369 Ergebnisse für „haus vererben“

Leserforumvon abc123! | Erbrecht | 7 Antworten | 14.12.2021 22:22
Den Kaufpreis kann man ja dann kurze Zeit später quasi vererben. ... Den Kaufpreis kann man ja dann kurze Zeit später quasi vererben.... Den Kaufpreis kann man ja dann kurze Zeit später quasi vererben.
Leserforumvon Rose 5 | Erbrecht | 8 Antworten | 23.03.2015 11:24
Wenn Euch das Haus je zur Hälfte gehört, gehört jedem die Hälfte an jedem Quadratmeter des Hauses. ... Das Haus ist nicht belastet und ermöglicht jeden kostengünstig zu wohnen.Deshalb bleibt die Frage, wie vererben so das die Kinder es auch erhalten. ... Das Haus hat mit der Scheidung nichts zu tun.
Leserforumvon Nocypher | Erbrecht | 6 Antworten | 27.04.2011 19:33
Mein Opa sagt allerdings dass es keine andere Möglichkeit geben würde als das Haus seinen Kindern zu vererben, das wäre so vorgeschrieben. ... Könnte er mir das Haus nicht trotzdem direkt vererben und es gäbe für die Kinder nur einen Pflichtteil, und wenn ja, wie hoch ist der? ... Herzlichen Dank im vorraus für konstruktive Antworten Am 28.4.2011 von muemmel Hi, natürlich kann er Ihnen das Haus vererben.
Leserforumvon heikemaus | Erbrecht | 17 Antworten | 25.11.2004 22:20
Hallo, folgender Fall: Familie (Mann, Frau, Kind) haben ein Haus gebaut und zahlen ab. ... Wie kann man das Haus für das eigene Kind erhalten? ... Ist das Haus dann sicher raus aus dem Pflichtteil?
Leserforumvon grosseconny | Erbrecht | 4 Antworten | 31.01.2015 12:45
Sie möchte nun verständlicherweise nicht, dass das Haus, im Falle ihres Ablebens, von den Gläubigern ihres Sohnes gepfändet wird. ... Diesen würde die Oma das Haus gerne vererben und den Eltern lebenslanges Wohnrecht einräumen. ... ----------------- "" Am 1.2.2015 von grosseconny sicher ist das moralisch nicht einwandfrei, das steht außer Frage - auf der anderen Seite muss man auch die Oma verstehen, deren Familie das Haus rechtschaffend erbaut hat und fürchtet das Haus so zu verlieren.
Leserforumvon aheinrich | Erbrecht | 4 Antworten | 16.06.2009 14:42
Das Haus hat eine Wohnfläche von ca. 620qm. Ist es möglich das Haus an die beiden Kinder zu gleichen Teilen steuerfrei zu vererben? ... Daher wäre es also Möglich bis zu 799,9qm steuerfrei an 2 Kinder zu vererben?
Leserforumvon Hausmann | Erbrecht | 5 Antworten | 16.05.2005 15:18
Guten Tag, ich bin seit 36 Jahren verheiratet und möchte meinen beiden Kindern mein Anwesen nach meinem Tod zu gleichen Teilen vererben. Meine Frau sollte nach mir bis zu Ihrem Tod ein unentgeltliches und uneingeschränktes Wohnrecht in dem gesamten Haus auf Lebzeit erhalten und über die Mieteinnahmen bei einer eventueller späteren Alten-oder Pflegeheimunterbringung verfügen können.Meine Kinder dürften nach der Überschreibung und bis zum Tode meiner Frau das Anwesen weder verkaufen noch durch irgendwelche Hypotheken oder als Sicherung Ihrerseits belasten.
Leserforumvon kingcrunsh | Erbrecht | 2 Antworten | 07.04.2014 09:38
Hallo zusammen, meine Oma möchte mir ihr Haus vererben.
Leserforumvon v0lcom | Erbrecht | 1 Antwort | 08.05.2020 17:09
Ich habe ein Haus und stehe alleine im Grundbuch. ... Verpflichtungen nicht einfach unserem gemeinsamen Sohn vererben/schenken und mir lebenslanges Wohnrecht eintragen lassen und natürlich die Verpflichtungen weiter tilgen?
Leserforumvon Guntregi | Erbrecht | 4 Antworten | 13.07.2012 13:07
Die Situation: Ein Hartz 4 Bezieher wohnt bei seinen Vater mit im Haus. ... Sein Vater bekommt Rente und er bezieht in dem Haus 1 Zimmer mit Bad. ... Das Haus ist klein und hat einen Wert von ungefähr 80000 Euro.
Leserforumvon Novalis123 | Erbrecht | 0 Antworten | 31.05.2015 10:07
Hallo liebe Leser, ich habe folgendes Anliegen : Seit 4 Jahren wohne ich als einzige Tochter im Haus meines Vaters. ... Das Haus wurde ihm 2007 nach dem Tod seines Vaters per Notar überschrieben. Mein Vater hat jedoch aus Bequemlichkeit nie das Haus, auf mich als Alleinerbin überschrieben.
