Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
600.672
Registrierte
Nutzer

68 Ergebnisse für „verdacht betrug versicherung fall“

Leserforumvon Kati_BLN | Strafrecht | 9 Antworten | 18.10.2007 15:16
Da ich kürzlich umgezogen bin, wurde das Schreiben nachgesendet und erreichte mich erst am heutigen Tage, den 18.10.) mit folgendem Inhalt im Briefkasten: "Vorladung Im Ermittlungsverfahren Verdacht Betrug ist Ihre Vernehmung als Beschuldigter erforderlich." ... Am 18.10.2007 von guest123-1542 Könnte es sich eventuell um BAFÖG-Betrug handeln? ... Und um Mitteilung weiterer Informationen zum Sachverhalt bitten; also worauf sich der Verdacht konkret bezieht?
Leserforumvon Amadeos | Strafrecht | 5 Antworten | 10.01.2004 14:57
Mein Problem ist Folgender: Beim rückwärtsfahren ist einer gegen meine vordere Stoßstange gefahren.Mein Wagen war im geparkten zustand.Ich stieg aus und habe 2 große risse an der Stoßstange entdeckt.Daraufhin hab ich die Polizei angerufen,sie kam und sagte mir das die risse alt sind und nicht von diesem Unfall stammen.Ich bestand darauf das die Polizei diesen Unfall aufnimmt,und sagte das es nicht Ihre Aufgabe ist zu beurteilen ob ein Alt oder Neuschaden vorliegt,und sagte weiterhin das dies die Aufgabe der Gutachter sei.Die Polizei verwarnte den Gegner mit 35 Euro und füllte den Bogen aus.Nach ca. 3 Tagen habe ich einen Sachverständigen aufgesucht und dem die Stoßstange gezeigt.Der Sachverständiger sah sich die Stoßstange an und sagte das die Stoßstange ausgetauscht werden müsste.Er erstellte mir einen Kostenvoranschlag.Diesen Kostenvoranschlag habe ich an die Versicherung geschickt und um die Schadenregulierung gebeten.Nach kurzer Zeit bekam ich von der Polizei eine einladung als beschuldigter zur Vernehmung zu kommen wegen verdachts auf Betrug bezüglich diesen Unfalls.Höchstwahrscheinlich hat mich der Unfallgegner angezeigt der auch überzeugt war das der schaden alt sei.Meine Frage an Sie,darf er mich deswegen Anzeigen?
Leserforumvon mbwb | Strafrecht | 1 Antwort | 23.10.2008 12:51
Heutemorgen standen 2 Herren von der Kripo vor der Tür: Hausdurchsuchungsbeschluß wegen verdacht auf Betrug. ... Stimmt..leider, Ware würde bei durchsuchung sichergestellt. 2)In 2002 einen Handy gekauft und nicht gezahlt, Vollstreckungsbescheid und so bekommen aber in 2003 Eidesstattliche Versicherung abgeben mussen wegen diese und andere Forderungen. Betrug?
Leserforumvon Nordstein | Strafrecht | 6 Antworten | 27.11.2019 08:57
Kurz darauf bekam ich Post vom Zoll und eine Vorladung bei der Polizei wegen Verdacht auf Sozialbetrug. ... Also die Falschmeldung passt, aber kein Betrug. ... Also die Falschmeldung passt, aber kein Betrug.
Leserforumvon SaKu | Strafrecht | 2 Antworten | 23.07.2003 18:23
Der Betrug liegt ja eigentlich vor, da das erste Fahrrad gar nicht mehr existierte. ... Kann ich mich nun an die Versicherung wenden? Würde die Versicherung mir überhaupt glauben?
Leserforumvon Hafemann | Strafrecht | 4 Antworten | 25.08.2009 11:32
Jetzt meine Frage: Ist es in einem solchen Fall sinnvoll, zusätzlich Strafanzeige zu erstatten, bzw, in wie weit ist der Verdacht des Betruges begründet? ein anderer Falle ist ein Schuldner, der zum Zeipunkt der Vertragsunterzeichnung eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat, und nur eine Teilsumme der Rechnungen bezahlt hat. dem Dientleister war die eidesstattliche Versicherung nicht bekannt. Ist in diesem Fall ein Betrug anzunehmen?
