318 Ergebnisse für „kosten widerruf“

Leserforumvon Neers | Internetauktionen | 8 Antworten | 17.05.2010 15:34
hallo zusammen, schreibe grade einen widerruf für eine ebay auktion. bin mir jetzt jedoch nicht sicher welche "kosten" ich alles wiederverlangen kann/darf. kaufpreis ist selbstverständlich kosten für den rückversand auch, da laut AGB des verkäufers, die kosten übernommen werden, wenn artikelkosten >40€ betragen. wenn ich es "versichert" zurück schicke, muss der VK dann die kosten für den versicherten versand oder nur den unversicherten versand erstatten? ... Die einzigen Kosten, die dem Verbraucher infolge der Ausübung seines Widerrufsrechts auferlegt werden können, sind die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. ... Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer.
Leserforumvon P_Paul | Internetauktionen | 2 Antworten | 16.11.2010 23:30
Ist es möglich, den Widerruf zurückzunehmen? Wer kommt dann für eventuelle Kosten auf, wenn z.B. bereits eine Spedition beauftragt wurde? ... Der Widerruf ist eine einseitige Willenserklärung, die mit Zugang wirksam wird.
Leserforumvon Heinebaer | Internetauktionen | 8 Antworten | 07.05.2008 12:05
Ich sagte dann dieser wird natürlich behoben aber Widerruf ist nicht möglich bei gebrauchter Ware. ... Am 7.5.2008 von Heinebaer Nun weiss ich warum sein Anwalt die KOsten fordert. Der Kunde hat im schriftlichen WIderruf betont: Nach Erhalt der Ware möchte ich mein Geld unverzüglich wieder.
Leserforumvon Stefan72 | Internetauktionen | 5 Antworten | 11.11.2012 12:11
Kurze Frage wie ist das zu deuten Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt Beziehen sich die 40€ auf den Warenwert oder auf den Rechnungswert sprich also z.b. 38€ Warenwert + 4,95€ Versand = kostenfreie Rücksendung ?
Leserforumvon Matrose | Internetauktionen | 9 Antworten | 16.02.2007 16:28
Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer. Wenn ein Widerrufsrecht nach § 312d Abs. 1 Satz 1 besteht, dürfen dem Verbraucher die regelmäßigen Kosten der Rücksendung vertraglich auferlegt werden, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Verbraucher die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. (3) Der Verbraucher hat abweichend von § 346 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung zu leisten, wenn er spätestens bei Vertragsschluss in Textform auf diese Rechtsfolge und eine Möglichkeit hingewiesen worden ist, sie zu vermeiden.
Leserforumvon Andydrogba | Internetauktionen | 3 Antworten | 16.03.2010 12:49
Hallo, ich hab da ein kleines Problem und brauche bitte dringend eure Hilfe.Also ich habe ein Nebengewerbe(seit dem 01.02.2010) und verkaufe Handys bei ebay.Ich verschicke die Handys versichert für 4€ über Hermes an meine Kunden.Jetzt ist ein Kunde vom Kauf zurückgetreten was ja auch kein Problem ist.Aber er hat den Artikel per Nachnahme über die Post verschickt und jetzt musste ich dafür 12€ bezahlen.Das finde ich ziemlich heftig und nun wollte ich wissen ob es irgendeine Möglichkeit gibt nicht die vollen 12€ zu erstatten sondern nur z.B.4€ wie ich Sie auch fürs versenden verlange.Wenn jeder nun seinen Artikel für 12€ zurückschickt dann hat der Existensgründer ja gar keine Chance am Markt zu bestehen wenn er jedes mal ein Verlustgeschäft von 12€ macht.Laut BGB §357 Abs2. hat der Unternehmer die Kosten für die Rücksendung zu tragen.Aber hinten im BGB steht in den "Fernabsatz-Verbraucherschutz RL" Art.6 geschrieben das dem Verbraucher bei einem Widerruf nur die Rücksendekosten auferlegt werden können.WONACH MUSS MAN SICH JETZT RICHTEN??... Also ich hatte noch nie Probleme bei einem Widerruf und hier weiß ich echt nicht weiter.Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. mfg andreas ----------------- ""
Leserforumvon .Themis. | Internetauktionen | 17 Antworten | 22.09.2010 16:33
Ich hoffe jemand kann mir einen Rat geben. ----------------- "" Am 22.9.2010 von bogus1 quote:"ein Widerruf vor Bezahlung und Versand der von Ihnen bestellten Artikel ist nicht möglich, da bereits mit Ihrer Bestellbestätigung unwiederbringliche Kosten für uns entstanden sind. ... Selbstverständlich ist ein Widerruf sofort möglich. ... MfG ----------------- "" Am 22.9.2010 von bogus1 Hier braucht eigentlich nicht noch einmal widerrufen zu werden. quote:ein Widerruf vor Bezahlung und Versand der von Ihnen bestellten Artikel ist nicht möglich, da bereits mit Ihrer Bestellbestätigung unwiederbringliche Kosten für uns entstanden sind.
Leserforumvon guest123-2087 | Internetauktionen | 23 Antworten | 26.04.2005 11:42
Wer trägt die Kosten? ... - Kosten für Verpackung ? ... Am 27.4.2005 von MichiM Die Frage: Ist ein Widerruf vor Erhalt der Ware möglich?
