Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
551.006
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

151 Ergebnisse für „streitwert zahl euro“

Leserforumvon JB1990 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 6 Antworten | 20.07.2016 15:46
Wäre ja nach Adam Riese 4800 Euro. ... Da es um die Räumung der Immobilie geht, und das Grundstück ca. 140.000,00 Euro wert ist (so zumindest die Kaufvertragsverhandlungen…) ist das Landgericht Neuruppin zuständig. und dieser Hinweis findet sich im Klageentwurf Zuständig ist gemäß § 24 ZPO in Verbindung mit §§ 23 Nr. 1, § 71 Absatz 1 GVG das Landgericht Neuruppin aber hätte sie nicht mit uns sprechen müssen. es ist ja doch ein deutlicher unterschied ob ich einen anwalt bezahle und der Streitwert ist 7 bis 8tausend euro oder eben 140.000 euro. ... Ich kann nach derzeitigem Sachstand nicht erkennen, warum sich der Streitwert am möglichen Verkaufswert orientieren soll.
Leserforumvon fridolin501 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 3 Antworten | 27.05.2013 09:05
Welcher Streitwert wird vom Gericht festgesetzt werden? ... Also werde ich jetzt einfach mal fiktive Daten in den Raum werfen: MB am 02.05.2012 zugestellt Zahlung 5 T€ am 09.05.2012 Anspruchsbegründung im streitigen Verfahren (Klageerhebung) am 10.09.2012 07.05.2013 Eingang Schriftsatz Kläger beim Gericht Klagerücknahme 5 T€ 13.05.2013 Eingang Schriftsatz Kläger beim Bekalgten Klagerücknahme 5 T€ 14.05.2013 Termin Der Streitwert würde dann bis zum 07.05.2013 auf 10 T€ und ab dem 07.05.2013 auf 5 T€ festgesetzt. ... Gilt dann eine 50/50-Regelung oder wird der Betrag von 10T Euro auch dafür sozusagen "zeitanteilig" angerechnet?
Leserforumvon ps-123 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 30 Antworten | 10.04.2015 15:40
ZPO auf 4500 Euro festgesetzt. ... Muss hier als Streitwert nicht der aktuelle Zeitwert (also die 900 Euro) festgesetzt werden? ... Bei einem Streitwert von 4500 Euro wäre evtl. mein geleisteter Support nicht angemessen, im Gegensatz zu den tatsächlichen 900 Euro aktuellen Verkehrswert der Gegenstände.
Leserforumvon Wachholder | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 1 Antwort | 16.06.2018 14:12
A möchte 1000 Euro bei B zwangsvollstrecken. ... Zählen die vom Gerichtsvollzieher bereits vor der Gegenklage geltend gemachten Gerichtsvollzieherkosten zum Streitwert der Vollstreckungsgegenklage hinzu? Also ist der Streitwert 1000 Euro oder 1050 Euro?
Leserforumvon Mrs. Giggle | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 8 Antworten | 09.02.2017 16:11
Die geforderten 284 Euro tauchen bei 4,0 und dem zugrunde gelegtem Streitwert von 1500 Euro auf. ... Und eine andere Frage: Mein Streitwert beträgt 300 Euro. ... Der Streitwert stimmt ja auch nicht.
Leserforumvon FrankM. | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 8 Antworten | 06.01.2014 16:05
Abgerechnet wird nach Streitwert und der ist nicht gerade gering. ... -Rahmen: 0,5 bis 2,5 Abr. nach Streitwert !!! ... Bin ehrlich gesagt nur der Meinung das hier einige Tausend Euro nicht gerechtfertigt sind.
Leserforumvon Helmer123 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 14 Antworten | 25.01.2016 23:43
Der Streitwert beträgt nur 86 Euro. Mein Anwalt hat mir jedoch eine Rechnung in Höhe von 190 Euro zzgl MwSt gesendet. ... Und das bei einem Streitwert von 86 €.
Leserforumvon nytro | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 9 Antworten | 19.01.2010 16:21
Weil die Kosten im Gesetz festgelegt sind und die sind bei Streitwert 8000 EUR nun mal so hoch. quote:was kann ich dagegen machen? ... Vor allem kann man sich nicht über seinen Vermieter refinanzieren; das hilft der deutschen Wirtschaft auch nicht. ----------------- "" Am 21.1.2010 von Jennifer_A quote:ich verstehe nur nicht, warum der streitwert soo massiv hoch angesetzt wird Der Gesetzgeber muß für alle Fälle einen angemessenen Streitwert finden; er hat sich eben so festgelegt, wie es jetzt gerade ist. ----------------- "" Am 21.1.2010 von Rosenquarz Hier ging es um die Kündigung (Miete x 12) und die Forderung (+ x Euro). Zusammen ergibt das eben den Streitwert.
Leserforumvon Katharina95 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 10 Antworten | 03.05.2017 11:17
Der Streitwert wurde auf 15.000EUR angesetzt! ... Zitat (von Katharina95):mein Bruder meinte, dass der Streitwert zu hoch angesetzt ist, Im gewerblichen Bereich eher die untere Grenze, gerade in solchen Fällen sind gerne mal 50.000 EUR als Streitwert angesetzt. ... Der Streitwert wird auf 15.000€ festgesetzt.
Leserforumvon Bruddler | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 5 Antworten | 02.09.2010 20:46
Zahle einen Teilbetrag an, den Rest finanziere ich . ... Der will 1000 Euro für Gebührenstreitwert bis 30.000€ haben. ... Welche Summe zählt.
