explizit oder auf Verdacht Anzeige? ... B zeigt A an wegen Verdacht der Beleidigung A sagt zu B " Ich mach dich fertig" B erstattet Anzeige wg Verdacht der Bedrohung A wirft eine Flasche nach B B erstattet Anzeige wg Verdacht der versuchten gefährlichen Körperverletzung bzw. versuchtem Totschlag. ... Zitat:Es geht bei dem Verdacht darum das ein Dritter, hier der Staatsanwalt, den Vorwurf prüft Das ist bei jeder Anzeige so.
Leserforumvon JanMeier | Strafrecht | 11 Antworten | 03.08.2011 08:03
Worauf stützt sich denn der Verdacht? ... "Darf" man dennoch eine Anzeige erstatten? Und was würde passieren, wenn der verdacht falsch ist, droht dann dem Geschädigten eine Anzeige?
Leserforumvon Max_501 | Strafrecht | 4 Antworten | 25.02.2017 22:55
Er verpackte meine Zigarette in einen frischhaltebeutel der zugeknotet in einer dose verpackt wurde und gab mir meinen ausweiß zurück und sagte wortwörtlich: "Da ich nicht weiß was in der Zigarette drinnen ist bekommen sie erstmal eine Anzeige wegen dem Verdacht auf Besitz von Marihuana, wir schicken ihre Zigarrete zur untersuchung ins Labor" ich antwortete: "okay, schicken sie die Zigarette ruhig ins Labor" er wieder: "Sie begeben sich sofort nach Hause, treffe ich sie hier nochmal vor 17:00 kommen sie mit auf die Wache" ich: "ist das ein Platzverweis?" er: "ja, das ist ein Platzverweis für das gesamte Dorf bis 17:00 heute Abend" Also fakten sind: - Kein Marihuana drinnen gewesen - Erste Anzeige überhaupt - bin 17 jahre alt - Bin sofort nach hause Bekomme ich deswegen jetzt Post von der Polizei oder dem Staatsanwalt weil, das labor wird ja bestätigen das es kein marihuana ist also wird die polizei doch aufhören zu ermitteln oder?
Leserforumvon gtr1000 | Strafrecht | 5 Antworten | 24.08.2008 22:55
Ich hatte gerade besuch von zwei Polizisten, die eine Anzeige gegen mich hatten wegen verdacht der Unfallflucht. ... Einzig und alleine beunruhigt mich die Anzeige durch den Zeugen, der mich als Unfallverursacher benannt hat. ... So schnell kann das gehen in Verdacht zu kommen!
Leserforumvon Amadeos | Strafrecht | 5 Antworten | 10.01.2004 14:57
Ich bin bis jetzt noch nie vorbestraft gewesen und möchte es auch in zukunft nicht.Wie kann ich die anzeige abwenden?
Leserforumvon Flo88 | Strafrecht | 2 Antworten | 24.02.2007 12:02
*Wenn* der MM geschädigt wurde und *wenn* der MM einen konkreten Verdacht bzgl. der Täterschaft hat, darf er das selbstverständlich zur Anzeige bringen.
Leserforumvon ignoramus | Strafrecht | 4 Antworten | 06.01.2012 21:43
Das Problem ist, dass der Verdacht besteht, jedoch aufgrund der stattfindenden vermögensrechtlichen Auseinandersetzung die Anzeige eines solchen wiederum belastet ist, da der Anzeigende zugleich vermögensrechtliche Position erkämpft. ... Wobei das sachliche Schildern von Indizien verbunden mit der Äußerung das man den Verdacht strfrechtlich relevanter Ereignisse habe keine der beiden Definitonen erfüllt. ... Dieser kann auch die Anzeige rechtsicher formulieren und die Sinnhaftigkeit der Anzeige beurteilen. ----------------- "Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !
Leserforumvon kasi30 | Strafrecht | 1 Antwort | 07.02.2010 19:44
Es konnte rekonstruiert werden, dass das Geld im Zeitraum von August bis November abhanden gekommen ist, und somit stehe ich unter Verdacht. ... Aber der Verdacht auf Unterschlagung ist nun mal da, angeblich soll die Sache eindeutig sein. ... Abwarten, bis von offzieller Seite was kommt (also sich z.B. die Geschäftsleitung bei mir meldet oder eine Anzeige kommt) oder selbst irgendwie in die Offensive gehen?
Leserforumvon yucatan | Strafrecht | 11 Antworten | 21.11.2004 18:33
Zu diesem Zeitpunkt war ich dort tätig und habe Anzeige auf unbekannt gestellt. ... Ich habe die Anzeige damals selbst aufgeben. ... Yucatan hatte damals Anzeige gestellt, damals wurden seine/ihre Fingerabdrücke gefunden.