Leserforumvon Austin | Internetauktionen | 2 Antworten | 24.01.2010 09:46
Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer. ... Das heißt im Klartext: Du hast nach dem Widerruf 30 Tage Zeit, die Rückzahlung vorzunehmen, bevor du (automatisch) in Verzug gerätst. ... Ausführlich hier: http://www.123recht.net/Widerruf-schriftliche-Erkl%C3%A4rung--Warenr%C3%BCcksendun-__f148603.html ----------------- ""
Leserforumvon JSC123 | Internetauktionen | 28 Antworten | 03.09.2009 15:51
Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer. ... Lt. § 357 Abs. 2 S. 2 gilt: Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer. ... So steht es da: Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer. ----------------- "" Am 4.9.2009 von JSC123 Hallo, ich danke Euch allen vielmals!
Leserforumvon Campagnolo | Internetauktionen | 6 Antworten | 21.12.2005 18:43
Wie sieht es hier aus, muss ich die Kosten dafür tragen oder sind diese vom Verkäufer mit zu erstatten? ----------------- "Gruß Campa" Am 21.12.2005 von guest123-2087 Mach doch den Widerruf über email. ... Ich versteh eh nicht, warum hier die meisten immer auf Einschreiben plädieren, ist in meinen Augen völliger Unsinn und nur mit Kosten verbunden.
Leserforumvon bubu.m | Internetauktionen | 11 Antworten | 23.03.2005 00:40
Heisst das nun, VK oder K zahlt die "HIN"-kosten? ... Ob auch die Hinsendekosten gem. §§ 357, 346 BGB bei einem Widerruf vom Verkäufer zu erstatten sind, ist umstritten. ... Dies wird damit begründet, dass bei einem Widerruf die empfangenen Leistungen zurückzugewähren sind, § 346 BGB.
Leserforumvon BettinaS | Internetauktionen | 4 Antworten | 07.04.2005 14:33
In jedem Falle erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. ... Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr) (6) zurückzusenden. ... Bei Widerruf müssen Sie ggf. auch die Kosten einer notariellen Beurkundung erstatten."
Leserforumvon DerRitter | Internetauktionen | 13 Antworten | 31.01.2007 12:25
Oder zahle ich das Geld tatsächlich (trotz Widerruf) doppelt? ... Ein Widerruf per Email genügt nur dann, falls der VK im Streitfalle den Empfang dieser Email nicht bestreitet. ... Natürlich hat der Unternehmer Kosten gehabt, nur sind diese Kosten Teil seines unternehmerischen Risikos wie die Kaufpreisgestaltung auch.
Leserforumvon Lemonhead23 | Internetauktionen | 7 Antworten | 11.02.2009 13:57
Der Verkäufer will jetzt 10 Euro Bearbeitungsgebühr und 7 Euro hood-Kosten. ... Es zwingt Sie ja keiner auf meine Angebote zu bieten und Kosten zu verursachen, oder??" ... :D Das war ein bisschen mies von mir, aber der war sofort nach dem widerruf auf 180 und hat sofort mit Anwalt gedroht.
Leserforumvon Dark Apfelschorle | Internetauktionen | 6 Antworten | 08.04.2008 00:04
Der Verkäufer hat den Widerruf akzeptiert, mich jedoch gleichzeitig darüber informiert, dass ich die eBay Gebühr in Höhe von 10% des Auktionsbetrages (zwar nur 8,50 - aber für Schüler macht Kleinvieh auch Mist) bezahlen müsste. Ist dies im Sinne des Widerrufrechts als Wertersatz für empfangene Leistungen zulässig oder trägt der Verkäufer diese Kosten komplett alleine, da es sein eigenes Risiko beim Anbieten von Waren ist? ... Sollte ich meinen Widerruf noch zusätzlich per Einschreiben einreichen, oder ist die Antwort-eMail für meine rechtliche Sicherheit bereits ausreichend?
Leserforumvon Laeuschen | Internetauktionen | 19 Antworten | 25.02.2009 22:32
Hallo, ich weiß, zum Thema Widerruf gibt es hier zahlreiche Beiträge, ich habe aber keinen gefunden, der so recht auf meine Frage passt. ... Ich dachte, ähnlich der Frist für den Widerruf, habe ich auch für die Warenrücksendung nach erfolgtem Widerruf 30 Tage Zeit?! ... Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer.
Leserforumvon 0815fox | Internetauktionen | 4 Antworten | 20.07.2010 07:49
Also verfasste ich einen Widerruf per Einschreiben und schickte den per Einschreiben an den Verkäufer. ... Der Widerruf ist zu richten an: ITSCO GmbH, RMA Warenrücksendungen, Zwoller Str. 10-12, 49716 Meppen-Versen Telefax: 49 (0) 59 35 / 93 23-21, E-Mail: info@itsco.de Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzu-gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. ... Muss/Soll ich das Ding jetzt auf meine Kosten zurückschicken oder reicht mein schriftlicher Widerruf?
Leserforumvon KleinerSpinner | Internetauktionen | 36 Antworten | 23.06.2007 19:48
., wenn er weiss, dass ich die Ware nicht will, verursacht er mir ja absichtliche Kosten dadurch, dass er sie trotzdem zuschickt. ... Der Widerruf ist zu richten an: Am 23.6.2007 von micbu Die Widerrufsfrist beginnt mit erhalt der Ware und der Widerrufsbelehrung, richtig. ... Er sollte alle Kosten nebst Porto übernehmen.
Leserforumvon siegon | Internetauktionen | 4 Antworten | 28.02.2014 07:05
Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer. ... Internet Wenn der Kaufvertrag unter ausschließlicher Verwendung von "Fernkommunkationsmitteln" ( Telefon, Brief, Internet, ... ) geschlossen wird, dann handelt es sich um einen Fernabsatzvertrag, und der Unternehmer ist gesetzlich verpflichtet darüber zu informieren, wie es sich bei einem Widerruf mit den Kosten der Rücksendung verhält. ... Auch diese Kosten müsste er tragen und den Kaufpreis zurückzahlen. ----------------- ""
123·5·10·15·16