Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.953
Registrierte
Nutzer

580 Ergebnisse für „frage unterhalt“

Leserforumvon Nyx123 | Erbrecht | 3 Antworten | 19.04.2012 03:04
Auch nach vielen jahren und bei Eintritt ins Rentenalter hat der Vater meines Freundes nichts unternommen um den Unterhalt neu berechnen zu lassen o.ä. ... Ich habe irgendwo gelesen, dass sie bedürftig sein müsste um Unterhalt zu fordern. ... Die nagt bestimmt nicht am Hungertuch, wahrscheinlich bezahlt sie vom Unterhalt ne Putze und nen Gärtner für das große Haus...
Haus von Oma kaufen 5 von 5 Sterne
Leserforumvon Unterhalter | Erbrecht | 6 Antworten | 28.05.2015 08:39
. -- Editiert von quiddje am 28.05.2015 14:23 Am 15.6.2015 von Unterhalter Vielen Dank für die Antworten (vor allem die sehr ausführliche Antwort von quiddje )!! ... Vielen Dank -- Editiert von Unterhalter am 15.06.2015 07:29 Am 15.6.2015 von quiddje Für die Nachfrage: Bei Wohnrechts - oder Bargeldschenkung kommt es wie gesagt darauf an, wie lange die Oma nach der Schenkung eigentlich noch lebt.
Leserforumvon Unterhalter | Erbrecht | 2 Antworten | 13.05.2018 13:52
Grüße -- Editiert von Unterhalter am 13.05.2018 14:16 Am 13.5.2018 von cruncc1 Zitat:Ist das korrekt?
Leserforumvon ballermaenner | Erbrecht | 1 Antwort | 23.11.2009 22:02
Sie waren seit 3 Jahren geschieden.Sie bekam bis jetzt 80€ Unterhalt im Monat. ... Habe gehört,dass der Unterhalt im Todesfall wegfällt,wenn man länger als zwei Jahre geschieden war.
Leserforumvon Holdine | Erbrecht | 2 Antworten | 15.07.2008 09:58
soweit ich weiss, ist es doch so, dass wenn jemand einem aussenstehenden unterhalt gewährt und dann stirbt, sein erbe den unterhalt noch einen monat weiterzahlen soll, oder? angenommen, jemand hat ein nießbrauchsrecht an einer immobilie und zahlt unterhalt an seine enkel oder seine geliebte. er stirbt, und die eigentümer der immobilie können über ihr erbe verfügen. sind sie dann noch verpflichtet, für die enkel oder die geliebte des verstorbenen aufzukommen für einen monat? Am 16.7.2008 von sika0304 Haben die Enkel/die Geliebte denn einen Unterhaltstitel - dann kann die Zahlungspflicht sogar weit länger wie einen Monat gehen, denn dann richtet sich der Titel an die Erben.
Leserforumvon denrock | Erbrecht | 3 Antworten | 26.06.2009 13:23
. --> Können die Eltern hergehen, den Unterhalt auf das Erbteil anrechnen lassen?
Leserforumvon 12Johnny | Erbrecht | 5 Antworten | 06.11.2015 20:28
Nun zu meinem Problem: Ich habe meinen Vater kontaktiert, dass er mir Unterhalt in Höhe von 597€/Monat zahlen muss. ... Nun würde ich gerne wissen, ob es rechtens ist, da es ja in dem Sinne keine Unterhaltszahlung ist. ... Abgesehen davon sind beide Elternteile (wenn denn ein Unterhaltsanspruch besteht) zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet.
Leserforumvon Mariele | Erbrecht | 0 Antworten | 08.03.2006 13:06
Mein Ex-Mann ist verstorben, ich habe regelmäßigen Unterhalt von ihm bezogen. ... Muss sie mir nun trotzdem weiter Unterhalt zahlen?
Leserforumvon Peaches123 | Erbrecht | 2 Antworten | 09.08.2019 21:07
Im Grundbuch der Immobilie sind Vollsteckungstitel bzw Sicherungshypotheken für den Unterhalt des 3.
Leserforumvon Anja66 | Erbrecht | 4 Antworten | 26.04.2007 15:34
Hallo, eigentlich ist bei mir das unerfreuliche Thema Unterhalt irgendwie durch. ... Darum kam nun die Frage auf, ob der Kindsvater, der sich nie gekümmert hat und bis auf grobgerechnet 300DM keinen Unterhalt geleistet hat (nachweislich Jobs gekündigt, wenn die Vollstreckung vom Jugendamt kam und solche Scherze), trotzdem gegenüber meinem Sohn erbberechtigt wäre. ... Das mit dem Testament ist klar, aber reicht der dargestellte Tatbestand für "böswillige Verletzung der Unterhaltspflicht"?
