Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.455
Registrierte
Nutzer

489 Ergebnisse für „verkauf verkaufen“

Leserforumvon xb | Erbrecht | 4 Antworten | 06.09.2020 16:59
A würde das Haus gerne verkaufen. ... Die Frage, ob ein solcher Verkauf sinnvoll erscheint, mag jeder selbst beantworten. Nur allein durch den Verkauf des Erbanteils wird eine Teilungsversteigerung jedoch nicht verhindert. -- Editiert von ohne_Namensnennung am 06.09.2020 17:43 Am 6.9.2020 von hh Zitat:Könnte jetzt A seinen Anteil verkaufen und damit eine Teilungsversteigerung umgehen?
Leserforumvon Sunnnbert | Erbrecht | 1 Antwort | 16.12.2012 15:46
Hallo, vor ungefähr 4 jahren ist unser vater verstorben. er hatte eine kanzlei, welche wir (Erben) kurz nach seinem tod verkaufen konnten, da sich einer seiner rechtsanwälte dazu bereiterklärte. zu diesem zeitpunkt hatten wir noch keinen erbschein. trotzdem haben wir den kaufvertrag unterschrieben, da es zu deisem zeitpunkt niemand anderen gab. ein wenig später wurde ein nachlassverwalter eingesetzt, welcher die erlöse aus dem verkauf der kanzlei und die mandantengehälter auf seinem konto verbuchte. gestern erhielten wir alle ein schreiben vom finanzamt, dass wir für die einnahmen aus dem verkauf und den mandantengehältern die steuern bezahlen sollen. obwohl die einnahmen alle an den nachlassverwalter geflossen sind. mittlerweile haben wir das erbe im nachhinein ausgeschlagen und es ist ein insovenzverwalter eingesetzt worden. wieso müssen wir die steuern bezahlen?
Immobilie verkaufen ? 3,5 von 5 Sterne
Leserforumvon urlhaus1 | Erbrecht | 3 Antworten | 05.02.2018 07:56
Die Mutter und eine der Töchter möchten das Haus verkaufen. ... Am 5.2.2018 von hh Für einen Verkauf ist die Zustimmung aller Eigentümer erforderlich. Dee Verkauf unterliegt nicht der Mehrheitsentscheidung.
Leserforumvon Sabine1974 | Erbrecht | 1 Antwort | 20.01.2004 16:56
Da ich aber unbedingt meine Schulden loswerden möchte, sehe ich die einzige Chance im Verkauf der Wohnung. ... Darf ich die Wohnung eigentlich ohne Zustimmung meiner Oma (84 Jahre), die in der genannten Wohnung wohnt (mein Opa ist leider vor 2 Jahren gestorben) verkaufen? ... Ich bin mir im klaren, dass ich bei einem mögliche Verkauf einen sehr großen Verlust haben werde, aber das ist mir meine Gesundheit Wert.
Leserforumvon Murmel777 | Erbrecht | 9 Antworten | 20.03.2008 21:35
Kann der Bruder die Wohnung jetzt verkaufen? ... Kann der Bruder die Wohnung jetzt verkaufen? ... Ein Verkauf kann in dem Übergabevertrag an die Zustimmung der Überegeber gebunden werden.Im Übrigen wird häufig ein Nießbrauchsrecht oder Wohnrecht der Übergeber vereieinbart, das erschwert den Verkauf ungemein.
Leserforumvon remo pohl | Erbrecht | 0 Antworten | 26.08.2003 18:13
Jetzt möchte ich doch etwas Neues und das Grundstück verkaufen. Werden beim Verkauf Steuern fällig?
Leserforumvon Schalkefan | Erbrecht | 4 Antworten | 12.09.2012 21:40
B moechte wiederum nun das Haus an seine Tochter C (Enkelin von X) zum Marktwert verkaufen. Ein Verkauf an Verwandte in gerader Linie ist Grunderwerbssteuerfrei, richtig? ... (Theoretisch sollte C das Haus bereits zu Lebzeiten von Opa X erwerben, dazu ist es aber durch das Versterben des X nicht mehr gekommen, so dass nun die obige Erbsituation eingetreten ist.) ----------------- " " Am 15.9.2012 von cruncc1 http://www.gesetze-im-internet.de/grestg_1983/__3.html ----------------- " " Am 17.9.2012 von hh Auch der direkte Verkauf durch die Erbengemeinschaft an C im Rahmen einer Erbauseinandersetzung ist nach meiner Kenntnis grunderwerbsteuerfrei, vermeidet aber doppelte Gebühren bei Notar und Grundbuchamt. ----------------- " "
Leserforumvon Eierkopf | Erbrecht | 0 Antworten | 15.05.2009 09:22
Kann nun A den gesamten Betrieb oder auch nur Grundstücke usw verkaufen obwohl darauf ein Vermächtnis ist? Oder wielange muss A mit dem Verkauf warten?
Leserforumvon abc123! | Erbrecht | 7 Antworten | 14.12.2021 22:22
Was passiert denn wenn meine Großeltern nach dem Verkauf / Erbe zum Pflegefall werden? ... Wenn die Großeltern das Haus zu Lebzeiten [b]verkaufen[/b], und zwar zum Marktpreis oder jedenfalls nicht erheblich darunter, dann bekommen sie ja Geld. ... [/quote] Im EP ist weit und breit nichts davon zu erkennen, daß die Großeltern in dem Haus, das sie ihrem Enkel verkaufen, weiter wohnen wollen...
Leserforumvon melii | Erbrecht | 3 Antworten | 22.02.2012 14:29
Hallo, Eine Freundin von mir hat von ihren Eltern ein Haus geerbt und möchte es aus persönlichen Gründen so schnell wie möglich verkaufen. Ich habe jetzt aber bei Hausverkauf nach Erbe gelesen, dass die Immobilie (wenn man sie nicht mindestens 10 Jahre bewohnt) beim Verkauf versteuert werden muss.