Leserforumvon birdwoman | Strafrecht | 6 Antworten | 13.02.2010 22:08
Was wenn der Verdacht nicht durch Beweise belegt werden kann? ... Sie kann aber auch Anzeige bei der Polizei erstatten. ... Also würde immer ein hässlicher Verdacht in der Luft hängen.
Leserforumvon guest123-1458 | Strafrecht | 0 Antworten | 03.01.2008 20:40
Ich soll nun eine Anzeige wegen Verdacht auf Betrug und Urkundenfälschung bekommen.
Leserforumvon Kresse | Strafrecht | 14 Antworten | 18.12.2003 12:17
Dies ist definitiv nicht richtig, trotzdem konnte ich den Verdacht nicht entkräften und es kam zu einer Anzeige und Hausverbot. ... Gleiche Vorgehensweise: mir wurde nicht geglaubt, Anzeige erstattet, Hausverbot erteilt.
Leserforumvon dbru77 | Strafrecht | 9 Antworten | 23.03.2011 20:32
Bin seit 3 WOchen unter Stress wegen dieser Frau, teils hausgemacht, aber jetzt habe ich Angst um meinen Job und wegen der Anzeige. Vielen Dank für Hinweise ----------------- "" Am 23.3.2011 von muemmel Hi, woher wissen Sie, daß es eine Anzeige gibt? ... Von der Anzeige muss der Arbeitgeber nicht unbedingt etwas erfahren, ich weiß aber nicht ob und was meine Ex ausplaudert im Kollegenkreis.
Leserforumvon pedacino | Strafrecht | 9 Antworten | 28.07.2012 02:19
Siehe auch hier: http://www.kreditkarten.net/ratgeber/kreditkartenzahlung-stornieren-und-zurueckbuchen-lassen.html Anzeige gegen Unbekannt. ... " Am 28.7.2012 von pedacino Ja ich weiß, das Bearbeiten des Falles sollte man IMMER der Polizei überlassen, ich werde da mal meinen Verdacht äußern. ... Empfehlenswert wäre in jedem Fall eine Anzeige gegen Unbekannt.
Leserforumvon Spatz336699 | Strafrecht | 8 Antworten | 28.07.2015 10:34
Wir haben dann einen Verdacht geäußert - es gibt jemanden in unserem Umfeld, der uns gegenüber schon mehrfach Straftaten begangen hat, die letzte allerdings vor 5 Jahren -, da hat uns der Beamte auch geraten, dass wir das in der Anzeige lieber weglassen sollten und nur gegen Unbekannt die Anzeige stellen. Klingt für mich irgendwie so, als hätte der TS die Anzeige direkt gegen den "Tatverdächtigen" stellen wollen und nicht gegen Unbekannt.
Leserforumvon gtr1000 | Strafrecht | 5 Antworten | 27.05.2009 00:25
Der Geschädigte gibt diese Angaben weiter zur Polizei, da er derzeit schon Anzeige gegen Unbekannt gestellt hat, ohne Angaben auf den Hinweisgeber, welche ihm bekannt sind. ... Der Täter wurde mehrfach des Einbruchs und Diebstahls beschuldigt, ebenso verschiedene Betrugsdelikte ( Internetbestellungen angeblich nicht erhalten, Warenkreditbetrug, Tankbetrug, verschiedene Täuschungsdelikte ) , verdacht der Fahrerflucht, ebenso mehrfach wegen Verdacht auf fahren unter Alkohol oder BTM von der Polizei überprüft.
Leserforumvon guest-12324.05.2021 10:21:05 | Strafrecht | 2 Antworten | 11.12.2020 10:59
Nun habe ich total Angst vor einer nachträglichen Anzeige. ... Und mit was muss ich als Ersttäterin im Fall einer Anzeige rechnen? ... Zitat:Und mit was muss ich als Ersttäterin im Fall einer Anzeige rechnen?
Leserforumvon go479405-65 | Strafrecht | 3 Antworten | 28.11.2017 18:17
Meine ganze Familie hat den Verdacht das unterlassene Hilfe und andere Umstände zum Tod meiner Mutter geführt haben. ... Anzeige erstatten oder selbst die Polizei um Obduktion bitten. ... Und was genau ist hier mit "Verdacht auf Mißbrauch" gemeint?
Leserforumvon ella12 | Strafrecht | 23 Antworten | 13.08.2003 16:23
Natürlich kann man eine Anzeige stellen, ohne sofort Beweise oder Indizien zu präsentieren. ... Danke Am 14.8.2003 von JuR Hallo "Ella12", ja, es muss zumindest ein Verdacht gegen Sie gegeben sein, um Ermittlungen einzuleiten. ... Heute kam ein Brief von der Polizei mit dem Betreff: Ihre Vernehmung als Beschuldigte wegen Verdacht des fortgesetzten Diebstahls.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·44