Leserforumvon Linnepeters | Erbrecht | 1 Antwort | 01.10.2009 12:14
Man hat mir erzählt, dass Unterhaltszahlungen während des Studiums auf ein evtl.
Leserforumvon guest-12315.12.2011 21:59:12 | Erbrecht | 1 Antwort | 11.12.2011 15:58
Hallo, kann mir jemand sagen, ob eine Erbschaft in Form von Bargeld bei der Berechnung zum Kindesunterhalt mit angerechnet wird ? ----------------- ""
Leserforumvon Wittaldo | Erbrecht | 1 Antwort | 25.03.2016 23:01
Mutter meiner Frau: Hat sich daraufhin verpflichtet (Notar) für den Unterhalt der Oma aufzukommen. ... Daher unsere Frage: Darf die Mutter meiner Frau eine Schenkung vornehmen, obwohl sie sich für den Unterhalt der Oma verpflichtet hat. Wenn ja: Muss die Mutter mit ihrem Konto und der Immobilie den Unterhalt gewährleisten, sollte das Unterhaltskonto nicht mehr ausreichend sein?
Leserforumvon Tearose | Erbrecht | 15 Antworten | 30.03.2019 09:15
-dem Kind steht natürlich Unterhalt zu. ... Stand dem Kind rein rechtlich dieser Unterhalt zu? ... Ja Die Frage ist: stand dem Kind dieser Unterhalt der Eltern zu?
Leserforumvon JoeyNickel | Erbrecht | 9 Antworten | 23.02.2010 15:12
Am 23.2.2010 von Arcturus Unterhalt ist immer gegenseitig. ... Am 24.2.2010 von sika0304 Mit Unterhaltsfragen solltest du ins Familien-Forum wechseln. ----------------- "sika0304" Am 24.2.2010 von hh Nur das leibliche Kind kann zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet werden. ... Wenn das leibliche Kind kein Einkommen hat, der Ehegatte aber ein sehr hohes Einkommen, dann kann es dazu kommen, dass der Taschengeldanspruch für die Zahlung von Unterhalt verwendet werden muss.
Leserforumvon guest-12315.08.2010 12:54:01 | Erbrecht | 3 Antworten | 14.08.2010 13:51
Lebensjahr Unterhalt gezahlt hat nicht mein leiblicher Vater ist. Mein leiblicher Vater wurde darauf hin vom Scheinvater wegen Unterhaltsrückzahlung angeklagt. ... Hat nun der Vater der Unterhalt gezahlt hat einen Anspruch auf Rückzahlung des Unterhaltes von mir?
Leserforumvon gpc | Erbrecht | 0 Antworten | 25.09.2003 19:49
Ein Ehemann verläßt seine Frau, geht in's Altersheim und zahlt keinen Unterhalt. ... Ehefrau kommt ebenfalls als - nicht mehr geschäftsfähiger - Pflegefall ins Heim, Sohn wird Betreuer und verklagt Ehemann auf Unterhalt. ... Kann letzteres auch das Sozialamt, um die Unterhaltskosten Ehefrau auszugleichen?
Leserforumvon Trockan | Erbrecht | 1 Antwort | 23.04.2006 13:32
Hallo, stimmt es denn, dass eine Erbengemeinschaft minderjährigen Kindern (diese erhalten den Pflichtteil) gegenüber unterhaltspflichtig ist? Der Unterhalt wird doch von der Rentenversicherung, in diesem Fall in Form einer Halbwaisenrente gezahlt.
Leserforumvon Flower-53 | Erbrecht | 9 Antworten | 11.06.2009 14:58
Ehe) nach dem Tod des Ehemannes noch Unterhalt von seiner 2. ... Ehe) bekommt noch immer Unterhalt und wird auch nach seinem Tod weitergezahlt werden müssen. ... Aus dem Erbe wurde definitiv kein Unterhalt weiter gezahlt.
Leserforumvon Max Richter | Erbrecht | 1 Antwort | 25.11.2013 12:40
Hallo, ich bitte um Info, ob man mit dem Verzicht aufs elterliche Erbe gleichzeitig den Unterhalt für die Eltern im Falle ihrer Pflegeabhängigkeit (Altenheimunterbringung, Pflegekosten etc.) erwirken kann.
123·5·10·15·20·25·29