Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.816
Registrierte
Nutzer

67 Ergebnisse für „webseite angebot inhalt“

Leserforumvon sunnyalex | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 8 Antworten | 10.01.2011 18:06
Hallo, ich überlege eine Webseite zu betreiben, die "erotische Dienstleistungen" anbietet. Ebenfalls wären erotische Fotos auf der Webseite zu sehen. ... Sobald der Inhalt pornografisch ist.
Leserforumvon petee | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 8 Antworten | 25.06.2007 01:07
Wenn eine Webseite Werbung für Pokerseiten im Internet macht und durch die Vermittlung von Spielern sogar geringfügige Einnahmen erziehlen würde, gäbe es dafür eine rechtliche Absicherung? Nemen wir an, die Webseite hat eine .COM Domain und der Server steht im Ausland mit WHOIS Eintrag des Hosters. Der Inhalt der Seite alledings an Deutsch sprechende gerichtet.
Leserforumvon Partner990099 | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 14 Antworten | 03.01.2021 20:44
Hätte ich vorher zwingend ein Angebot abgeben müssen, was ich aber nicht gemacht habe und auch nicht verlangt wurde? ... Auch nicht von einem Angebot. ... Jetzt gibt es wohl einen mündlichen Vertrag dessen konkreter Inhalt nur schwer belegbar ist.
Leserforumvon TimoNRW | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 15 Antworten | 29.03.2015 21:17
D.h. es wird Ihnen ausdrücklich juristisch verboten, den Inhalt des *-Systems auch nur auszugsweise in irgendeiner Form zu veröffentlichen. ... Sofern es in die Top 10 gelangt ist, wurde es bereits anonymisiert auf der Webseite veröffentlicht. ... Dazu geben Sie einfach über die Webseite ein erneutes Gebot ab. - Wir speichern zur Sicherung der Auktion Ihre IP-Adresse.
Leserforumvon Ganzer89 | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 7 Antworten | 04.06.2016 19:38
Mal angenommen Webseiten Besucher A findet eine Webseite über Werbung. In dieser Webseite wird etwas beworben was man nach einem download erhält. ... (Besitzer B kriegt einen Teil des Gewinns wenn jemand dieses Abo abschließt) Webseiten Besitzer B hat auf seiner Seite jedoch ein Anleitungs Video welches erklärt das man dieses Angebot angeblich kostenlos beenden kann indem man nachdem man das Angebot beendet hat einfach eine SMS mit dem Inhalt 'STOPP' zurück senden muss damit alle kosten erstattet werden.
Leserforumvon guest-12314.03.2011 19:53:06 | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 15 Antworten | 15.08.2010 09:13
Ich habe in dem Baukasten 12 Seiten zur Verfuegung,eine hatte ich noch frei,teilte daher den Inhalt eines Buttons in 2 Buttons auf. ... Wenn in "Schritt 3" Menüpunkte beziehungsweise Seiten aus der Seitenstruktur entfernt werden, so werden diese inklusive Ihrem Inhalt gelöscht. ... Da deren Angebot Grob Fahrlaessig ist,sind deren AGB,s fuer mich nicht rechtsbindent.Ein Grosser Anbeiter wie GMX.de,muss sein Angebot auf Anfaenger abstimmen.Schliesslich bieten sie genau dafuer ihr Angebot an.
Leserforumvon AnitaB. | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 8 Antworten | 29.01.2011 10:59
Sie schreiben in dem Brief dass ich einen Text auf meiner Webseite habe den ich angeblich von Ihnen entnommen habe und machen nun Lizenzgebühren geltend. ... Die unverblümte Wahrheit und ein Angebot sich auf die Hälfte zu einigen. ... Davon abgesehen ist bei EINEM SATZ, den man noch verändert schwer von einem Urheberrechtsverstoss auszugehen, weil der gedankliche Inhalt ist nicht schützensfähig.
Leserforumvon sabi70 | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 1 Antwort | 03.08.2004 10:15
Da die Bestellung nicht über die Webseite zu tätigen war habe ich diese via Email getätigt, da die Domains in das vorhandene Paket aufgenommen werden sollten (als Weiterleitungsdomains). ... Inhalt dieser Erklärung ist, z.B. einen Kaufvertrag mit dem Anbieter über das gewählte Produkt bzw. den Inhalt des Online - "Warenkorbs" schließen zu wollen (sog. ... Durch Angebot und Annahme ist der Vertrag letztlich zustande gekommen.
Leserforumvon den.zel | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 5 Antworten | 28.08.2015 12:15
Hallo zusammen, ich habe eine Frage zur rechtlichen Situation bezüglich dem Crawling von Webseiten.
Leserforumvon elchivato | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 1 Antwort | 25.06.2003 07:55
Der Dailer weißt darauf hin, dass das Angebot 49,95 EUR pro 40 Minuten kostet. Ich habe das Angebot ca 3 Minuten genutzt. ... Im AGB der Webseite habe ich nun im Nachhinein gelesen, dass man ab der ersten Minute den kompletten Betrag zu zahlen hat.