Leserforumvon capricorn45 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 5 Antworten | 16.09.2007 15:55
Daraufhin sagte der Anwalt, der Streitwert sei in diesem Fall 5000 Euro und die Gebühren fürs Anfertigen der strafbewehrten Unterlassungserklärung belaufen sich auf 1000 Euro. Bis jetzt seien aber nur die Kosten für eine Erstberatung angefallen, nämlich 190 Euro + MWSt. ... Tags darauf schickte er mir tatsächlich eine Rechnung über die 190 Euro + MWSt.
Leserforumvon boyaz | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 2 Antworten | 17.04.2019 16:46
Ich habe eine Rechnung von meinem Anwalt bekommen in der er 10.000 euro bei einem Streitwert von 65.000 EUro verlangt. Der Streitwert war eigentlich auf 25.000 festgesetzt dazu hatte ich auch eine Vergütungsvereinbarung unterschrieben in der ich mich dazu verplfichtete über das RVG hinaus, das 2,5 fache zu zahlen. ... Gibt es eine Kostenvorschussrechnung und eine Zitat:Rechnung von meinem Anwalt bekommen in der er 10.000 euro bei einem Streitwert von 65.000 EUro verlangt.
Leserforumvon Moonlight333 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 3 Antworten | 17.10.2011 18:56
Vom verbleibenden Vermögen fliesst ein Betrag in Höhe von 5% in den Streitwert ein. ... Es verbleiben 215.000,- EURO, davon 5% = 10.750,- EURO. Dieser Streitwert wird zum Streitwert, der sich aus dem Nettoeinkommen ergibt (s.o.), hinzugerechnet. http://www.finanztip.de/recht/familie/sperling/anwkost1.htm ----------------- ""
Leserforumvon guest-12324.07.2013 11:31:55 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 1 Antwort | 02.07.2012 21:24
Im vorletzten Jahr hat mein Mann eine einstweilige Verfuegung gegen mich beantragt und bei der Verhandlung wurde ein Streitwert von 1500 Euro angegeben, die Kosten heben sich gegeneinander auf. Daraufhin gab es ein nebenverfahren, auch mit einem Streitwert von 1500 Euro. wir haben uns auf einen Vergleich geeinigt. ... Wir verdienen gerade ca. 500 Euro mehr.
Leserforumvon diavo | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 13 Antworten | 16.10.2014 16:53
Die Streitwert hier (wenn überhaupt), ist 18000 Euro. ... Besitzen die Ehegatten z.B. ein Hausgrundstück im Wert von 250.000,- EURO und haben sie ein Kind, so werden erst die Freibeträge in Höhe von (z.B.) 35.000,- EURO abgezogen. Es verbleiben 215.000,- EURO, davon 5% = 10.750,- EURO.
Leserforumvon Letitia | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 6 Antworten | 29.01.2003 23:59
Der Streitwert betrug 3467,-- Euro. ... Im Beschluss steht: Der Streitwert wird auf 3467 Euro, der überschießende Vergleichswert (was ist das?) ... Beschluss: Der Streitwert wird auf 3467 Euro, der überschießende Vergleichswert auf 4000 Euro festgesetzt.
Leserforumvon hansi88 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 5 Antworten | 29.01.2008 21:17
Die Gegenseite beantragt, den Streitwert auf 1600 €ur festzulegen. Hansi bekommt einen Beschluss vom Gericht, der besagt, daß der Streitwert bei 1600 € liegt. ... Wenn es noch keine mündliche Verhandlung gab, dürften die Anwaltskosten bei einem Streitwert von 1600,- zwischen 200 und 250 Euro liegen. quote:Ist dieser Rechnung nicht mit Abwicklung über die PKH genüge getan.?
Leserforumvon Sailor2006 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 1 Antwort | 12.06.2007 19:02
wäre die richtige Überschrift Hallo zusammen, ich habe folgende Zahlen, bei meiner Scheidung vorliegen: Streitwert: 7851,00 Euro Dir mir entstehenden Gerichts- und Anwaltskosten: 2160,00 Euro.
Leserforumvon ya345468-56 | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 0 Antworten | 08.10.2012 17:45
folgendes szenario: A erhebt mb gegen b. b widerspricht komplett. nach widerspruch klage.streitwert :120€, sonstige nebenforderungen: 45 euro + zinsen. urteil, von den 120 euro streitwert werden 80 euro anerkannt.zzgl. 30 euro nebenforderungen, zzgl. zinsen. b erhält pkh allerdings nur zum teil. wieviel muss b nun bezahlen? ... stimmt es das gerichtsgebühren insgesamt 75 euro sind? anwaltsgebühren von b ca. 40 - 70 euro?
Leserforumvon Mio | Standesrecht, Anwalts- und Verfahrenskosten | 3 Antworten | 10.02.2005 15:40
Hallo alle miteinander, ich habe folgendes Problem: Es geht um eine Autorechnung mit einem Streitwert von 3800 Eur, mein Anwalt, der nur 2 Briefe geschrieben hat und die außergerichtliche Einigung auch nicht verhandeln konnte (wollte), verlangte in dem ersten Brief an die Gegenseite 250 Euro Gebühren. Nach meiner Einigung über einen Abstand von 1000 Eur für die Autorechnung verlangt der Anwalt jetzt von mir 398 Eur Gebühren (für den Streitwert 318 Eur). ... Ihm ist ja dann auch irgendwann mal aufgefallen, dass ich sowieso gar keinen Anspruch auf die ganze Rechnung von 3800 Eur habe, sondern maximal die Hälfte....sinkt dann nicht auch der Streitwert?
123·5·8