Leserforumvon Zuzana0310 | Strafrecht | 11 Antworten | 16.08.2007 15:12
Ich nehme an, die Versicherung der fRau hat den Verdacht geäußert, auch bestimmt nach Recherchen, dass an der Sache etwas nicht stimmen könnte, zumal der nächste Unfall sich in einem sehr kurzen Abstand ereignet hat. ... Ja, es ist in diesem Land durchaus möglich, daß man verurteilt wird, wenn man versucht eine Versicherung zu betrügen. ... Das ist 'Unrecht' (und Betrug).
Leserforumvon mimi123mitglied | Strafrecht | 7 Antworten | 25.08.2018 07:04
Wird die Versicherung das machen? ... Bisher hast du dich der Beihilfe zum versuchten Betrug strafbar gemacht. ... Aber auch in dem Fall wird mit einiger Sicherheit ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Beihilfe zum Betrug gegen dich eingeleitet werden.
Leserforumvon pal403492-3 | Strafrecht | 13 Antworten | 16.02.2015 12:25
Da hatte ich eine Vorladung wegen Verdacht des Betruges im Briefkasten... ;-( Anzeigenerstatter ist DHL....Die haben am 01.12.2014 Anzeige erstattet.. ... Also er und ich jeweils als Beschuldigte im Verdacht des Betruges... ... Ich habe keinerlei Versicherung an Eides abgegeben.
Leserforumvon kenshi | Strafrecht | 8 Antworten | 10.04.2011 15:12
Gemäß Aktenzeichen der zuständigen Staatsanwaltschaft geht es um Betrug zum Nachteil von Anlegern. ... Der Anleger ist rechtsschutzversichert, die Versicherung trägt anwaltliche Leistungen aber nur im Streitfall welcher im Moment noch nicht konkret vorliegt. ... Eigentlich sinnloser Schriftverkehr, aber vielleicht ausreichend, um gegenüber der Versicherung einen "Streitfall" zu deklarieren...
Leserforumvon Gerd1977 | Strafrecht | 6 Antworten | 09.03.2018 16:03
Hallo, da gibt es eine Person die ihr Leben durch Betrug finanziert aber es so geschickt macht das es nicht so leicht auffält. ... Man hat ja nix, also unterschreibt man die Eidesstatliche Versicherung und der Gläubiger hat Pech gehabt. ... Ich habe 9 Jahre meines Lebens komplett über Betrug finanziert, meine Kreditrate fürs Haus und und.
Leserforumvon Vorerstanonym | Strafrecht | 60 Antworten | 17.03.2007 09:47
Die Versicherung hat 3 Monate nach Rauswurf eine Strafanzeige erstellt in der ich angeblich über 50 Anträge selbst unterschrieben haben soll. ... Am 20.3.2007 von guest123-1062 --- editiert vom Admin Am 20.3.2007 von Vorerstanonym Ich bin aber nur wegen Urkundenfälschung und nicht wegen Betrug angeklagt. ... Was ist mit der Sache, das die Versicherung selbst gegen das Gesetz verstößt und Prov im voraus bezahlt?
Leserforumvon Hund321 | Strafrecht | 10 Antworten | 30.06.2011 19:43
Bis heute ist der Brief, den die Versicherung an diesen Jugendlichen geschickt hatte, nicht angekommen (ca. 2 Monate her). ... Gleich nach dem Gespräch mit der Versicherung bekam ich ein schlechtes Gewissen, dass mich nun die Versicherung anzeigen könnte wegen versuchtem Versicherungsbetrug. ... Worin soll denn der Betrug z.N. der Versicherung liegen?
Leserforumvon psst | Strafrecht | 2 Antworten | 03.04.2003 10:35
Folgendes aus der Tageszeitung von heute : Schüler-Statistiken manipuliert: Razzia bei Rektor und Konrektor Kiel (dpa/lno) - Wegen des Verdachts des Betrugs und der Urkundenfälschung haben 14 Beamte von Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch die Wohnräume und Büros eines ehemaligen Kieler Hauptschul-Rektors und seines Stellvertreters durchsucht. Wie Oberstaatsanwalt Uwe Wick bestätigte, stehen die beiden 65 und 50 Jahre alten Pädagogen in Verdacht, drei Jahre lang Schüler- Statistiken manipuliert zu haben, um zusätzliche Lehrerstellen vom Kultusministerium zugewiesen zu bekommen. dpa/regioline vom 02.04.2003 18:41 Ich frage mich ,was in den Köpfen dieser Staatsanwälte abläuft , die dieses Verfahren so weit getrieben haben und es nicht still und heimlich unter den Tisch haben fallen lassen ? ... Wie läßt sich hier Betrug " zu Lasten UND GUNSTEN der Allgemeinheit " überhaupt juristisch begründen ?