Leserforumvon 123go | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 2 Antworten | 19.04.2004 02:27
Hallo alle zusammen, ich habe eine private Webseite, die Betroffenen einer psychischen Krankheit Informationen und Ratschläge zur Selbsthilfe, als auch professionelle Ansprechpartner (Kliniken) bietet. ... Denn da ich mich verpflichtet fühle, den bestmöglichen Inhalt meinen Besuchern zu bieten, suche ich immer nach den neuesten Artikeln zu diesem Thema und binde sie auf meiner Seite ein. ... Das Angebot des Online-Pressespiegels erfolgt auch nicht unter wettbewerbswidriger Übernahme einer fremden Leistung.
Leserforumvon hmclp | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 1 Antwort | 15.07.2014 16:44
Ich besitze über 2100 Artikel auf der Webseite, bei einer Frist von 2 Wochen (heute gelesen, nur noch eine), ist es absolut nicht möglich, jeden Beitrag zu überprüfen. ... Ich habe überlegt, pauschal alle Trailer zu entfernen und alle Bilder der Webseite zu löschen. ... Werbung für indizierte Angebote Das Angebot ist nach Ansicht von jugendschutz.net unzulässig gem. § 6 Abs. 1 Satz 1 JMStV.
Leserforumvon sportmucki | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 1 Antwort | 30.07.2003 12:55
Hallo, im letzten Jahr habe ich im Industrie - Bereich eine eignen Webseite erstellt. ... Denn mit diesem Angebot will ich demnächst unter eigener Regie an den Markt gehen. ... Nun habe ich durch Zufall entdeckt das eine mittelständische, holländische Firma, welche im gleichen Bereich tätig ist meine Formulare so toll fanden, dass sie diese gleich komplett samt der technischen Inhalte und Zeichnungen etc., auf ihren Webseiten eingebaut haben.
Leserforumvon joy274 | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 3 Antworten | 03.02.2005 17:27
Kann es sein, daß sich jemand fremder auf dieser Webseite aufgehalten hat und das Buch verkaufen wollte? ... Das würde ich mir doch mal von der Gegenseite zeigen lassen. ein Buch von ihm zum Verkauf angeboten zu haben, was ja ohne Genehmigung des Autors nicht erlaubt ist. ... Am 3.2.2005 von psst haben Sie einmal die reservierten Domains mit unterschiedlichen Top - level -Endungen also .com.net etc. auf etwaigigen entsprechenden Inhalt ?
Leserforumvon vwracer | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 3 Antworten | 11.02.2008 11:47
Der Inhalt der Seite bzw. das Thema ist moment ganz stark Windows Vista, wo ich eigne Anleitungen und auch Tipps zu Windows Vista schreibe. ... Ein Video über 'wie hacke ich eine Webseite' wohl eher nicht. ... Wenn mir ein Tut von RS oder anderen Diensten zum download angeboten wird, würde ich den Link schließen.
Leserforumvon T-Bone90 | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 2 Antworten | 08.06.2012 07:28
Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. ... Datenschutz Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. ... Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten.
Leserforumvon Lkas | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 5 Antworten | 01.05.2017 12:15
Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der u?... Inhalt des Onlineangebotes Inhalt des Onlineangebotes : Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. ... Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Leserforumvon Cacao1 | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 19 Antworten | 24.11.2004 18:24
Ich hab vor kurzem folgende Email geschickt (nur ein Teil von der Email): -------------- Ihre Äußerung, dass unsere Webseite eine Alternative in "pornographischer Form" ist, deren Inhalt zur „Verwechslung" mit Ihrer Seite dienen soll und „damit dem guten und seriösen Ruf von Ihrer Seite schaden" soll, deutet auf das sog. ... Ein anderer Inhalt ist unter der Domain nicht zu erwarten. ... Ein Verwirrung der user, bzw. unlauter Wettbewerb ist was die andere Webseite uns unterstellen will.
www.erotikseite.net abzocke? 3,25 von 5 Sterne
Leserforumvon fb441419-35 | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 8 Antworten | 13.05.2016 13:55
. § 3 Leistungen des Anbieters (1) Der Anbieter gestattet dem Nutzer, im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen Beiträge auf seiner Webseite zu veröffentlichen. ... Der Nutzer räumt dem Anbieter mit dem Einstellen seines Beitrags in das Forum jedoch das Recht ein, den Beitrag dauerhaft auf seiner Webseite zum Abruf bereitzuhalten und öffentlich zugänglich zu machen. Der Anbieter hat das Recht, Beiträge innerhalb seiner Webseite zu verschieben und mit anderen Inhalten zu verbinden. (2) Der Nutzer hat gegen den Anbieter keinen Anspruch auf Löschung oder Berichtigung von ihm erstellter Beiträge. § 7 Beendigung der Mitgliedschaft (1) Der Nutzer kann seine Mitgliedschaft durch eine entsprechende Erklärung gegenüber dem Anbieter ohne Einhaltung einer Frist beenden.
Leserforumvon Jakob De Maeyer | Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz | 5 Antworten | 03.11.2002 16:05
§2 Angebot Das Angebot von online-gaming.de ist ohne Außnahmen kostenlos. ... Sobald online-gaming.de von einem strafbaren Inhalt fremder Webseiten erfährt, wird der Link schnellstmöglich entfernt! ... Dies umfasst den gesamten Inhalt von online-gaming.de!
123·4