Leserforumvon Berg | Erbrecht | 0 Antworten | 14.11.2003 22:16
Eigentlich möchte ich das der Sohn meines jüngsten Sohnes (also mein Enkel) einmal in dem Haus wohnt. Das Haus ist ca 100.000€ wert. ... Wie kann ich es am geschicktesten anstellen das keiner leer ausgeht jedoch mein Enkel der das Haus bewohnen soll einen erheblichen Vorteil ausnutzen kann???
Leserforumvon livinberlin | Erbrecht | 1 Antwort | 06.01.2021 16:41
Das Haus ist mittlerweile >1 Mio EUR Wert. ... Wir haben eine 4 jährige Tochter und werden ihr irgendwann die Immobilien vererben. ... obwohl das Haus noch nicht komplett abbezahlt wird?
Leserforumvon AlTheKingBundy | Erbrecht | 2 Antworten | 23.03.2011 09:34
Wir haben uns ein Haus gekauft (stehen beide im Grundbuch, wenn auch nicht mit gleichem Anteil). Wir möchten, dass wenn der eine stirbt, der überlebende Ehepartner und nur dieser das Haus erbt, so dass er sein restliches Leben darin garantiert verbringen kann. ... Noch haben wir keine Kinder, aber auch für den Fall, dass welche kommen sollten, soll der Ehepartner das Haus alleine erben (später dann das Kind, wenn beide verstorben sind).
Leserforumvon mosima | Erbrecht | 3 Antworten | 20.12.2017 07:48
Das Haus (Einfamilienhaus) steht leer und soll verkauft werden. Das Haus hat einen Wert v. bspw. 250.000,-€. ... Ich denke, das beste wäre, das Haus so schnell wie möglich zu verkaufen, um davon alle Verbindlichkeiten zu begleichen.
Leserforumvon kingcrunsh | Erbrecht | 2 Antworten | 11.02.2014 20:23
Habe zumindest nichts darüber gefunden =) Also meine Oma möchte gerne dass ich ihr Haus bekomme. ... Jetzt ist die Frage ob es besser ist, dass meine Mutter dass Haus überschrieben wird oder ob der direkte weg besser ist, indem sie es mir gleich überschreibt ?
Leserforumvon bergpaule | Erbrecht | 6 Antworten | 23.06.2009 23:30
Oder Schenkung mit Weiternutzung des Grundstückes mit Wert unter 20.000 Euro an den Bruder und das Haus, ebenfalls unter 20.000 Euro dann später an den Neffen vererben. ... Nun sollte nur noch geklärt werden was das Haus tatsächlich wert ist. ... Du kannst also nicht das Grundstück an den Bruder verschenken oder vererben und das Haus an den Enkel verschenken oder vererben.
Leserforumvon bergpaule | Erbrecht | 0 Antworten | 23.06.2009 23:30
Kann man ein Eigenheim ( 120 Jahre alt) mit Grundstück, unter 40.000 Euro Wert, zu gleichen Teilen an Bruder und Enkel vererben, so dass der Freibetrag von 20.000 Euro nicht überschritten und somit keine Erbschaftssteuer fällig wird.. Oder Schenkung mit Weiternutzung des Grundstückes mit Wert unter 20.000 Euro an den Bruder und das Haus, ebenfalls unter 20.000 Euro dann später an den Neffen vererben.
Leserforumvon Am0n74 | Erbrecht | 2 Antworten | 25.02.2017 18:18
Ich habe von meiner Mutter ein Haus geerbt. ... Macht es daher vielleicht Sinn das Haus vorher schon zu schenken? ... Zitat:Macht es daher vielleicht Sinn das Haus vorher schon zu schenken?
Leserforumvon witwe2008 | Erbrecht | 13 Antworten | 17.03.2008 21:03
ich lebe zur zeit in scheidung.mein mann ist 1/2 eigentümer von unseren haus sowie ich auch.er möchte das haus nach der scheidung zwangsversteigern lassen.kann er das machen??... das ich seine teil bekomme und das haus weiter beazhle?... Am 18.3.2008 von jau ein haus kann man nicht teilen, da es als ganzes da steht. dein mann hat aber anspruch auf die hälfte und es interessert nicht wem die ander hälfte gehört. entweder eine mauer mitten durchs haus... was aber technischer unsinn wäre, oder auszahlen. wenn man sich nicht gütig einigen kann dann folgt eben der verkauf oder eine zwangsversteigerung. letztere variante finde ich am besten, wenn man selbst im haus wohnen bleiben möchte. lass es zwangsversteigern und biete einfach mit. wenn dir viel am haus liegt, dann wirst du es auch ersteigern. in den meisten fällen geht so eine imobilie unter wert raus und dein noch jetziger mann, hat geldtechnisch gesehen, den schwarzen peter gezogen.
123·5·10·15·19