Leserforumvon fechtbar | Strafrecht | 5 Antworten | 30.04.2009 15:31
Nach erfolglosem Inkassoverfahren habe ich heute die Mitteilung bekommen, dass die Kundin bereits einen Haftbefehl und 07 auch eine eidesstattliche Versicherung abgegeben hat. ... Da ich so einen krassen Betrug noch nie hatte, habe ich keine Ahnung wo ich dieses Schreiben hinschicken soll. ... Macht das Gericht von beiden Möglichkeiten keinen Gebrauch, bleibt Ihnen -wie gesagt- nur der "klassische" Zivilrechtsweg mit Titulierung und regelmäßigen Vollstreckungsversuchen (spätestens nach Ablauf der aktuellen eidesstattlichen Versicherung) per Gerichtsvollzieher.
Leserforumvon Crisis | Strafrecht | 1 Antwort | 21.10.2006 00:37
Habe ein Schreiben vom Hauptzollamt bekommen, in dem mir erklärt wird, daß ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des Betruges gegen mich eingeleitet wurde. ... Am 1.05.05 habe ich eine versicherungspflichtige Beschäftigung angefangen. ... Jetzt war ich dann doch sehr baff, als ich plötzlich des Betruges beschuldigt wurde.
Leserforumvon fatih | Strafrecht | 10 Antworten | 17.10.2005 23:32
deswegen sie jeden ausländer unter verdacht haben... ... Deswegen muß sich aus Deinem ganz konkreten Fall etwas ergeben, daß den Verdacht begründet, daß es Betrug war (unabhängig von der anderen Famillie) Oder hat evtl. ... Soweit ich weiss, macht das z.B. eine KFZ Versicherung nicht.
Leserforumvon Lomex | Strafrecht | 5 Antworten | 04.04.2006 20:49
Durch Einreichung einer dieser üblichen mit 'Eidesstattliche Versicherung' betitelten Erklärungen? ... Hintergrund: A behauptet ggü. dem Vorgesetzten von B detailliert, daß dieser einen Betrug ( zum Nachteil einer Versicherung [ 8000 Euro ]) begangen hat. B weiß nun genau, daß dieser Betrug durch ihn stattgefunden hat, erstattet jedoch trotzdem Strafanzeige wg. § 186 StGB gegen A, um ggü. seinem Vorgesetzten nicht in den Verdacht zu geraten, den Betrug doch begangen zu haben. -- Editiert von Lomex am 04.04.2006 21:56:37 -- Editiert von Lomex am 04.04.2006 21:57:51 Am 5.4.2006 von DanielB Mag ja sein, dass B so seine Glaubwürdigkeit gegenüber dem Chef erhöhen kann, doch die Staatsanwaltschaft hat im Verfahren gegen A nicht nur Be-, sondern auch Entlastendes zu ermitteln und wenn die Vorwürfe von A nicht völlig absurd scheinen, würde ich davon ausgehen, dass sie sogar ein Betrugsverfahren gegen B einleitet und das Verfahren gegen A zunächst nicht weiter verfolgt.
Leserforumvon go463992-52 | Strafrecht | 24 Antworten | 17.04.2017 21:20
Daher hatte ich auch keinen Verdacht geschöpft. ... Nun, die Indizien sprechen zu 90% für einen Betrug. Ich denke auch es war Betrug.
Leserforumvon msn493770-60 | Strafrecht | 4 Antworten | 23.06.2018 17:40
von der Versicherung wieder zu bekommen? ... Wenn Sie die jetzt zahlen, dann haben Sie damit im Grunde den Verdacht des Versicherungsbetrugs bestätigt. ... Die Versicherung hat den versuchten Betrug aufgedeckt - für das Aufdecken sind wohl Kosten von 750€ angefallen.
123·4