Leserforumvon Anke Kor | Erbrecht | 2 Antworten | 15.10.2004 10:31
Nun wollen Oma und Opa das Haus verkaufen, aus gesundheitlichen Gründen. ... Die Großeltern können das Haus zwar verkaufen, allerdings nicht so einfach ein im Grundbuch eingetragenes Nießbrauchsrecht umgehen. Das heißt, ein Verkauf an einen Fremden ist nur MIT Nießbrauchsrecht möglich, es sei denn du verzichtest auf dieses Recht.
Leserforumvon Marc1966 | Erbrecht | 5 Antworten | 16.03.2005 15:50
Sie will das Haus, in dem sie mit meinem Vater lebte jetzt verkaufen. ... Das sollte man unbedingt vermeiden, das so eine Teilungsversteigerung nur einen erheblich gerigeren Ertrag einbrint, als ein normaler Verkauf.
Leserforumvon tschuby | Erbrecht | 8 Antworten | 26.10.2009 13:24
Man muss übrigens nix bei der Bank unterschreiben sondern beim Verkauf bei einem Notar. Falls man das Erbe annimmt sollte man sich mit den Erben dazu einige das Haus selber zu verkaufen. ... Ein Verkauf wird beim Notar abgewickelt.
Leserforumvon Bibi23 | Erbrecht | 4 Antworten | 03.05.2013 11:54
Nun würde meine Mutter das Haus gerne verkaufen, keiner von uns Kindern will es. ... Bis heute hat sie jedoch keine Kontonummer angegeben, so dass das Geld, welches sie von unserem VAter geerbt hat nicht ausgezahlt werden konnte und auf den Konten nun immer noch liegt (seit 8 Jahren) Wie kann beim Verkauf des Hauses vorgegangen werden?
Leserforumvon cyberbird | Erbrecht | 7 Antworten | 03.10.2016 13:09
Nun stellt sich die Frage ob es möglich ist, dass meine Eltern das Haus direkt verkaufen und mir den Erlös (50%) schenken bzw. vererben oder ob es steuerlich bzw. erbrechtlich günstiger wäre dass sie mir vor dem Verkauf das Haus übertragen. ... Zitat:Nun stellt sich die Frage ob es möglich ist, dass meine Eltern das Haus direkt verkaufen und mir den Erlös (50%) schenken... ... Zitat:...oder ob es steuerlich bzw. erbrechtlich günstiger wäre dass sie mir vor dem Verkauf das Haus übertragen.
Leserforumvon go323026-80 | Erbrecht | 3 Antworten | 19.12.2011 19:01
Ich wollte ein Haus Kaufen Wo noch Erbstreiterein sind. 2 der 3 Patein willingen denn kauf zu kann die lezte Patei sich da quer stellen oder muss er denn verkauf zustimmen? ... Gruß ----------------- "" Am 19.12.2011 von Arcturus Wenn der Dritte nicht verkaufen will, dann wirst Du evtl. noch etwas warten müssen.
Leserforumvon appd | Erbrecht | 0 Antworten | 06.11.2008 13:17
Daher dachte wir daran den Wald zu verkaufen, leider haben mein Vater und dessen Bruder sich im Erbvertrag gegenseitig ein so genanntes Vorkaufsrecht eingeräumt: Die Erschienenen Max Mustermann und Mini Mustermann räumen sich hiermit gegenseitig am sämtlichen von ihnen heute erworbenen in der Vorbemerkung dieser Urkunde näher bezeichneten Grundbesitz ein Vorkaufsrecht ein. ... Für den Fall, dass der jeweilige Vorkaufsberechtigte auf die Ausübung des Vorkaufsrechts verzichtet, ist der Übernehmer verpflichtet bei einem Verkauf innerhalb der nächsten 15 Jahre von heute an gerechnet, 50 % des Nettoverkaufserlös an den Vorkaufsberechtigten auszuzahlen. ... Wie gesagt meine Mutter würde den Wald gerne verkaufen, hat aber keine Lust ihrem Schwager Mini Mustermann 50% des erwirtschafteten Verkaufspreises abzutreten, da er sich in der Vergangenheit ständig negativ über meinem Vater ausgelassen hat, auch noch nach dessen Tod.
Leserforumvon stephan_g | Erbrecht | 1 Antwort | 25.08.2017 18:26
Allerdings möchte er jetzt das Haus/Grundstück verkaufen (da er es nicht mehr selbst bewirtschaften kann) und möchte sich von dem Erlös des Hausverkaufs eine Eigentumswohnung kaufen. Die Eigentumswohnung soll in ungefähr genau so viel kosten wie der Verkauf der Immobile einbringen würde. Mein Bruder und ich wären auch bereit ihm für den Verkauf der Immobilie eine Vollmacht zu geben.
Leserforumvon Habilis | Erbrecht | 13 Antworten | 31.01.2006 10:15
Muß der Bruder in Amerika unbedingt dem Verkauf zustimmen? ... Inwieweit kann man ihn zwingen, dem Verkauf zuzustimmen? ... Sollte der nicht erreicht werden will er dem Verkauf nicht zustimmen.
Leserforumvon Anna2391 | Erbrecht | 5 Antworten | 22.02.2015 17:17
Nun habe ich aber lange darüber nachgedacht und würde das Haus gerne verkaufen oder mich von ihm auszahlen lassen. ... Am besten wäre es natürlich, wenn wir das Haus verkaufen würden. ... Einzige Möglichkeit, dass Du an Geld kommst, wäre daher der Verkauf des Hauses.
123·5·10·15·20·25